Kollegin klaut, möchte sie aber nicht verraten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hier schreibt jemand was von feige:

was hat das mit feige zu tun; ich denke auch - so wie ich es verstanden habe - es geht erstmal vorrangig darum, dass sie ein Zeichen bekommt, dass andere mitbekommen haben, was sie macht. Und das in einem geschützten Rahmen; sie bekommt eine Chance.

So wird vermieden, dass eure Arbeitsbeziehung belastet wird resp. sie nachher sagen kann: "ja, aber die hat es ja auch gewußt" - man soll sich nicht wundern, zu wem oder was Kollegen mutieren können, wenn es um die Wurst geht.

ich finde deine Idee nicht schlecht, würde allerdings einen Umschlag nehmen, den kannst du ihr auch in die Tasche stecken -damit hat sie zwar die Ahnung, dass du es bist, aber sie weiß es nicht.

Sicherlich ist es ein wenig auch ein Spielchen, aber der Zweck heiligt die Mittel. Und du möchtest sie halt schützen, ich fnde das gut.

danke - du hast verstanden wie ich das meine - dh

@User9235867

ich sehe das genauso - erstmal, als ersten Schritt

man soll sich nicht wundern, zu wem oder was Kollegen mutieren können, wenn es um die Wurst geht.

oooh, ja, da hast du allerdings Recht!!

sprich sie an frage sie nach ihren prolemen bevor ihr chef das erfährt sie wird dir dankbar sein es lohnt nicht wegen kleinigkeiten entlassen zu werden das mit dem auto ist keine gute idee kollegen könnten das mit bekommen ich hoffe ein kleines privates gespräch hilft l.g.fr

ich an Deiner Stelle würde das persönliche Gespräch mit ihr allen anderen Möglichkeiten vorziehen. Gerade weil Ihr schon lange zusammenarbeitet solltest Du dieses heikle Thema bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein mit ihr besprechen.

Sprich sie drauf an. Warum anonym? Sag Ihr, wenn sie nicht damit aufhört, würdest Du sie melden.

Sprich sie unbedingt darauf an dass sie damit aufhören muss sonst würdest Du es melden !

Was möchtest Du wissen?