Könnte jemand Mahnung erhalten weil er Spiele crackt?

4 Antworten

Theoretisch ja.

Aber da gibts keine Mahnung. Zum einen ist es strafbar (Strafrecht) und zum anderen gibts dann noch eine Forderung vom Rechteinhaber (Zivilrecht).

Woher ich das weiß:Beruf – Chief Information Officer

Torrent ja, one click hoster nein! Gönn dir ein Share online Premium Account und die Welt kann dich mal! Bei torrent Habenichts auch mal von einem Anwalt Post bekommen die wollten 800€ und eine Unterlassungserklärung zum unterschreiben das ich das nie wieder tue! Hab da nie reagiert und es kam auch nichts mehr! In meinen Augen alles bauernfängerei!

Theoretisch kann das passieren
In der Praxis passiert da aber ehr weniger was

Was Du tust ist Diebstahl.

cracken ist erstmal kein diebstahl... ist halt cracken, was später kommt könnte diebstahl sein

@Judith171

wenn man zb denkt "er ist ein arxxxxxx" hat mans ja auch noch nicht gesgt, somit ists auch noch nicht strafbar...

was willst du junge

@sgt8ohnes

Denken ist keine Handlung, cracken schon.

Es wäre vielleicht, auch in Eurem eigenem Interesse, hilfreich, wenn Ihr etwas mehr Gefühl für Recht und Unrecht hättet, Schätzchen.

Darfst gerne Alte zu mir sagen. :-)

Amerikanischer Spieler droht mir mit Cybermobbing?

Hallo, ich habe eben eine Runde Dead by Daylight gespielt, wobei einer der Survivor mich die ganze Zeit provoziert hat. Durch "Niemand entrinnt dem Tod" konnte ich ihn dann erfolgreich niederschlagen und ihn aufhängen, woraufhin er auch gestorben ist, bzw. sich hat umbringen lassen.

Daraufhin hat er mir gedroht, dass er meinen Namen, sowie meine IP-Adresse auf seinen YT-Channel posten wird, damit andere mich belästigen, oder beleidigen können. Er meinte auch noch "Anonymous will destroy you" und ich sagte ihn, wenn er dies macht, so werde ich ihn verklagen, daraufhin erwiderte er "Viel Spaß dabei" auf englisch. Allem Anschein nach ist er ein Amerikaner, welcher jedoch deutsch beherrscht, denn er hat dann plötzlich angefangen deutsch zu reden und hat meine IP im Chat geschrieben.

Die Frage, die sich mir nun stellt ist: Kann ich diesen Nutzer, sofern er wirklich meine Daten veröffentlicht, rechtlich gegen ihn vorgehen, da dieser ja Amerikaner ist, bzw. in Amerika lebt? Ich meine, wo kommen wir denn dahin, wenn ich einfach nur ein Spiel spiele und er dann meine Daten und IP veröffentlicht?

Ich habe ihn auch schon gemeldet und ich habe auch Screenshots als Beweis, dennoch habe ich schon etwas Angst, dass er tatsächlich seine Drohungen wahr macht, denn ich habe wirklich keine Lust, gehackt zu werden oder ähnliches.

Sollte jemand hier von Anonymous das lesen, so bitte ich um eure Unterstützung. Wenn er wirklich von Anonymous ist oder mit ihnen in Kontakt steht, dann missbraucht dieser ganz klar seine Macht und ich bitte euch, mir zu helfen, denn ich glaube nicht, dass Anonymous sowas machen würde. Er missbraucht ganz klar deren Namen, was ich ziemlich dreist finde.

Wie kann ich gegen ihn vorgehen, sollte er seine Drohungen umsetzen

...zur Frage

Waldorf Frommer. Wie sind eure Erfahrungen?

Hallo, nachdem ich nun Stunden im Internet verbracht habe und immer noch keine unabhängige Meinung, welche nicht von Werbemaßnahmen anderer Kanzleien stammen, gelesen habe, wollte ich gerne einmal eure Erfahrungsberichte mit dem Umgang der Kanzlei Waldorf Frommer hören. Folgender Sachverhalt. Heute erhielt ich ein schreiben der Kanzlei Waldorf Frommer, dass ich doch über ein Filesharing Dienst, unerlaubt den Film "Die Tribute von Panem" zur Verfügung gestellt haben soll. Nach reichlicher Recherche, fand ich heraus, dass Programme wie Popcorn Time tatsächlich als Filesharing Programme dienen und mich somit zum Täter machen. Allerdings war mir dies vorher nicht Bewusst, was den Sachverhalt auch nicht mindern wird. Meine Frage wäre, hatte jemand schon einmal so eine Abmahnung erhalten und wie sollte man am besten darauf reagieren? Gar nicht, weil die Kanzlei auf dummfang geht? Oder doch besser, eine der unzähligen Kanzleien in Anspruch nehmen, welche ein modifiziertes Schreiben ansetzen? Welche Erfahrung habt Ihr mit den verschiedenen Kanzleien gemacht? Ist es wirklich die klügste Wahl, einer dieser Kanzleien zu wählen, welche man auf den ersten Seiten bei Google findet? Ist ja schließlich auch alles ein Geschäftsmodell.

Zudem wäre dann noch eine beiläufige Frage. Wenn der Provider einfach so meine IP Adresse rausrücken kann, ist er dann auch im Stande meine bisher genutzten Webseiten jederzeit wieder aufzurufen, bzw meine Pfade zu verfolgen? Zum Beispiel der Provider würde, aus "neugier" meine dynamischen IP`s untersuchen und sehen, dass ich noch mehr Filme gestreamt / gedownloadet habe und würde dieses, aus freiwilligen Stücken, weiteren Kanzleien etc. Preis geben? Oder wäre der Aufwand einer solchen IP Durchsuchung, für den Provider, viel zu Aufwändig?

Sind zwar etwas viele Fragen, aber wäre schön wenn ich ein paar Antworten darauf bekommen könnte.

Beste Grüße Oli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?