3 Antworten

Mal vorausgesetzt du erfüllst die Voraussetzungen für den ALG - 2 Bezug und eigenen angemessenen Wohnraum, dann musst du dich bei deinem zuständigen Jobcenter erkundigen was bei euch als angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) anerkannt wird, es kommt nicht zwingend auf die Größe der Wohnung an, die Warmmiete muss halt passen.

Kann im Internet auch mal eingeben ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder ,, angemessene KDU " und dazu den Namen deiner Stadt, da könntest du auch etwas finden.

Woher soll das jemand hier wissen? Bist Du berichtigt, dass Dir eine Wohnung bezahlt wird? Wie viele Leute sollen da wohnen?

Da ist die Frage für wie viele Personen?

für 1

@Markus9070

Nein,für 1 Person ist die zu gross und vor allem zu teuer,410 Euro kalt ist definitiv zu hoch,ich denke das wäre auch als Gesammtmiete für eine Person schon zu hoch.

Hartz4 Bezieher muss ich eine zu kleine Wohnung ziehen?

Ich beziehe mit meinem Kind, 17 eine zu große und zu teure Wohnung. Ich muss demnach umziehen. Leider sieht es mit Wohnungen schlecht aus für die Vorgaben. Für 2 Personen sind ca. 60-65 angemessen. Muss ich dann in eine Wohnung ziehen, die unter der Größe liegt. 1-2 Qm machen sicher nichts, aber müsste ich in eine z.B. 55 qm große Wohnung ziehen? Die wäre dann zu klein, da mein Kind mit 17 ein eigenes Zimmer braucht und ich dann im WZ schlafen muss, was dann aber schon sehr eng ist, da ja auch meine Klamotten etc. unterzubringen sind. Zudem leide ich an einer hochgradigen Rückenerkrankung, so dass ein Schlafsofa wohl ausfällt. Und wenn es eines gibt, muss es ja auch reinpassen. Aber, wie sieht es rechtlich aus, mit einer Wohnung die unter max. Größenangaben sind. Mein Besuch wird ja dann praktisch in meinem Schlafzimmer empfangen. Hintergrund der Frage ist der, ich möchte gegen die KDU klagen, die seit 2012 nicht mehr angepasst wurde und ich bis dato keine geeignete Wohnung gefunden habe ( nachweislich mit Belegen ). Die hatten jetzt Listen geschickt, die angeblich in dem preislichen Rahmen lagen, teilweise ohne Größenangabe ( ist ja dann wenig verwertbar ) und/oder Wohnungen angegeben, die entweder 36 qm, 46 qm oder auch 54 qm hatten. Die ganz kleinen fliegen eh raus aus dem Rennen, aber wie sieht es 54 qm, wären ja immer noch 6-11 qm weniger. Und weiß wer, wie oft die die Mieten prüfen müssen, also wie oft müssten die angepasst werden bei Bedarf!? Es ist dieses Jahr nämlich ein neuer Mietspiegel rausgekommen, aber bisher nichts passiert, mit Anpassung. Und muss ich einen Brennpunkt ziehen, oder könnte ich das ablehnen? Herzlichen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?