Können Youtuber Gewinnspiele steuerlich absetzen?

3 Antworten

Solltest du mal mit deinem Steuerberater absprechen. Unter Umständen könnten das als Kosten für Werbung abgesetzt werden.

Bin kein youtuber. Das hatte mich nur mal interessiert :)

Das kann man Ggf. Als Werbungskosten absetzen.

Jedoch wird dann ggf. Geprüft, wie das Gewinnspiel ablief. Es gibt nämlich eine Menge Regularien, die der Großteil der youtuber garnicht einhält (hier nur ein Teil semiprofessionell zusammengestellt; https://www.google.de/amp/t3n.de/news/internetrecht-15-haufigsten-fehler-gewinnspielen-258260/amp/)

Bei Gewinneinkunftsarten gibt es keine Werbungskosten.

Die Kosten können Betriebsausgaben sein, wenn betrieblich veranlasst.

Wer mit youtube seinen Lebensunterhalt verdient sollte sich auf jeden Fall einen Steuerberater leisten.

Wer mit youtube seinen Lebensunterhalt verdient (damit selbständig ist) der muss sich glaube ich sogar einen Steuerberater holen. Oder?

@MrMoccachino

Niemand, wer auch immer, muss sich einen Steuerberater "holen". Dafür gibt es keinen Zwang. Besonders Selbständigen ist es aber fast immer zu empfehlen, da den meisten die Fachkenntnisse oder die Zeit fehlen

Ah okay, Danke habe gemeint mal gehört zu haben, das man ein Steuerberater beauftragen muss, wenn man selbständig wird (so hat es unser wirtschaftslehrer in der Realschule gesagt)

Wie auch immer, Danke für die Aufklärung ;)

Nein, das ist ja ein Gewinn und keine Betriebsausgabe

Nicht der youtuber gewinnt. Er verlost an seine Zuschauer. Das ist doch kein Gewinn sondern eine Ausgabe? Höchstens ein Gewinn für die Zuschauer 

@Minibauarbeiter

Ich kann hier keinen Absetzungsgrund erkennen. Das Gewinnspiel ist weder Betriebsausstattung, Geschäftsreise, Inverstion, Altersvorsorge oder sonst irgendwas absetzbares

@ich500

Hmm na gut. Danke

Was möchtest Du wissen?