Können Studenten ihren gekauften Laptop samt Software und Zubehör beim Finanzamt steuerlich absetzen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit dem Urteil des Bundesfinanzhofes von diesem Jahr, stellen alle Kosten eines Studiums Werbungskosten dar. Somit kann auch der Laptop ab Anschaffungsdatum als AfA (lineare Abschreibung) geltend gemacht werden.

auch direkt absetzbar?

mormalerweise sind studenten doch Steuerfrei. Und wenn du keine Steuern zahlst, kannst auch nix absetzen. Wenn er Steuern zahlt, dann gehts ;)

Studenten sind nicht generell steuerfrei.

Steuerfreiheit richtet sich nach dem Einkommen, d.h. Einnahmen abzüglich der für diese Einnahmen getätigten Ausgaben. Unterhalb einer bestimmten Grenze (deren aktuelle Höhe ich nicht kenne) fallen keine Einkommenssteuern an, darüber für alle Steuerpflichtigen der gleiche (gestaffelte) Satz.

@user1673

Richtig, Studenten zahlen genau wie jeder andere Arbeitnehmer je nach EInkommen ihre Steuern. Sie haben keine Vorteile davon. Nur Arbeitgeber haben Vorteile von Studenten, weil er ihnen weniger Sozialleistungen zahlen muss.

Er kanns versuchen, das Finanzamt wird aber sicher sagen, dass er den auch für private Zwecke nutzt und nur einen Anteil davon anerkennen. Aber meist haben Studenten doch eh nicht so ein hohes Einkommen. Erst wenn er über 8000 Euro im Jahr kommt, wird er einen Teil seiner Steuern nicht wiederkriegen. Wobei dann aber als absatzfähige Aufwendungen eh schon ein hoher Anteil pauschal angenommen wird.

Ja, ob das neue Gestz schon Rechtskräftig ist weiss ich nicht, aber ab sofort ist für Studenten und Azubi´s Beleg-Sammeln angesagt. Denn alle Aufwendungen in diesem Zusammenhang sollen auch nachträglich, sobald Steuerpflicht entsteht, auch nachträglich als Werbungskosten geltend gemacht werden können.

Da ich aber den genauen Inhalt des Gesetzes noch nicht kenne, bitte ich mich nicht festzunageln.

Das Gesetz ist das Einkommensteuergesetz, das gibt es in der gleichen Form seit den 50ern.

Das mit den Studenten ist ein Urteil des Bundesfinanzhofes. Und die Kosten können nicht nachträglich geltend gemacht werden, sondern nur in dem Jahr in dem sie anfallen.

Das tolle daran ist, dass sich die steuerliche Auswirkung eventuell nach hinten verschiebt, wenn sie im aktuellen Jahr keine Auswirkung haben.

also geht er neben dem Studium arbeiten ? Ich würde es versuchen,schließlich kann man auch Bücher aller Art absetzen lassen,egal ob sie nun tatsächlich fürs Studium waren oder nicht.

Was möchtest Du wissen?