Können sie mir was an das war keine Absicht?

4 Antworten

Inkasso ignorieren. Douglas bezahlen.

Und in Zukunft bei solchen Fragen bitte NICHT die Gesamtsumme der Forderung nennen, sondern die einzelenen Gebührenpositionen separat auflisten.

  • Hauptforderung 141,- €
  • dazu Mahngebühren x
  • Zinsen
  • Inkassokosten 1,3 Gebühr nach 2300 VV ...
  • Auslagen ...

So muss das aussehen, dann kann man es dir auch auseinanderbauen.

Dankeschön

18 € an Inkasso Gebühren (15 € plus 3 € Auslagen pauschale) sind bei Forderungen bis 500 € maximal zu zahlen. Siehe die Inkasso gebührenliste ;

http://www.schuldnerberatung-schickner.de/news/inkassokosten-zulassig-oder-nicht-/

Dazu kommen die Gebühren für den Lastschrift Rücklaufer von 4 € ( siehe neustes Urteil vom LG Potsdam)

Also gerundet 25 € an verzugskosten.

Du kannst auch das Geschäft widerrufen lassen von einem Elternteil.Dann wäre nur die HF aus kulanzgrunden zu zahlen.

Keine Angst : Falls Du bei der Altersangabe geflunkert hast spielt das keine Rolle

Die Unwahrheit sagen um sich einen Vorteil (in dem Fall Kauf auf Rechnung) zu beschaffen nennt sich nicht Flunkern sondern in dem Fall Kreditbetrug. Flunkern ist es wenn er zu seiner Mutter sagt das sie die Hausaufgaben gemacht hat und sie in wirklichkeit nicht gemacht hat.

@geheim007b

Nein, die Unwahrheit zu sagen ist nicht automatisch Betrug. Dazu muss vieles zusammen kommen. Was hier fehlt:

* Vorsatz

* Irrtum

Anhand Namen und Adresse kann durchaus relativ problemlos eine Bonitätsprüfung stattfinden. Ein Irrtum wurde somit zu keinem Zeitpunkt erzeugt. Und der Vorsatz fehlt hier auch völlig. Davon abgesehen dass man sich das aber nicht zu oft leisten sollte, denn wer ständig falsche Daten angibt, der kann sich mit der Ausrede "Versehen" irgendwann nicht mehr retten. Dann wird alleine aus der Masse abgeleitet, dass man sehr genau weiß, was man tut und dann wird auch irgendwann ein Vorsatz unterstellt.

Selbst wenn Deine Eltern den Vertrag wegen Minderjährigkeit anfechten würden, berechtigt Dich das nicht, unbezahlte Ware zu behalten!

Alpha hat recht ; wäre orginalverpackt retournieren oder bezahlen

Wenn du die Ware erhalten hast ist ein Vertrag zustande gekommen. Du musst also zahlen. Ob die hochen Inkassogebühren gerechtfertigt sind kann man im Internet schauen, da gibt es Inkassorechner.

Jaa aber meine Frage ist dieser Vertrag wirksam weil ich bin nicht volljährig

Wie alt bist du?

@mulano

17 und habe ausversehen 1998 gemacht war aber echt keine Absicht

Dann ist der Vertrag gültig.

@mulano

Wieso ?

@mulano

Wieso ?

@mulano

Ist er nicht ! Was meinst Du wieviele kids bei der Altersangabe im Netz flunkern ;)

Evtl ist der Vertrag auch anfechtbar. Da kannst du was lesen. Beschränkt geschäftsfähig sind Minderjährige vom vollendeten 7. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (§ 106 BGB). Die meisten Rechtsgeschäfte, die beschränkt Geschäftsfähige schließen, sind schwebend unwirksam, wenn sie nicht mit Einwilligung des gesetzlichen Vertreters (in der Regel die Eltern) geschlossen werden. Die Eltern können dem Rechtsgeschäft jedoch auch nachträglich zustimmen, d. h. genehmigen (innerhalb von 14 Tagen) (§ 183, § 184 BGB). Nach § 165 BGB kann ein beschränkt geschäftsfähiger Minderjähriger dennoch im vollen Umfang geschäftsfähig sein, wenn er dazu von einem gesetzlichen Vertreter bevollmächtigt wird. Er kann nach § 165 BGB auch für Erwachsene z.B. für seine Eltern als voll geschäftsfähiger Vertreter auftreten.https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gesch%C3%A4ftsf%C3%A4higkeit_(Deutschland)d)

@mulano

Danke aber die hat keine Zustimmung gegeben.

Dann könnte der Vertrag unwirksam sein. Wie das allerdings mit deinem falschen Geburtsdatum aussieht weiss ich auch nicht. Hast du schon mit deinen Eltern darüber geredet? Du kannst den Brief vom Inkassobüro NICHT ignorieren ! "Bei der schwebenden Unwirksamkeit bleibt die Wirksamkeit des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts bis zur Nachholung des fehlenden Wirksamkeitserfordernisses in der Schwebe. Ein zunächst unwirksames Rechtsgeschäft wird wirksam, sobald die erforderliche Genehmigung durch einen Dritten oder der Ablauf einer bestimmten Frist eingetreten ist. Die schwebende Unwirksamkeit ist somit ein vorübergehender Zustand, der sich zur vollen Wirksamkeit oder Unwirksamkeit des Geschäfts entwickeln kann. Der Vertragsabschluss durch einen Minderjährigen ist bis zur Genehmigung durch den gesetzlichen Vertreter (meistens Eltern) unwirksam...."https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unwirksamkeitt

Könnte sein das deine Eltern für die Gebühren des Inkassobüros aufkommen müssen, obwohl der Vertrag ungültig ist? Denn einer muss die Arbeit des Inkassobüros ja auch bezahlen. Nur die Produkte von Douglas müsstest du, wenn du sie zurückgibst nicht bezahlen, so würde ich das sehen.

@mulano

Leider Nein denn Das Inkasso wurde ja nicht vom TE beauftragt ;)

ERGO : Douglas ist für eventuelle kosten zuständig

P.s Die haben aufgrund interner kickback Vereinbarungen keine Kosten

Wenn er jetzt volljährig gewesen wäre, dann hätte er das Inkasso bezahlen müssen?

Was möchtest Du wissen?