Können meine eltern mich zwingen mit Helm Rad zu fahren?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also vorab, ich bin Vater und mein Ältester ist etwas jünger als Du.

Ob Eltern ihre Kinder zwingen können, hängt normalerweise von der Beziehung zwischen den Eltern und den Kindern ab und worum es geht. Eigentlich hätten Deine Eltern bei Dir bis jetzt Einsicht schaffen sollen, das ist ihnen aber offenbar nicht gelungen. Nun müssen sie Dich zwingen um ihr Ziel zu erreichen, dass ist natürlich ungünstig für alle, aber sie können Dir zB kein Taschengeld mehr zahlen, den Umgang mit Dir einschränken oder weniger freudlich gestalten, etcpp. Da hast Du wenig Möglichkeiten etwas gegen zu tun und Du musst dann mit den Konsequenzen leben. Selbst wenn sie Gewalt gegen Dich anwenden (zB Dein Fahrrad wegschliessen, wie hier vorgeschlagen) dann wirst Du kaum zur Polizei gehen können, auch wenn Deine Eltern damit widerrechtlich handeln.

Deine beste Option ist, das Gespräch mit Deinen Eltern zu suchen. Ein Helm ist ein Kleidungstück und bestimmt das äussere Erscheinungsbild des Menschen. Das Erscheinungsbild selbst zu bestimmen ist aber ein wichtiges Recht des Einzelnen und sollte von einem 16-jährigen gewöhnlich auch selbst verantwortlich durchgeführt werden können. Für die Vorbereitung, liess Dir die "Argumente" der Helmjünger hier genau durch. Vermutlich kommen die gleichen Phrasen. Im Netz gibt es viele Studien und Betrachtungen (weil es wissenschaftlich recht gut untersucht worden ist, ist einges davon auf Englisch), die sehr deutlich zeigen dass Radhelme ein schlechte Lösung für ein nicht existentes Problem sind. Leider gibt es mittlerweile viele schwachsinnige Werbung, wo Melonen mit menschlichen Köpfen gleich gesetzt werden und blutrünstige angstbasierende Gefühle angesprochen werden. Hier ist das ja auch der Fall. Lehne solche Argumente ab, indem Du auf Angst als schlechten Ratgeber hinweist. Der Spiegel hatte letztens einen Artikel über die Vorteile des Optimismus.

Eine gute Sache ist übrigens auch, mal die Erzählungen Deines Vaters als er 16 war anzuhören. Sicherlich hat er auch eingen Unsinn gemacht, von dem er heute noch stolz erzählt. Dann erwähne das und sage ihm, das Radfahren mit freiem Kopf gar nicht so riskant ist, wie er sich das vorstellt...

Ein Helm ist kein Kleidungsstück, sondern verbessert die Sicherheit bei einem Unfall.

Ich fahre selbst viel Rad, trage keinen Helm, kann es aber nicht verstehen, wieso es bis jetzt noch keine Pflicht ist, wobei es doch bewiesen ist, dass es mehr Sicherheit bietet, bei einem starken Unfall im Verkehr.

Ist genauso beim Roller oder Mofa. Da is es Pflicht. Trotzdem ist es auch da kein Kleidungsstück.

@Smudo1284

Eine Jacke schützt mich vor Kälte, ist also ein Kälteschutz. Ist sie deswegen keine Kleidung? Alles, was nicht ausschlieslich zum Schmuck am Körper getragen wird, zählt zur Kleidung.

Deine Behauptung, der Fahrradhelm böte mehr Sicherheit bei einem starken Unfall im Verkehr ist falsch. Der Helm ist nicht für Verkehrsunfälle entworfen. Ein Schutz ist nicht belegbar, es gibt deutliche Hinweise, dass das Gesamtgesundheitsrisiko durch den Helm eher steigt.

Aber selbst Helme die Schutz bieten bleiben Kleidungstücke.

Warum sollte es unnötig sein mit Helm Rad zu fahren? Schonmal gesehen wie ein Radfahrer angefahren wird? Ob der Helm letztendlich wirklich etwas Schützendes bringt oder nicht sei mal dahin gestellt, aber in jedem Fall zahlt nur dann die Versicherung.

Was meinst du mit zwingen? Sie können dir sagen dass du's tun sollst und du kannst es lassen.

Wäre aber ziemlich kindisch von dir, denn 1. ist es häufig nicht verkehrt mal auf seine Eltern zu hören und 2. ist es wirklich besser mit Helm zu fahren. Wenn du das für uncool oder so hältst, weil deine (in diesem Fall bescheuerten) Kumpels lachen könnten, dann empfehle ich dir mehr Rückgrat. Du solltest nicht immer alles machen, was die Mehrheit für cooler hält. Mach lieber das was sinnvoller ist. Und häufig ist das genau das, was die Eltern von einem wollen.

zwingen heist, wenn sie mich ohne helm erwischen darf ich eine woche kein rad fahren

@codfreak2

cool, dann kannst du ja immer mit auto gebracht werden?! :D

Trage deinen Helm mit Selbstbewusstsein und Stolz. Nur wenn du doof trägst wirkt er auch doof. Schau dir alle Sportler an, die Radfahrer, Schifahrer, Motorsportler usw schaun die wirklich doof aus? Nur wenn du falschen Freunden glaubst wirst du dich damit unwohl fühlen. Einen Helm zu tragen ist intelligent und Zukunftsorientiert. Ohne Helm auf den Kopf zu fallen ist doof und kann vieles zerstören oder auch nur wenige Tage viel mehr Schmerzen bereiten. Also kleinlaut zu sagen "ich muss den doofen Helm tragen" macht dich auch klein. Selbstbewusst und stolz sagen: " diesen Helm habe ich wegen guter Passform und Belüftung ausgesucht und er schützt auch mein wichtiges Hirn" das wird auf Dauer sicher bewundernd angenommen.

Wie kommst du auf die Idee, dass dies unnötig ist? Hast du noch nie Unfälle von Radfahrern gesehen, welch ohne Helm fuhren und durch diesen Umstand schwere Kopfverletzungen davontrugen? Ueber den juristischen Aspekt, ob dich die Eltern wirklich dazu zwingen können, kann und will ich mich jetzt hier nicht äussern, aber denke mal an das oben gesagte!

Bei uns lief eine Kampagne mit dem Titel: "Kluge Köpfe schützen sich!"

Lass dies auch deine Freunde wissen, wenn sie dich wieder deswegen aufziehen wollen. Du und deine Freunde wollen ja wohl sicherlich keine Deppen sein :-)

@odinwalhall

Solche Kampagnen sind ziemlicher Unsinn. Sie beleidigen alle, die keinen Helm tragen. Es gibt keinen Beleg für die Wirksamkeit von Fahrradhelmen. Es gibt aber reichlich Belege, aufgrund derer man die Wirksamkeit anzweifeln kann.

@user353737

Und ... kannst du mir irgendeinen Beweis für deine Behauptung angeben? Die Kampagne wurde von der Beratungsstelle für Unfallverhütung lanciert, und dies sind sicherlich Fachleute, an dessen Kompetenz wohl kaum zu zweifeln ist.

@user353737

Ich habe mir nun diese Seite mal angeschaut. Sie hat mich jedoch nicht vom Gegenteil überzeugen können, da trotz viel Druckerschwärze nicht der Gegenbeweis erbracht werden konnte zu den von den meisten Usern hier gemachten Aussagen. Darum bleibe ich bei meiner Meinung, dass ein Helm vielleicht nicht unbedingt vor allen Verletzungen schützt, dass aber immerhin die Schwere von allfälligen Kopfverletzungen durch den Helm gemildert werden kann. Und dass Todesfälle durch das Tragen eines Helms vermieden werden können, scheint für mich auch nach dem Lesen des besagten Artikels ganz klar zu sein. Darum meine ich, das Tragen eines Helms kann im Falle eines Falles viel Kummer und Leid ersparen ...

@odinwalhall

nun, der allergrößte Teil der schweren und leichten Kopfverletzungen passiert im Haushalt. Spaziergänger und Autofahrer haben ein ähnlich hohes Kopfverletzungsrisiko. Trägst Du da auch brav einen Helm?

Falls Du im Haushalt, im Auto und beim Spazierengehen keinen Helm trägst, stellst Du Dich gerade selbst als "Depp" dar.

Was möchtest Du wissen?