Können die Geschäftsführer einer GmbH auf 450€ Basis oder als Azubi der eigenen GmbH tätig sein?

5 Antworten

Vielleicht solltet Ihr das Pferd mal von vorne statt von hinten aufzäumen.

Zur Gründung einer GmbH braucht es eine gewisse Zeit (und Logik) von der Idee bis zum Handelsregistereintrag...

Ihr könnt alle drei Gesellschafter sein, ohne dass einer von Euch benachteiligt wird, aber einer wird der Geschäftsführer, sinnvollerweise der KFZ-Meister. All das und noch viel mehr hält man im sogenannten Gesellschaftsvertrag genau fest, dieser sollte ohnehin beim Notar gemacht werden, damit ihr den HR- Eintrag bekommt.

Hier ist eine sehr gute Seite, die alles leicht verständlich und der Reihe nach erklärt, lest Euch das durch und handelt entsprechend:

https://www.impulse.de/gruendung/14-punkte-fur-eine-gmbh-grundung/1000215.html

Dann mal viel Erfolg!

Wenn ein Abgeschlossene IHK Meisterprüfung gemacht wurde und er einen Ausbilderschein hat und der Betrieb auch ausbilden darf wäre das so an sich kein problem sein muss aber alles abgeschlossen sein

Das hat ja nichts mit der Geschäftsführung zu tun...

@MaikRoss

War aber trotzdem nicht die Frage...

Du kannst auch schreiben, dass der Himmel blau aussieht. Ist ebenfalls richtig - hat aber auch nichts mit der Frage zu tun...

Eine funktionierende OHG oder GmbH hat nur EINEN Geschäftsführer !

Die anderen Geschwister / Brüder sind eben Gesellschafter nach dem Vertrag , egal ob sie nur die ersten 60.000,- einbringen oder auch tätig sind !

Da kann ich Ihnen nur widersprechen, weil ich schon in einem mittelständischen Unternehmen gearbeitet habe das 3 Geschäftsführer eingetragen hat.

@Benz65

UNTER einem Chef ! EINER muß nach draußen das Sagen haben !

Ein Geschäftsführer hat regelmäßig sozialversicherungspflichtig beschäftigt zu sein. Die Rentenversicherung hat den bisherigen Ausnahmen einen Riegel vorgeschoben und das Bundessozialgericht hat es bestätigt.

Viele Ausnahmen der Vergangenheit wurden durch die Rechtsprechung des 12. Senates geschlossen. Das BSG hat den Grundsatz aufgestellt, dass ein Geschäftsführer einer GmbH regelmäßig sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist. Damit in den Bereichen der Sozialversicherung der gesetzlichen Rente, gesetzlichen Kranken-und Pflegeversicherung, der Arbeitslosenversicherung und der Unfallversicherung pflichtig versichert ist.

Das heißt Bruder 3 der für 450€ Basis hier und Vollzeit noch in einer anderen Firma tätig wäre dürfte nicht als Geschäftsführer eingetragen werden?

Hast du das Urteil dazu? Ich kann gerade nicht googlen.

Die Variante ist reines Kamikaze.

Alle 3 Brüder sollten zu je 1/3 Gesellschafter sein. Damit sind sie gleichberechtigt und alles ist fair.

Dann macht den Meister zum Geschäftsführer und die anderen beiden können nach belieben angestellt werden.

Genau so kann und sollte man das im Gesellschaftsvertrag festlegen.

Was möchtest Du wissen?