Können Ausländer in Kambodscha oder Vietnam eine Immobilie kaufen?

5 Antworten

In Kambodscha: neben der bereits vorgestellten Erbpacht ist es fuer Auslaender ebenso moeglich eine Eigentumswohnung zu kaufen (ausgenommen im Erdgeschoss), sowie beliebige Immobilien in einer der "Special Economic Zones" zu erwerben.

Letzteres ist allerdings unverhaeltnismaessig teuer.

In Vietnam ist es momentan sehr schwierig Immobilien zu kaufen. Hättest du diese Frage vor 50 Jahren gestellt, dann wäre es einfacher gewesen. Immobilien in Vietnam, besonders Grundstücke in Großstädten, sind extrem teuer, deswegen können sich das eigentlich nur die reichsten der reichen sich Häuser, Wohnungen etc. erwerben.

Warum ist das so eigentlich? Wenn die Kaufkraft dort fast null ist und dann die hohen Immobilienpreise!?

@Unika

In Vietnam herrscht eine große Kluft zwischen arm und reich. Die reichen Leute kaufen sich die Grundstücke und können ihre Hotels, Geschäfte usw. aufbauen,weswegen der Preis natürlich gehebt wird, um den Gewinn zu maximieren. Deine Aussage versteh ich aber trotzdem nicht, dass die Kaufkraft fast "null" sein soll?

Hier steht was zu den Preisen in Vietnam und außerdem:: 
Als Ausländer kannst du in Vietnam überhaupt gar nichts selbst erwerben. Kein Grundstück, kein Haus, kein Motorbike ... Du kannst nicht mal einen Mietvertrag selbst unterschreiben ... Du brauchst entweder einen loyalen Strohmann oder loyale Familienmitglieder

http://www.forum-vietnam.de/go/viewtopic.php?p=15099

Wenn sie das Geld dazu haben

Was möchtest Du wissen?