Knöllchen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Privatfirmen werden vom Ordnungsamt oder der Kommune beauftragt. Es wird das Kennzeichen aufgenommen und darüber bekommen die den Halter raus und dieser bekommt dann, wenn er das Knöllchen nicht schon vorher bezahlt hat die Mahnung. Wenn er nicht zahlt, kannst teuer werden, denn wie Du schon schreibst, die Bedingungen stehen am Automaten.

Er war beim Ordnungsamt, und die sagen, die hätten damit nichts zu tun und würden diese Firma auch nicht kennen....hätte ich vielleicht schreiben sollen.

@Ysobel

Ysobel, dann soll er nicht bezahlen - oder noch besser: die Firma anzeigen

@anjanni

ok, werde ich weitergeben, vielen lieben Dank für die ganzen Antworten :-)

Sicher dass es ein öffentlicher Parkplatz war? Vielleicht war es auch ein Privatparkplatz. Dann ist es auch kein Knöllchen, sondern eine zivilrechtliche Vertragsstrafe. Im Bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog für Verkehrsordnungswidrigkeiten ist für Schwarzparken höchstens ein Verwarngeldin Höhe von 30,00 EUR festgesetzt.

Mich würde interessieren, wie die Sache ausgegangen ist. Hatte einen ähnlichen Fall mit ähnlich hohem Betrag. Der Parkplatz lag in Köln, die Parkplatzfirma saß in Berlin und überweisen sollte ich das Geld auf ein Konto in Hamburg. Kam mir sehr dubios vor und habe nicht überwiesen. Von einem anderen privaten Betreiber (Flughafen) weiß ich, dass die KEINE Chance haben, an Halteradressen zu kommen. Deshalb - das sagte mir ein Flughafenmitarbeiter - könne man die Flughafen-Knöllchen getrost vergessen. Deswegen sind die z.B. dazu übergegangen, die Autos abzuschleppen.

Klingt seltsam. Ich würde aber lieber nicht auf eine Mahnung warten (die kostet nämlich nochmal extra). Lieber gleich bei der Gemeindeverwaltung anrufen, die für den Parkplatz zuständig ist und dort mal nachfragen. Die sollten schon wissen, ob das so in Ordnung geht.

Wenn der Privatfirma der Parkplatz gehört, und wenn diese Firma entsprechende Bedingungen ausgehängt hat (muß dann aber an der Zufahrt zum Parkplatz hängen, soweit ich das weiß), kann sie auch ein Knöllchen ausstellen.

So wie Du es beschreibst, könnte es aber auch Abzocke sein. Information erteilt aber sicherlich gerne das Ordnungsamt der Stadt!!! Wenn ich so ein Knöllchen von einer Privatfirma bekäme, würde ich erst mal dort telefonisch nachfragen.

Und 45 Euro für Falschparken - es gibt doch einen Bußgeldkatalog - danach wäre das sicherlich zu viel.

Parkverstoß-Abzocke

Hallo, ich benötige einen Rat wie ich mich jetzt verhalten soll. Vielleicht kann mir ja einer weiter helfen. Meine Frau hat im August 2013 hinter dem Kaufhaus Wagener in Weidenau auf einen unbeschrankten Parkplatz geparkt. Es handelt sich um ein relativ großen Parkplatz bei diesem man einen Parkschein am Parkscheinautomat ziehen muss. Meine Frau hat auch wie es sich gehört einen Parkschein um 11:46 Uhr gezogen und diesen gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe auf der Fahrerseite abgelegt. Sie durfte also laut Parkschein bis 12:46 Uhr dort parken. Sie hatte sich beim Kaufhaus Wagener am Pommesbudenstand eine Currywurst gekauft. Als sie zum Auto zurück kommt hängt ein Parkverstoßzettelchen von der Fa. Park & Control hinter dem Scheibenwischer. Das sogenannte Knöllchen wurde um 11:53 angefertigt. Darauf stand 30,00 Euro Strafe, da keine Parkscheibe benutzt wurde und man auf Privatgelände des Kaufhaus Wagener steht und keine Parkscheibe benutzt hat. Auf dem gezogenen Parkschein vom Parkscheinautomat konnte man ganz genau erkennen das die Uhrzeit 11:46 betrug als das Auto abgestellt wurde.
Ich als Halter habe natürlich die Strafe nicht bezahlt und abgewartet was passiert. Heute habe ich ein Brief ( Mahnung ) mit einer Zahlungsaufforderung von einem Inkassobüro bekommen. Ich soll nun folgendes bezahlen: 30,00 Euro wegen Parkverstoß ( keine Parkscheibe benutzt); Mahnkosten von 10,00 Euro; Kosten für Halterauskunft 5,10 Euro. Und 0,29 Euro ( 29 cent ) Zinsen. Das macht zusammen 45,39 Euro. Ist das nicht eine frechheit. Noch dazu das irgendein Büro beim Straßenverkehrsamt eine Halterauskunft für 5,10 Euro bekommt. Wo ist denn dabei der Datenschutz der hier im Land ganz groß geschrieben wird. Ich meine, wenn das Knöllchen von einem Ordnungsamt kommt, ist das noch was anderes, das ist ja auch eine Behörde. Aber doch nicht die Fa.Park & Control. Ich muss dazu sagen, das Jahrelang das Parken auf dem gesamten Parkplatz hinter dem Kaufhaus Wagener nur mit gezogenem Parkschein erlaubt war. Jetzt ist aber seit kurzem das unmittelbare Parken hinter dem Parkhaus mit Privatparkplatz ausgeschildert, auf der Beschilderung steht das nur Kunden mit hinterlegter Parkscheibe dort parken dürfen. Ich meine, Kunde war meine Frau ja auch an der Pommesbude von Wagener. Ich würde mich sehr freuen wenn mir hier ernsthaft einer einen guten Rat geben könnte.

Lieben Gruß der Halter des Fahrzeugs

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?