Kleinunternehmer Verpflegunsmehraufwand absetzbar, obwohl Auftrag in gleicher Stadt wie Wohnort?

2 Antworten

Die Betriebsausgaben orientieren sich an dem Werbungskostenbegriff.

Danach gibt es nur dann gestaffelte Tagegelder, wenn man eine bestimmte Zeit von seiner Wohnung und der ersten Arbeitsstätte entfernt ist.

Das trifft bei Dir nicht zu, daher gibt es auch keinen Verpflegungsmehraufwand.

Irgendwie scheinen bei deinen Ausführungen die Begriffe Werbungskosten und Betriebsausgaben zu kollidieren.

Werbungskosten bei einer nichtselbständigen Tätigkeit darf man glaubhaft machen.

Betriebsausgaben sind daher nachzuweisen, notfalls durch Aufzeichnungen über Fahrtenbuch und Reisekostenabrechnung.

Verpflegungsmehraufwendungen kannst du daher nur geltend machen, wenn die Voraussetzungen für eine Dienstreise erfüllt sind.

Was möchtest Du wissen?