Kleinunternehmen und Minijob in ein und derselben Branche möglich?

2 Antworten

Als Kleinunternehmer kannst du nichts machen.

Gewerbe anmelden und fertig.

Das was du meinst:

Hast du dein Gewerbe angemeldet, dann kommt Post von vielen Ämtern und dem Finanzamt.

Im Fragebogen des FA kannst du wählen zwischen der Regelbesteuerung ( dann bist du Vorsteuerabzugsberechtigt) oder du wählst die Kleinunternehmerreglung n. § 19 UstG.

Dann bist du bei einem Umsatz ( nicht Gewinn) von bis zu 17.500€, von der MwST rückgestellt.

Das bedeutet, du darfst auf deinen Rechnungen die MwST nicht extra ausweisen und du darfst deine verausgabte MwST beim FA nicht geltend machen.

Alle anderen Steuerarten und Abgaben bleiben von dieser Reglung unberührt.

Und klar kannst du einen MInijob ausüben, auch in derselben Branche, wenn es denn der potenzielle AG zulassen würde, dass du mit ihm im direkten Wettbewerb stehen wirst.

Stimmt so nicht: es gibt in D kein "Kleingewerbe", sondern du meldest einfach ein Gewerbe an bzw. evtl. ein Gewerbe im Nebenerwerb! Was du meinst, ist die "Kleinunternehmer-Regelung"!?

https://www.klicktipps.de/gewerbe-wechsel-unternehmer-kleinunternehmer.php

z. B. als Hauswirtschafter, keinen Minijob aus der gleichen Branche annehmen darf...

Falls dein AG nichts dagegen hat, kannst du sogar mehrere Beschäftigungen ausüben: https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/03_haushalt/01_grundlagen_minijobs_im_privathaushalt/02_450_euro_minijobs_imph/03_mehrere_beschaeftigungen/node.html

Gruß siola55

Was möchtest Du wissen?