Kleinunternehmen nach § 19 UStG: Muss man einen Antrag stellen?

3 Antworten

Ja, das wird im Steuerlichen Erfassungsbogen endgültig dem Finanzamt mitgeteilt. Die eigentliche Anmeldung des Gewerbes erfolgt beim Gewerbeamt: dazu habe ich hier ein Video erstellt und diese Dinge dort erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=X0TT9tNrCTY

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja man kann danach einfach Rechnungen mit dem Hinweis auf die Kleinunternehmerschaft ohne Mehrwertsteuer stellen, da man als ein solcher auch nicht entprechend optiert und zum Vorsteuerabzug berechtigt wäre. Das Gewerbe muß angemeldet sein.

Also willst Du ein Gewerbe anmelden, das musst du auf Deiner Gemeindeverwaltung tun unter Angabe welcher Art dieses Gewerbe ist. Daraufhin bekommst du vom finanzamt einen Fragebogen in dem unter anderem gefragt wird ob Du Soll oder Ist versteuerst. Wähle die IST-Versteuerung. Dann kannst du auf Deinen Rechnungen auf denen unter anderem Art und Datum der Lieferung oder Leistung zu stehen hat,der Betrag den es kostet, es muss auch die Steuernummer mit angegeben werden, und natürlich Deine Kontonummer.

Darunter sollte stehne nach § 19 UStG umsatzsteuerfrei da Kleinunternehmerregelung. Das heisst aber auch du kannst keine Vorsteuer geltend machen. Mach dich vor Allem einmal schlau was für Auflagen du hast. so einfach ins Blaue ich mach schreibarbeiten, geht einfach nicht. LG

Was möchtest Du wissen?