Kleingewerbe angemeldet - nie Post vom Finanzamt - nie betrieben - was nun?

5 Antworten

Mach es dir einfach. Ruf bei deinem früheren Wohnort beim Finanzamt an und vergewissere dich, was da abgelaufen ist und erkläre in kurzen Worten, worum es geht. Je nach Antwort machst du dann eine Gewerbeummeldung zu deinem neuen Wohnort oder eröffnest ein neues Gewerbe. Du brauchst dir keine Gedanken zu machen, wie das bei einem Anruf beim FA wirkt oder sowas...mach es einfach und drück dich sachlich und klar aus und halte die Daten bereit und kurz danach ist das Problem gelöst. lg und viel Glück bei der neuen Unternehmung :)

ich würde einen Brif ans Finanzamt schrieben.Ich würde reinschreiben dass du damals das Gewerbe angemeldet hast aber nich die geplante Tätigkeit aufgenommen hast. besser jetzt als wenn in ein paar jahren nochwas kommt und du irgendwelche Erklärungen für mehrere jahr machen musst. oder geh persönlich hin und lass dich beaten.

Wenn du das Gewerbe abmeldest, könnte das Finanzamt Hellhörig werden. Man sollte schlafende Hunde nicht wecken. Ich würde einfach ein neues anmelden und fertig. Falls dann jemand was wegen dem damaligen meint, kannst du ja immer noch dazu Stellung nehmen.

Muss man Kleingewerbe nicht einfach in der Steuererklärung angeben, solange es unter einem bestimmten Umsatz bleibt? Google das mal.

Du verwechselst anscheinend den Begriff 'Kleingewerbe' (den es im Steuerrecht nicht gibt) mit 'Kleinunternehmer' (§ 19 Umsatszteuergesetz).

Was möchtest Du wissen?