Kleiner Hund in Mietwohnung erlaubt?

5 Antworten

der frieden im haus sollte euch heilig sein, hund hin oder her. wenn du auf ein vermeintliches recht pochst einen hund zu haben und der vermieter keine lust drauf hat, dann findet er bestimmt eine lösung euch rauszuekeln. allerdings könntest du auch einfach nett fragen und euer vermieter freut sich über einen neuen mieter ( hund ) , warum also schon im vorfeld so viel negative energie reinstecken?

Was die Vermieterin mit anderen Mietern vereinbart oder ihre differenzierte Tolerenz gegegnüber Hunden und Alkoholikern ist völlig bedeutungslos für dich. Wichtig ist, was im Mietvertrag steht.

Unverändert ist die Haltung von Hunden oder Katzen zustimmungspflichtig und du darfst ohne Erlaubnis eben keinen Hund halten oder ihr oder der Hund bekommt die fristlose Kündigung.

Hundehaltung bedarf immer der Zustimmung des Vermieters. Wo ist das Problem nachzufragen und sich eine Zustimmung schriftlich geben zu lassen. Der Vermieter kann die Hundehaltung allerdings begründet ablehnen. Auch wenn viele Mieter diverse Haustiere haben, bedeutet das nicht, dass dein VM zwangsläufig einen Hund gestatten muss. Vögel und andere Kleintiere sind übrigens nicht genehmigungspflichtig, wobei aber Katzen nicht zu den Kleintieren zählen.

aber meine Nachbarn sind Alkis die sich jeden Tag anbrüllen und streiten, die über uns drehen jeden Abend die Musik bis zum anschlag auf

Und was hat das damit zu tun, dass du einen Hund haben willst? Versteh ich nicht.

Vermieter dürfen nicht mehr generell und grundlos die Haltung von Hunden, egal wie klein, verbieten.

Um Zustimmung müssen sie aber immer noch gebeten werden.

Versuch doch mit der vermitterin zu sprechen. Sagt ihr das der Hund nichts kaputt macht. Und sollte es doch der Fall sein ihr die Kosten übernehmen wer de . Oder ihr als Gegenzug zusätzliche flichten übernimmt. Sollte Ihr ohne Einverständnis ein Tier holen ist dies ein Kündigungsgrund

Aber erst nach schriftlicher Abmahnung des Vermieters und der Aufforderung den Hund wieder abzuschaffen. Wird dem nicht Folge geleistet, berechtigt das zur Kündigung. Wobei man es soweit, schon im Sinne des Hundes, nicht kommen lassen sollte.

Was möchtest Du wissen?