Gibt es eine Kleiderordnung bei Rechtsanwälten?

5 Antworten

Hallo!

In der Kanzlei darf der Anwalt zwar eigentlich anziehen was er möchte, aber ich kenne zumindest keinen, der in Jeans & Shirt dort anzutreffen ist.. weil es sich für einen Anwalt einfach gehört dass er ordentlich angezogen ist bzw. das Sakko & die Krawatte sind da schon "Standart".

Vor Gericht ist es so, dass der komplette Anzug ebenfalls zum guten Ton gehört.. da der Anwalt ja auch etwas repräsentieren & nicht wie ein "Mann von der Straße" wirken soll. 

Kleider machen Leute, auch vor Gericht und auch bei Richtern. Somit wird kein Anwalt, der dich erfolgreich vertreten will, in Bermudas und Flippflopps vor Gericht erscheinen.

Er würde auch wegen Missachtung des Gerichts mit Ordnungsstrafe belegt und der Prozess nicht durchgeführt.

In seiner Kanzlei kann der Anwalt tragen was er will. Der Anwalt in unserer Bürogemeinschaft trägt auch meistens Pullover und keine Krawatte.

Vor Gericht ist es anders. Beim Amtsgericht ist keine Robenpflicht, da genügt ein Anzug (mit Krawatte).

Ab Landgericht ist Robenzwang. Ohne Robe gilt der Anwalt als nicht erschienen. Da ab Landgericht Vertretungszwang ist, würde der Termin auf Kosten des Anwalts verlegt.

Naja, du zahlst für einen Anwalt sehr viel Geld. Da willst du bestimmt nicht, dass er in shorts und Badelatschen vor dir sitzt..

Was möchtest Du wissen?