Klebt ihr eine Briefmarke an die Stelle wo bitte freimachen steht?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Soll der Empfänger zahlen wenn der das anbietet 67%
Kommt drauf an 27%
Ich klebe immer eine Briefmarke rauf 7%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Soll der Empfänger zahlen wenn der das anbietet

Ich habe grundsätzlich keine Briefmarke zur Hand und eigentlich seit jahren fast nix mehr versand.

Wenn ich sowas bekomme sende ich es entweder ohne Marke zurück oder Maile es.

Soll der Empfänger zahlen wenn der das anbietet

Falls da steht "falls Briefmarke zur Hand..." usw. musst du keine darauf kleben. Der Brief kommt auch so an, das Porto zahl dann der Empfänger. Das sind meist Firmen oder Versicherungen oder Energieunternehmen die auf diesem Weg auch wieder eigene Arbeitsgänge, Beratungen, Service oder Ablesungen von Messwerten einsparen. Daher finde ich es völlig okay auf Frankierung zu verzichten. Zum Beispiel beim Strom ablesen sparen die Personal wenn es die Kunden selbst machen.

Klebt ihr eine Briefmarke an die Stelle wo bitte freimachen steht?

Nein.

Wenn der Absender einen "Antwort"-Umschlag mitschickt, kann man das Angebot auch bedenkenlos annehmen.

Hat auch den Vorteil, das eine Antwort - Sendung nicht verweigert werden darf.

Kommt drauf an

Bei einem Brief an die Versicherung würde ich schon eine Briefmarke zur Hand nehmen. Bei reinen Werbeantworten (schriftlichen Bestellungen etc.) genügt es, den Brief einfach so abzuschicken, das Porto ist ja bezahlt und die Firma kann das auch als Werbungskosten steuerlich geltend machen.

Was möchtest Du wissen?