Klausur vom Lehrer kopiert - Welche Gesetze verletzt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Lehrer war dumm, weil er mit den Tricks der Schüler rechnen muss. Ihm würde - wäre es eine Abiturklausur - ein Disziplinarverfahren bevorstehen.

Das Fotografieren ist ein Bruch der Privatsphäre - in den Unterlagen des Lehrers hat niemand was zu suchen.

Das Verbreiten wird demjenigen juristisch anzukreiden sein, der das getan hat. Veröffentlichung von fremdem, geistigen Eigentum ohne Genehmigung! Das lässt sich über die IP-Verfolgung herausfinden.

Mit Datenschutz an der Schule hat das überhaupt nichts zu tun, weil keinerlei personenbezogenen Daten verletzt/veröffentlicht worden sind.

Es wurde kein Gesetz verletzt, allerdings die Schulordnung, denn das ist "Unterschleif " und kann die Note 6 od. die Wiederholung der kompletten Arbeit für die Klasse zur Folge haben.

Wo sollen hier Urheberrechte verletzt sein? Es wäre eher zu klären, ob das Anfertigen des Fotos zulässig war und das hat dann mit dem Urheberrecht nichts zu tun!

Folge sind 3 Tage schulausschluss für den Fotografen & Ne 6 in der Klausur gewesen. Der Rest musste nachschreiben.

Kann jemand Paragrafen im schulgesetz oder so abgeben wo das verboten wird? Weil es geht genau darum wo sowas steht bzw welche Gesetze und regeln verletzt wurden.

Irgendwie ist der Lehrer selber schuld, er sollte es nur nicht herausfinden, dass ihr das gemacht habt

Was möchtest Du wissen?