Klarna Coeo Inkasso und dann Monika Mumm?

3 Antworten

Monika Mumm hat nicht immer recht aber in diesem Fall schon. Du befandest Dich in Zahlungsverzug; der Zahlendreher fällt allein in Deine Verantwortung.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich befand mich nicht in Zahlungsverzug, da ich ja sofort reagiert habe und das Geld wieder zurück überwiesen habe. Zahlendreher können passieren das ist menschlich aber so zu handeln wie Coeo Inkasso und trotz Meldung meinerseits dass sich die Zahlung mit dem Schreiben des Inkasso überschnitten hat weiter drauf zu bestehen das sehe ich nicht rechtes an sondern ist rechtswidrig.

Belästigungen? Du hast es schleifen lassen und nicht reagiert. Und ja, die Kosten sind zulässig.

ich habe gleich reagiert als ich den Zahlendreher bemerkt habe und das Geld wieder zurück überwiesen bekam also stimmt das so nicht. Ich habe mich ja auch sofort mit Klarna in Verbindung gesetzt aber keine Antwort bekommen, was so auch nicht rechtens ist, wenn man sich schon darum kümmern will.

Es geht garnicht um den Zahlendreher. Du hättest dich bei der zweiten Mahnung drum kümmern müssen, was da los war und ob und warum das Geld noch nicht angekommen ist.

Hallo chichi787 ich habe mich bei der zweiten Mahnung drum gekümmert als ich gesehen habe, dass die das Geld wieder nach über 10 Tagen zurück überwiesen haben darauf habe ich sofort bei Kenntnis das Geld zurück überwiesen dieses Mal mit dem richtigen Verwendungszweck und mit den Mahngebühren. Das Geld kam auch nicht mehr von Klarna zurück. Aber dann kam der Brief von Coeo Inkasso zeitgleich mit der Überweisung die leider 3 Tage gedauert hat.

@Patida

Einfach Rechnung pünktlich zahlen dann hat man auch keinen Ärger.

Die Ausrede jemand kam ins Krankenhaus oder andere (liest man hier ja genug) ist doch nur dafür da um sich zu rechtfertigen warum man nicht zahlen konnte/wollte.

Da die Besuchszeit im Krankenhaus begrenzt ist, hattest du sicherlich genügend Zeit die Überweisung, welche ja nun auch nur einige Minuten in Anspruch nimmt vorzunehmen.

Danach immer jammern das Inkasso und Anwalt kommen.

@Emalia80

das ist bei mir keine Ausrede daher hatte ich ja den Zahlendreher, weil alles schnell schnell gehen musste. Zudem kann ich das auch bestätigen, dass ein Familienmitglied schwer krank ins Krankenhaus kam, tut aber eigentlich nichts zur Sache. Ein Zahlendreher kann passieren, man kann nur so schnell reagieren, wie dass man die Zahlung wieder auf dem Konto hat und man den Fehler bemerkt. Klarna hätte doch auch nachfragen können, für was die Zahlung ist, dafür hat sie 10 Tage mit meinem Geld....auch wenns nicht viel ist gearbeitet. Ich habe dann ja nochmals bezahlt, doch das ganze hat sich überschnitten als ich den Fehler bemerkt habe. Allein, dass die mir telefonisch die Auskunft nicht geben, was da los ist, dass ist schon sehr merkwürdig.

Jedenfalls bestellen über Klarna nie wieder!!!!

Was möchtest Du wissen?