Kirchensteuer bei der Steuererklärung auch die Beträge, die durch ALG 2 gezahlt wurden angeben?

5 Antworten

Seit wann zahlt denn das Jobcenter auch noch Kirchensteuer fuer die Leute, das waere mir nun ganz neu. Wenn du da erst rauskriegen musst, wie viel gezahlt wurde, weil es in dem Bescheid nicht ausgewiesen wird, dann kannst du getrost davon ausgehen, dass so was nicht gezahlt wird.

Trag nur den Betrag aus der Bescheinigung des Arbeitgebers ein, dann ist das korrekt. 

Von ALG II zahlst du keine Steuern, ALG II wird von den Steuern anderer gezahlt. Davon Kirchensteuern zu zahlen wär ja irgendwo sinnfrei.

Von ALG II werden GARKEINE Steuern gezahlt...außer Mehrwert...

das ist so nicht ganz richtig. Vom ALG 2 werden die Abgaben für die Rentenkasse beispielsweise oder eben auch Kirchensteuer und Krankenkassenbeitrag schon vorher abgezogen und der Betrag, der übrig bliebt, der wird als ALG 2 ausgezahlt.

Also das Kirchengeld wird schon geszahlt, mich interessiert, ob ich das jetzt auch bei der Steuer mit angeben muss.

@bastet5

Für die Rentenkasse wird seit paar Jahren auch nixmehr gezahlt...ich glaub seit 1-2 Jahren. Und Krankenkasse is was GANZ anderes als Steuer. Würde Kirchensteuer abgeführt werden, müsste das ja auch irgendwo stehen. Kannst du mir sagen wo was von Kirchensteuern bei ALG II steht?

@Nemainn

hab jetzt mal selbst gegoogelt. Kirchensteuer ist ein gewisser %Satz der EINKOMMENSsteuer, wenn du also keine Einkommenssteuer zahlst (was ja bei ALG II der Fall is) kann auch keine Kirchensteuer berechnet werden. Dann gibt es noch das Kirchgeld in manchen Bundesländern, aber auch von der Zahlung sind ALG II Bezieher befreit. Guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchensteuer_%28Deutschland%29#Steuers.C3.A4tze

@Nemainn

Beim AUsfüllen vom einem ALG 2 Antrag kreuzt man die Konfessionszugehörigkeit an. Wenn man wie ich einer Konfession angehört, dann wird das mit berechnet und der entsprechende Betrag abgeführt.

@bastet5

Da die Kirchensteuer sich bekanntlich nach der Höhe der Einkommensteuer bemisst und auf Alg II keine Einkommensteuer erhoben wird, stellt sich hier die Frage, wie diese angeblich abgeführte Kirchensteuer überhaupt berechnet wird. 

@bastet5

Nein wird es nicht! Das wäre im Bescheid aufgeführt.

Die fragen auch nach Ausländischen Vorfahren bei manchen JC, das tut aber NIX zu den Leistungen. Das hat was mit internen Statistiken und neugier zu tun.

> Kirchensteuer eingetragen, die ich via ALG 2 gezahlt habe

Da sich diese auf exakt 0 Euro beläuft, ist die Frage hinfällig.

Vielleicht wurde beim Auswürfeln der Beträge, die als ALG2 bezahlt werden, auch mal mit der Kirchensteuer argumentiert, die andere Leute zahlen, und daraufhin das ALG2 um ein paar Prozent vermindert. Aber falls dem so war, war das nur ein Rechenbeispiel, es wird weder Lohn- noch Kirchensteuer vom ALG2 einbehalten.

Kirchensteuer bemisst sich nach der Einkommensteuer (8 bzw. 9 %). Da auf Alg II keine Einkommensteuer erhoben wird, frage ich mich, was als Bemessungsgrundlage der Kirchensteuer dienen soll. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du dich irrst.

ALG II unterliegt nicht der Einkommensteuer. Damit gibt es auch keinen Kirchensteuerabzug.

Was möchtest Du wissen?