Kindsvater, unterhalt und ständig ärger

4 Antworten

wenn Dir das Jugendamt nicht helfen kann (finde ich schon komisch), wende Dich an einen Rechtsanwalt für Familienrecht. Erkläre ihm die Situation, kein Unterhalt, wochenlang keine Besuche, Kind fremdelt jetzt.

Das jugendamt unterstützt mich schon sehr, aber jetzt ist der Punkt, das der vk verzogen ist und sich auch nicht umgemeldet hat seit Dez.14 Somit ist der kV "untergetaucht" und können ihm nichts zukommen lassen

@Butterflover29

dann gerade einen Rechtsanwalt aufsuchen. Wenn der KV jetzt untergetaucht ist, will er sich seiner Verantwortung entziehen, somit auch keinen Unterhalt zahlen. Hast Du noch irgendeine Adresse vom KV? Hast Du Kontakt mit seinen Eltern? Vielleicht können die Dir weiterhelfen, in Bezug der neuen Adresse.

Hallo, das Jugendamt ist hier in der Pflicht. Du musst eine "Pflegschaft" beim JA beantragen. Du kannst dort auch festlegen in welchen Bereichen. Wenn der Vater das Kind nun haben möchte aber weiter weg wohnt musst Du ihm das Kind nicht mitgeben. Aber auch hierzu erhältst du Hilfe vom JA. Nicht abwimmeln lassen! Du kannst beim JA auch den Unterhaltsvorschuss beantragen dann holen die sich das Geld vom Vater. Also Jugendamt MUSS Dir helfen

Wende dich doch bitte wegen diesen ganzen probleme beim jugendamt. 

Zum unterhalt: Wenn der kindsvater fiinanziell nicht in der lage ist regelmaessige unterhaltszahlungen zu leisten hast du ein anrecht auf unterhalts vorschuss. Diesen bekommst du ueber das jugendamt. 

Wenn der kindsvater in der lage ist regelmaessige unterhaltszahlungen zu leisten doch diese verweigert, kannst du dir einen pfaendungstitel besorgen. Damit kannst du den untergalt von seiner bank anfordern und diesen pfaenden. Information darueber bekommst du im inet oder beim jugendamt. 

Zu den besuchen: Wenn der vater meines sohnes mir nicht sagt wo er wohnt bzw wo er uebers wochenende, oder auch nur eine nacht, mit meinem sohn ist, wuerde ich ihm meinen sohn nicht mitgeben.

Nicht nur der vater hat rechte. Auch dein sohn hat das recht auf regelmaessigen kontakt zu seinem vater. An deiner stelle wuerde ich ueber das jugendamt besuchstermine vereinbaren. Diese kann man eventuell auch gerichtlich durchsetzten. Wenn er sich an diese nicht haelt muss er eine strafe zahlen. Nicht an dich aber dann wird er sich zweimal ueberlegen ob er sich solange nicht blicken laesst.

Das sind deine moeglichkeiten. Du kannst es auch weiter schleiffen lassen, aber letztendlich wird dein sohn darunter leiden wenn er nur unregelmaessigen kontakt zu seinem vater hat.

Ich kann da nur aus erfahrung sprechen, der vater meines sohnes (3jahre) ist die ersten 1 1/2 jahre vllt alle 4 monate mal gekommen und hat geschenke gebracht. Er hat keinen unterhalt gezahlt und hat sich nicht an absprachen gehalten. Mitlerweile hat das jugendamt ein kontakt verbot verhaengt und er hat meinen sohn seit 2 jahren nicht mehr gesehen. Da ist auch noch einiges mehr vor gefallen und wir waren schon in der schwangerschaft getrennt, weiss ja nicht genau wie verfahren eure situation ist aber im grossen und ganzen geht es um das gleiche.

Ein kind braucht niemanden der nur ab und zu mal kommt. Ein kind vor allem ein kleines braucht feste bezugspersonen und verlaesslichkeit.

Du musst ihm den Kleinen aber geben. Wieso sollte er nicht mit einem Kind umgehen können, nur weil er dir die Adresse nicht sagen will ?

Dass hat nichts damit zu tun das er nicht mit dem Kind umgehen könne. Aber die Interesse ist ja scheinbar auch garnicht da. Gehen wir davon aus, sie haben kinder, wollen sie dass diese in einer Umgebung sind die sie a. Noch nie gesehen haben geschweige den nicht mal wissen wo ihre Kinder sind? Also ich kann das nicht

@Butterflover29

Sowas kann nur jemand schreiben der keine kinder hat. Ich gebe mein kind doch nicht ueber nacht oder sogar laenger irgendwo hin wo ich nicht weiss ob es da ordentlich ist, oder ueberhaupt wo es ist. Ob da platz fuer die kinder ist, ob es ne bruchbude ist oder was weiss ich was. Der vater hat rechte, keine frage, aber mutter und kind auch. Und ich habe als mutter das recht zu wissen wo mein kleinkind ist.

@dollloris

da gebe ich Dir vollkommen Recht. Würde es als Mutter auch wissen wollen.

der Vater muss in seiner Umgangszeit dir als Kindesmutter nicht sagen wo er mit dem Kind schläft, oder wo er ihn mal abgibt für ne std oder ähnliches. Selbes gilt auf für dich als Mama. du musst ihm nicht ununterbrochen sagen wo du mit dem Kind bist. oder wer es betreut ect. es müssen schon schwerwiegende gründe vorliegen misshandlung usw. in diesem Zug haben leider die Väter immer mehr rechte als wir mütter. mache diesen mist leider gerade selber durch.

Was möchtest Du wissen?