Kindsunterhalt.Vater kann angeblich nicht zahlen

9 Antworten

Wenn die Eltern keinen Unterhalt zahlen können (wollen) haben die Kinder Pech gehabt. Dann bleibt zur Sicherung des Lebensunterhalt nur Hartz4. Wenn du Unterhaltsvorschuß bekommst dann mußte er sein Einkommen nachweisen. Er bekommt bestimmt den Rest schwarz bezahlt. Ich würde dem Betrieb mal eine Steuerprüfung auf den Hals schicken. Mit 1000 Euro braucht er keinen Unterhalt bezahlen, weil sein Selbstbehalt höher ist. http://www.treffpunkteltern.de/familienrecht/Unterhaltstabellen/duesseldorfer-tabelle.php

Wenn du schon für deine jüngere Tochter Unterhaltsvorschuss bekommst und einen Anwalt eingeschaltet hast,dann wird oder wurde auch das Einkommen deines Ex - geprüft,darauf kannst du dich verlassen und wenn es da etwas zu holen gibt,dann werden die nötigen Schritte eingeleitet !

Bekommst du dann keinen UV - mehr,dann gibt es halt mehr ALG - 2 ( Sozialgeld unter 15 ) vom Jobcenter,hast nicht weniger als jetzt.

Moin,

geh zunächst mal zum Amtsgericht und erwirke einen Titel Auf Unterhaltszahlung für die beiden Kinder, die zur Zeit leer ausgehen.

Sobald der Unterhaltsvorschuss für das jüngste Kind ausläuft, machst du das ebenso. So ist gewährleistet, dass dein Exmann, sofern er irgendwann mal zu "Geld" kommt, den Unterhalt nachzahlen muß, den er bis dato nicht leisten konnte. Vom Jugendamt ist da leider nicht mehr zu erwarten, Detektivarbeit leisten die nicht. Dafür ist deine Anwältin hier in der Pflicht. Es wundert mich, dass sie den Rat (Titel) nicht schon längst gab.

Dumm nur, dass es keinen Titel gibt, wenn er nicht leistungsfähig ist und das ist er mit 1000 Euro Einkommen nun mal nicht. Und dann muss auch nichts nachgezahlt werden. So ist das nun mal geregelt.

Dedektivarbeit macht weder ein Anwalt noch dass Jugendamt.

Wenn er mal 1500€ verdient hat, kann er seinen Gehalt nicht einfach auf 1000€ runtersetzen lassen (speziell in einem Familienbetrieb). Das richt ja förmlich nach Betrug. Sowas akzeptiert das Amt im normalfall nicht. Lass das mal deine Anwältin machen.

Na ja, wenn es ein Familienbetrieb ist, dann kann es gut sein, dass das Einkommen etwas "beschoenigt" wurde. Die Schwarzarbeit kann man nicht beweisen, daher kann man da auch nicht viel tun. Das einzige wäre, dass die Anwaeltin vor Gericht eben anfragt, ob er auch 40 Stunden wieder arbeitet (mit den Kindern hätte er ja ggf. etwas an Stunden reduzieren können) und auch mal verlangt, dass alte Gehaltsbescheinigungen vorgelegt werden bezüglich Stundenlohn.

Dann könnte ein Richter sagen, da wäre noch mehr drin und könnte dieses Geld dann als Basis nehmen. Aber dazu braucht man den richtigen Anwalt und den richtigen Richter. Hat auch viel mit Glück zu tun, ob das funktioniert.

Ansonsten ist es halt einfach so, dass du dann halt versuchen musst, deine Stelle auf 100 % aufzustocken, bzw. eben weiter Alg2 Aufstockung erhalten. Zumal ja der Unterhaltsvorschuss für die Kleine auch bald wegfällt.

Ist natürlich traurig, insbesondere weil du dich nicht aus der Affaire gezogen hast und er es sich nun so leicht macht. Aber leider ist das halt oft so und man kommt damit halt auch durch, wenn man es schlau angeht.

Ich habe selbst 2 Kinder und musste auch immer ohne Unterhalt auskommen und alleine für meine Kinder sorgen. Aber ich habe es auch alleine hingekriegt.

Was möchtest Du wissen?