Kinderlärm - Nachbar beschwert sich

5 Antworten

Wie man hier lesen kann, finden es viele Eltern normal sich ein Kind in der eigenen Wohnung zu halten.-) Unsere Zukunft polternd eingesperrt in einer kleinen Wohnung ohne frische Luft, alles normal so lange der kleine der EIGENEN Erziehungsideologie entspricht. Was will ein Kind schon mit frischer Luft und Spielkameraden, die Wohnung reicht! -) Was mit den Kindern unternehmen? Niemals, dafür zahl ich doch Miete!

Es sind nicht die Kinder, es sind die Eltern, die gemeinschaftsunfähig sind und keine Rücksicht mehr nehmen wollen auf andere. Egozentrik vorgelebt von den Eltern, bis sie irgendwann auf die unschuldigen Kinder übergeht, was dabei raus kommt, kann man seit Jahren in unserer Gesellschaft betrachten. Soziale Unfähigkeit mit anderen zu leben!

PS: Könnte ein wenig Ironie dabei sein!

Wir sind fast jedes Wochenende von April-September auf Unseren Grundstück u auch sonst viel unterwegs .. Mich ärgert das einfach, weil man sich nicht mehr traut, Besuch mit Kindern zu empfangen .. Bin auch nicht gewillt die große nur vorm Fernseher zuparken damit sie sich nicht bewegt.. Wir halten uns an die Ruhezeiten u gut ist .. 

oh mein gott...habt ihr auch solche leute im haus wohnen, die vergessen haben, wie es ist, kinder zu haben oder sogar nie selbst welche hatten??? schrecklich sowas :/ über uns wohnen leute, bei denen ist die kleine enkeltochter immer zu besuch, sie kann gearde laufen und wenn die maus durch die wohnung wetzt, und dabei auch noch schreit, muss ich immer lachgen und freue mich, dass leben im haus ist, man kann kinder nicht festbinden oder den ganzen tag lang ruhigstellen......ihr tut mir echt leid mit solchen mitbewohnern, aber vielleicht wäre es gut, wenn du diesen leuten zuvorkommst und dich mit dem vermieter in verbindung setzt, schildere dein problem, bevor sie es tun und womöglich dinge erzählen, die gar nicht wahr sind - wegen der ruhezeiten z.b. , könnte ja sein, dass die erzählen, ihr haltet die zeiten nicht ein und macht den ganzen tag lärm und belästigt die mieter dadurch - ich hab schon die dollsten dinger erlebt mit kinderunfreundlichen leuten im haus ;) viel glück wünsche ich dir


Habe schon mit unseren direkten Nachbarin gesprochen ob wir zu laut sind oder so .. Sie hört uns noch nicht mal .. Auch mit den anderen Mietern verstehen wir uns .. Unsere Freundschaft war entsetzt, das er hochkommt.. Die Kinder haben normal im Zimmer gespielt .. Ja ich werde mal beim Vermieter anrufen

tja kinderlärm egal um welche urzeit kann einem den letzten nerv rauben. deine nachbarn haben das recht sich zu beschweren das würde ich auch. du kannst da nicht viel tun außer dem kind ein kilo watte an die füße zu kleben

rein gesetzlich gesehen zählt kinderlärm NICHT als ruhestörung, du kannst deinem kind ja nun mal nicht verbieten zu spielen

Ignoriere sie ich finde sie reagiert völlig übertrieben.Lass deine Tocher laufen :-).

Muss ich mich dem Leben der Nachbarn anpassen?

Seit einiger Zeit gibt es immer öfter Streit mit den Nachbarn über uns. Sie sind sehr laut, besonders morgens wenn es zur Arbeit geht (Wohnungstür knallen, Treppe herunter trampeln, Haustür knallen, Garage aufreißen/zuknallen und zu guter Letzt muss der Roller 10 Minuten warm gelaufen werden,um sich Jacke usw. anzuziehen. Der nächste der Familie geht 15 min.später genauso aus dem Haus. Seine Frau bringt ihn zur Arbeit. Sie gehen jedoch immer getrennt zum Auto, sodass die Türen mittlerweile das 6. Mal zuknallen. Unsere Tochter (13 Monate) ist beim Ersten Mal wach! Ist sie gerade wieder eingeschlafen, kommt die Nachbarin ca. 15 min. später wieder heim - derselbe Krach dann noch einmal! Ich habe schon einmal schriftlich darum gebeten, morgens etwas darauf zu achten, die Türen nicht so laut zu knallen. Kritik wurde angenommen und versprochen darauf zu achten. Am nächsten Tag keine Änderung, alles wie gehabt! Zu allem Übel interessieren sich die Nachbarn nicht für das Flurputzen (ich musste im letzten Jahr hochschwanger alles putzen), die Einfahrt wird nur vor deren eigenen Garage gesäubert und der Gemeinschaftsgarten wird auch nur von denen genutzt. Es wird sogar abgeschlossen, damit unsere Kids dort nicht spielen! Zudem wird der Hund täglich für sein Geschäft in den Garten gelassen! Im Sommer werden auf dem Balkon die Blumen gegossen, sodass unsere Terrasse inklusive Gartenmöbel unter Wasser stehen. Sogar wenn wir am Tisch sitzen zum Essen, kam eines Abends eine ganze Ladung Blumenerde, Wasser und Matsch herunter, weil in dem Moment die Blumenkästen bepflanzt werden mussten! Das Essen, die Sitzauflagen und der Sonnenschirm waren hinüber! Wir haben darum gebeten, vorher Bescheid zu geben und aufzupassen beim Gießen - es wurde einfach ignoriert! Zudem fallen ständig Knochen, Spielzeug, Müll vom Hund und der Sonnenschirm vom Balkon, sodass es für unsere Tochter im Sommer zu gefährlich war, auf der Terasse zu sitzen! Seit Monaten werden wir nicht nur täglich von den Nachbarn geweckt, sondern nun ist es so, das Sohnemann einen neuen Roller hat! Seitdem wird das Auto ca. 2 Meter vor der Garage geparkt, sodass wir morgens eher aufstehen müssen, weil wir in Millimeter Arbeit versuchen müssen, aus unserer Garage heraus zu kommen! Heute Abend ist es dann eskaliert! Wir versuchen seit 1 Stunde unsere Tochter hinzulegen,da klingelt es gegen 20 Uhr Sturm an der Haustür, 2 sek. später hört man die Haustür zuknallen und es wird gegen unsere Wohnungstür gebollert. Beim 3. Mal bin ich etwas laut geworden und habe gesagt, das es wohl ein Grund hat, warum keiner aufmacht, da braucht man nicht so ein Theater machen! Es kam heraus, das ich mein Auto wegfahren soll, weil der Sohnemann nicht in die Garage kommt! Ich habe das Auto vor der Garage geparkt, weil wir nicht mehr einsehen uns komplett den Gepflogenheiten unserer Nachbarn anzupassen! Zu guter Letzt hat die Nachbarin mich dann komplett zugeparkt, sodass ich gar nicht mehr fahren konnte. Was kann ich dagegen tun?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?