Kindergeschrei im Hausflur und Waschkeller

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du mal dem Kind gesagt das es das lassen soll ? Und wenn nix hilft evtl mal beim Jugendamt anrufen und das Melden das ein Kind mitten in der Nacht alleine durch den Hausflur rennt usw..

mehrmals gesagt. Es hilft nix. Auch der Mutter mehrmals gesagt. Sie hat sogar in unserem Kellerregal einen Eimer mit Farbe heruntergeschmissen und die ganze Farbe hat sich im Keller verteilt. Die Mutter hat sich sogar geweigert, es sauberzumachen, dann hat es der Vermieter gemacht.

@carmen1976

Alos da würde ich wirklich zum Jugendamt und das melden, denn sowas ist unverschämt und das Kind wird extrem vernachlässigt und wie oben schon jemand gesagt hat wird die Aufsichtsplicht extrem vernachlässigt

@Neelo

Danke :)

In diesem Fall geht das eindeutig über das Mietrecht hinaus. Da ist das Jugendamt zuständig. Solche Mütter benötigen Hilfen zur Erziehung.

Das ist ihn Ihrem Interesse, damit Sie wieder ruhig schlafen können und auch im Interesse des Kindes, damit dieses nicht völlig verwahrlost.

Diese Mutter muß dringenst zur Verantwortung gerufen werden.

Ich würde Ihr dies ultimativ in einem  letzten Gespräch erläutern und auch die Folgen aufzeigen wenn sich nicht sofort etwas ändert.

Ein Kind braucht Möglichkeiten, sich zu bewegen, v.a. in Wohnungen. Wenn ein 2,5 Jahre altes Kind nachts im Hausflur lärmt, kannst Du dagegen naturgemäß vorgehen - allerdings nur fordern, dass die Mutter mit ihrem Kind in der Wohnung bleibt bzw. den Flur nur als Durchgangsweg nutzt, in der Wohnung kann das Kind allerdings weiter lärmen. Gegen den Lärm selbst kannst Du nichts tun, allerdings darf das Kind nicht unbeaufsichtigt im Flur spielen, während die Mutter schläft. Vielleicht versuchst Du eine freundschaftliche Annäherung - sicherlich hat sie Depressionen, sonstige Schwierigkeiten, eine Trennung zu überstehen o.ä. - wer lässt sonst sein Kind unbeaufsichtigt unter potentieller Gefahr im Flur toben ? Vielleicht kannst Du versuchen, potentiellen Besuch (ihre Eltern, Verwandte, Freunde) oder sonstige Nachbarn daraufhin anzusprechen.

Gegen Spiellärm am Tag von Kindern kann man nichts machen, das ist richtig, allerdings ist ja wohl zu erwarten das eine Mutter das Kind so unter Kontrolle hat, das sowas nicht passiert. Ein Kind gehört nachts ins Bett und nicht in den Flur...

Wenn ein 2 1/2 Jahre altes Kind ständig unbeaufsichtigt im Flur ist und das sogar um 23:00 oder 04:00uhr, dann ist das auf alle Fälle ein Fall fürs Jugendamt.

Tu dir und dem Kind also einen Gefallen und melde dich da.

Es ist auch zu befürchten das das Kind ansonsten schlecht versorgt wird, wenn die Mutter das Kind sogar alleine nachts im Hausflur rumlaufen lässt...

Wie sieht das Kind denn aus? Sauber und ordentlich oder verwahrlost?

@ToxicAngel21

Es sieht gut aus das Kind. Es ist sauber nicht verwahrlost.

@carmen1976

Ich würde trotzdem zum Jugendamt gehen, es gehört wie gesagt nachts nicht auf den Flur, da kann so viel passieren.

Genaue Buchführung: Datum, Uhrzeit, welche Art Lärm. Täglich sachlichen detaillierten schriftlichen Bericht an Mutter und Vermieter. Sammeln und mit juristischen Schritten drohen. Gegen normalen Kinderlärm kann man nichts machen, gegen die Lamellen schlagen schon.

Ich denke, das Problem ist tieferer Natur - die Mutter scheint ein psychisches Problem zu haben, scheint überfordert - nur mit Drohungen kommt man da nicht (menschlich) weiter.

Was möchtest Du wissen?