Kindergeld Rückforderung verrechnen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofern dein Anspruch jetzt besteht, hast du bzw. deine Eltern n.m.W. jetzt auch den Anspruch unabhängig von der Klärung für die Vergangenheit. Ob eine Verrechnung stattfinden kann, hängt davon ab, wie eine Überzahlung zustande gekommen ist. Sofern du - salopp formuliert - daran "grob Schuld" warst, ist das nicht möglich. ABer in vielen Fällen wird das gemacht. Dazu musst du einfach einen entsprechenden Hinweis an die Familienkasse geben, dass du nicht in der Lage bist, das in einem Male zurückzuzahlen und um Verrechnung bitten (bzw. deine Eltern). Grundsätzlich allerdigs kann die Familienkasse darauf bestehen, dass das sofort im Anschluss an den Bescheid auf einen Schlag zurückbezahlt wird. Dass die Familienkasse in der Prüfung der Vergangenheit erst mal abwartet, bevor sie weiter laufend zahlt, ist grundsätzlich aus deren Sicht nciht dumm, würdest du vermutlich auch so machen, wenn du von jemandem Geld zurück haben möchtest. ...

Vermutlich können sie das wirklich tun - immerhin haben die den Eindruck, dass sie ein paar Tausen EUR zuviel an deine Eltern bezahlt haben. Von daher kann es gut sein, dass sie das auch schon jetzt bei sich verrechnen

Von einer Verrechnung mit der Summe, die mir seitdem zusteht, stand nie etwas in einem Brief der KiGeld-Kasse. Müssten die mir das nicht schriftlich vorzeigen, wie sich auf ihre Zahlen kommen?

@TheBrain1985

Müsstn sie - aber sie machen es ja noch nicht wirklich. Die halten das Geld vermutlich zurück weil sie ja nicht wissen ob sie den geforderten Betrag zurückerhalten. Und Kindergeld wird wirklich erst dann bezahlt wenn solch ein Verfahren abgeschlossen ist - hat bei mir auch fast 1,5 Jahre gedauert

@nadine120785

WOW Oo ja, also, besteht die Möglichkeit, dass die meinen jetzigen Anspruch verrechnen werden, wenn ich ihnen in meinem nächsten Brief mitteile, dass ich leider nicht mehr an ihre gewünschten Nachweise herankomme? Mir wärs auch Recht, wenn ich nur nichts zurückzahlen müsste.

@TheBrain1985

Naja, wenn das was du bekommst nicht ausreicht um die paar Jährchen zu decken die du zurückzahlen musst bleibt die Differenz schon noch an dir kleben

@nadine120785

Die wäre sehr gering. Ich denke sogar, dass es aufgeht. Kindergeld wurde ja immer wieder mal erhöht und mittlerweile sind wir bei 190 Euro angekommen... danke!

http://www.test.de/themen/kinder-familie/meldung/Kindergeld-Nicht-abwimmeln-lassen-4123240-4123244/ ich kann mir vorstellen dass 4 Jahre Pause nicht darauf hindeuten, dass du nochmal ne Ausbildung machen willst, das wäre bestimmt ein Präzidenzfall

http://www.klicktipps.de/kindergeld-faq.php#zwischen-ausbildungsabschnitten

ich glaub hier stehts, ich setze mich auch gerade nochmal mit dem Thema auseinander, bei uns wars 1 Jahr, wegen der Gesundheit und weil er Umschulen musste deswegen

@Katja1976

darum gehts mir doch nicht...........

Pause? ich habe mich beworben!

@TheBrain1985

naja das is ja der Punkt, wenn dus nicht nachweisen kannst! mach ma dem Amt begreiflich das du 4 Jahre ne Ausbildungs suchst anstatt dir n Job zu suchen, da könnte ja jeder sonstwas erzählen -

@Katja1976

JA WIE denn? Ohne Absage-schreiben?! Hey, ich hab da schon irgendwo aufgegeben, weil ich die Sachen einfach nicht mehr habe, die sie als Nachweise wollen. Mir gehts mittlerweile darum, ob sie das Geld, was mir seit einem Jahr zusteht nicht mit der Rückfordeung verrechnen können, damit ich schuldenfrei bin.

@Katja1976

Bist du etwa von der Kindergeldkasse in Hof? Oo

@TheBrain1985

neee aber ich hab als Kunde auch schon auf vielen Ämtern gesessen und weiss recht gut wie die Ticken! die halten sich an Paragraphen und sonst nix...

@Katja1976

ja, is klar. Aber verstehst du überhaupt meine Situation und kannst mir mit einer Antwort/Tipp/Rat/Erfahrung (eine, die von Belang ist) helfen?

Was möchtest Du wissen?