Kindergeld obwohl erst Ausbildung nächstes Jahr beginnt?

5 Antworten

Unter 18 bekommt sie auf jeden Fall Kindergeld weiter, ab 18 unter 25 müsstest du z.B. Arbeit ( 18 - 21 ) oder dann ab 21 -24 Ausbildung suchend gemeldet sein oder deine ernsthaften Bemühungen eine Ausbildung zu finden selber nachweisen.

Wärst du z.B. schon 18 und nicht Arbeit bzw.Ausbildung suchend gemeldet, hättest aber zum nächst möglichen Beginn schon einen Azubi Vertrag, dann hätte auch da deine Mutter weiterhin Anspruch auf Kindergeld für dich, selbst wenn du bis zum Beginn deiner Erstausbildung Vollzeit arbeiten würdest.

Denn Kindergeld gibt es seit der Abschaffung der Einkommensgrenze zum 01.01.2012 gezahlt.

Du könntest die Zwischenzeit mit einem Bundesfreiwilligendienst füllen. Das ist auch für weniger als ein Jahr machbar.

Wie alt bist du? Unter 18 steht deiner Mutter das Kindergeld bedingungslos zu. ü18 nur, wenn du zur Schule gehst, Ausbildung oder Studium machst.

Zudem steht euch das Geld zu, wenn du ausbildungssuchend bist und in Übergangsphasen von einer Tätigkeit zur nächsten- hier ist aber meist auf 4 Monate gedeckelt.

Pauschal lässt es sich also nicht sagen, ob euch das Kindergeld derzeit zusteht das müsst ihr mit der Kasse abklähren.

Es kommt darauf an, wo du wohnst und wie lange du die Schule bereits besucht hast, wie alt du bist - ggf. bist du weiterhin in irgendeiner Form schulpflichtig, daher solltest du auch das auf dem Schirm haben.

Meines Wissens nach gibt es nur Kindergeld, wenn du noch nicht 18 bist oder z.B. eine Ausbildung machst.

Kindergeldanspruch haben die Eltern auch bei "Ausbildungssuchend" bis längstens zum 25. Lebensjahr!

Siehe hierzu das "Merkblatt Kindergeld" der Familienkasse auf Seite 15 ;-)

Ich habe meine erste Ausbildung abgebrochen und danach vollzeit gearbeitet, da habe ich kein Kindergeld bekommen.. als ich in die 2. Ausbildung gegangen bin, hatte meine mama wieder anspruch darauf

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?