Kindergeld Nachzahlung darf das Job Center Anrechnen?

3 Antworten

Natürlich darf das Jobcenter Einkommen nur einmal anrechnen,wenn es das rechtswidrig ab September schon gemacht hat,dann darf es natürlich bei einer Nachzahlung nicht noch einmal angerechnet werden !

Denn normalerweise darf Einkommen nach dem so genannten Zuflussprinzip erst angerechnet werden,wenn es einem auch tatsächlich zur Verfügung steht,also auf dem Konto eingegangen ist.

So kenne ich es auch und hatte mich gewundert wieso es mir die ganze Zeit angerechnet wird naja 

Hatte auch mehrmals mit meinem sacharbeiter von dort gesprochen er sagte muss auf das Kindergeld warten und das ich Pech hätte 


@fraglich911

Da hättest du nur schriftlich fristgerecht einen Widerspruch einlegen müssen und auf das Zuflussprinzip verweisen,dann hätte man dir / euch den Restbedarf voll aufstocken müssen !

Das Jobcenter hätte dann bei der Familienkasse einen Antrag auf Erstattung von Vorleistungen stellen müssen,sie hätten das dann untereinander geregelt.

Man hätte dich aber auch da schriftlich darüber informieren müssen.

@isomatte

Job Center hat ein Antrag bei der kindergeldkasse gestellt und dann haben die dort gesagt das sie es an mich aufzahlen sollen  da sie es mir ab sep schon angerechnet haben 

@fraglich911

Wenn das Jobcenter dir das Kindergeld ab September angerechnet hat,dann stellen sie keinen Antrag,sie werden auf das Schreiben von der Familienkasse reagiert haben,denn du musstest in deinem Antrag auf Kindergeld ja angeben das du ALG - 2 bekommst !

Dann geht die Familienkasse davon aus das ihr vom Jobcenter euren Bedarf voll aufgestockt bekommt und fragt schriftlich nach ob und wenn ja mit wie viel das Jobcenter in Vorleistung gegangen ist.

Da das Jobcenter aber nicht in Vorleistung gegangen ist,hat man der Familienkasse mitgeteilt das die Nachzahlung voll an dich überwiesen werden soll.

@isomatte

Ach so ok also wird es dann nicht erneut angerechnet oder 

@fraglich911

Die Nachzahlung hat man dir doch ab September nach deiner Aussage schon auf euren Bedarf angerechnet,deshalb soll die Familienkasse ja die Nachzahlung auch an dich überweisen,erst die laufende monatliche Zahlung des Kindergeldes wird dann wieder angerechnet,aber das haben sie ja nach deiner Aussage bis jetzt auch schon gemacht !

Du bekommst also dann die Nachzahlung die nicht mehr angerechnet werden darf und dann ab Monat X das laufende Kindergeld,es wird sich also dann an euren bisherigen Leistungen vom Jobcenter nichts ändern,mit dem Unterschied das du dann die derzeitigen 192 € Kindergeld jeden Monat von der Familienkasse bekommst und du dir nichts mehr borgen musst.

@isomatte

Genau das wollte ich wissen danke 

Weshalb genau wurde da 9 Monate kein Kindergeld bezahlt?
Normal ist für die Bearbeitung 2-3 Monate. Hast du das nicht beantragt gehabt?

Doch natürlich habe ich es beantragt erste Brief ging wohl irgendwie verloren dann sind da paar Wochen vergangen habe dann angerufen und mir wurde gesagt das nichts kam.

Dann habe ich einen neuen Antrag los geschickt dann kam wieder nix nach paar Wochen habe dann erneut angerufen dann sagten sie mir es würde was fehlen  ( kam niemand auf die Idee mal Bescheid zu sagen) 

Na das fehlende dann weg geschickt dann dauert dies auch wieder bis zu 6 Wochen 

Dann müssten die 2x das Job Center anschreiben und die haben sich auch jede Menge Zeit mit der Antwort gelassen 

Dann kam wieder die Bearbeitungsdauer von der Kindergeld kasse von 6 Wochen und naja so ist es jetzt erst zu Stande gekommen 

Das Kindergeld gibt es ja generell von der Bundesagentur für Arbeit (seit einigen Jahren), auch die nicht-Arbeitslosen bekommen es von der Stelle. Die Beantragung des Kindergeldes war 1-2 Seiten lang und zusätzlich musste noch die Geburtsurkunde (die mit dem Vermerk für Kindergeld welche man auf dem Rathaus/Stadtverwaltung bekommt beigefügt werden. Also diese zwei Sachen. Ich habe das 5 Tage nach der Entbindung persönlich abgegeben, die Bearbeitung dauerte dann 4-6 Wochen, und das wars. Den Antrag fürs Elterngeld konnte ich online ausfüllen und mit angehängter Geburtsurkunde (mit Vermerk fürs Elterngeld) absenden. Das wars eigentlich auch schon. Mein Rat: Solche Dinge immer persönlich machen. Denn jetzt wird dir das Kindergeld voll auf dein Hartz-4 angerechnet weil du es auf einmal ausgezahlt bekommst. Einzeln ausgezahlt wäre dir das nicht so extrem passiert. Kann sein dass sie dir für 1 Monat nichts auszahlen.

@Kathyli88

Aber das wäre doch eigentlich nicht rechtens da ich bis jetzt immer 192 Euro weniger hatte  und mir dies leihen musste ... 

Habe ja immer alles schön abgegeben die sind nicht in Vorkasse getreten und habe nichts bekommen von denen .

Könnte ich da nicht gegen Vorgehen dann  ?

Nein weil das Jobcenter nach dem Zuflussprinzip handelt. Geld das zufließt wird angerechnet, egal weshalb und egal ob du vorher deshalb Schulden gemacht hast.

Auch bei Kindergeldnachzahlung.

Auch wenn jemand eine Nebenkostenrückerstattung bekommt welche er bezahlt hat bevor er Hartz-4 bezogen hat - die Frage gabs hier vor Kurzem - es zählt nur die Zeit wann es zufließt. Bekommt jemand im Mai eine Nachzahlung wird ihm die aufs Hartz-4 angerechnet. Wenn er im Juni in der Arbeit wäre und bekäme da die Nachzahlung, wird es ihm nicht zurück angerechnet. In diesem Fall habe ich geraten es 1 Monat später auszahlen zu lassen.

Bei dir widerum geht das kaum. Du könntest es auf ein anderes Konto laufen lassen (die hohe Nachzahlung) zum Beispiel bei deiner Mutter oder sonst wem der es dir gibt - und darauf hoffen dass es dem Jobcenter nicht auffällt. Ein Versuch wäre es wert, denn die kontrollieren nur deine Kontoauszüge. Sollte es doch einer auffallen (die Wahrscheinlichkeit ist gering), dann kannst du sagen deine Mutter hatte dir das Geld geliehen und somit hast du es gleich an ihr Konto abführen lassen. Später musst du deine Kontonummer natürlich ändern, damit in Zukunft die 192€ Kindergeld auf dein Konto geht. Mit dieser Möglichkeit kannst du eventuell das Kindergeld ohne Anrechnung verwenden. Da müsstest dich aber gleich in Bewegung setzen bevor die die Überweisung ansetzen, denn das soll ja in den nächsten Tagen passieren.

@Kathyli88

Ne ne ne das Job Center weiß ja von der Nachzahlung und die kontrollieren nie meine Kontoauszüge. 

Das Job Center hat der Kindergeld kasse gesagt das die es an mich aufzahlen sollen weil sie es bereits jeden Monat angerechnet haben. 

Also verarschen möchte ich das Job Center nicht möchte keinen Ärger 

Die haben dir jeden Monat weniger Hartz-4 ausgezahlt obwohl du das Geld nicht hattest?

@Kathyli88

Ja richtig habe auch mehrmals Bescheid gesagt wo als Antwort kam das ich Pech hätte und das die Anträge bald durch sind und warten muss 

Deine Kontoauszüge werden bei einer Weiterbewilligung kontrolliert. Diesen Weiterbewilligungsantrag musst du alle 3 Monate oder alle 6 Monate machen (ich weiß nicht mehr ob alle 3 oder alle 6 Monate)

@Kathyli88

Ist jetzt auf 1 Jahr . ..

Und ich musste noch nie Kontoauszüge rein bringen er wollte nur den Antrag sehen bzw die Kopie das ich dieses beantragt habe 

Na dann, also wenn sie es dir schon angerechnet hatten als du das Kindergeld noch nicht hattest, dann dürfte es ja nicht mehr angerechnet werden, weil, ist ja schon erfolgt. Allerdings handeln die nach dem Zuflussprinzip, das steht irgendwie im Gegensatz dazu. Wenn Geld zufließt wird die mit dem Hartz-4 berechnet egal was oder woher. Du solltest mal einen Anwalt für Sozialrecht fragen. Wenn du keine Rechtsschutzversicherung hast, es gibt Anwaltshotlines die kosten zwar 1,99€ die Minute, aber die Fragen sind normalerweise innerhalb von 2-5 Minuten geklärt, und somit kommst mit ein paar € recht gut weg. Ein pauschaler Termin beim Anwalt kostet 249,90€ auch wenn er nur 10 Minuten geht.

Das Kindergeld wird angerechnet, denn das Finanzamt ist nicht zuständig für deine Schulden.

Ja doch irgendwie schon

Wie soll man das denn sonst mit 200 € im Monat weniger machen

Der hat mir das ja sonst vorstrecken müssen oder nicht

Was möchtest Du wissen?