Kind mach Praktikum & Mutter bekommt trotzdem Hartz IV?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst dich ja nicht beim Jobcenter anmelden wenn du nicht willst. Niemand kann dich dazu zwingen diese Leistung in Anspruch zu nehmen. Wenn du den Betrieb schon kennst und das Geld bar bekommst, ist doch alles ok wenn's nur für eine kurze Zeit ist. Diese Panikmache von wegen:" die Welt geht unter wenn du das machst!!!" ist echt lächerlich. Wenn du Hartz4 beantragst, muss auch deine Mutter diese Änderung bei sich angeben und ihr habt beide den Weg zum Amt. Solltest du das aber trotzdem wollen, darfst du auf keinen Fall so dumm sein und die sogenannte Eingliederungsvereinbarung (EGV) unterzeichnensonnst kannst du tatsächlich genötigt werden, eine vermeindlich zumutbare Arbeit anzunehmen. Nimm dann lieber die EGV mit nach Hause und sag denen, dass du sie prüfen lässt und mache dann nichts. Aber lass dir hier kein Blödsin erzählen. Schönen Gruß

Es wird für sie aber Leistung vom Amt bezogen .. deswegen finde ich die Aufforderung das Amt zu besch .. nicht wirklich gut. ;)

Dröseln wir mal auf .. bezieht denn nur Deine Mutter Hartz 4? Du wirst nicht mit eingerechnet? Wo von wird Dein Lebensunterhalt bezahlt? Sicher das ihr keine Bedarfsgemeinschaft seid? Das Jobcenter sucht Dir sicher keinen Praktikumsplatz.. ^^ Evtl. ne Bewerbungsmaßnahme oder so .. und wie sieht es mit Deiner Schulpflicht aus, ist die überhaupt schon erfüllt?

Ja, ich hab sogar schon einen mittleren Schulabschluss. Meine Mutter meinte sie kriegt Geld vom Staat für mich & wenn ich dann die 6 Monate arbeitslos bin das sie dann kein Geld mehr für mich kriegt. Sie macht eine Ausbildung & kriegt dazu hartz 4. mir geht es einfach nur darum das ich die 6 Monate ein Praktikum mache das ich nicht arbeitslos bin & die zeit halt überbrücken kann. Ist mir egal ob ich dann Geld kriege oder nicht, einfach das meine Mutter weiter Geld für mich bekommt.

@TBurner

Wenn Du Geld dazu verdienst, muss das natürlich mit angerechnet werden .. so ist das nun mal, wenn man staatliche Hilfe bezieht (was ich an sich nicht schlimm finde!).

ch würde am liebsten mein Praktikum in der Gaststätte machen wo ich einen nebenjob mache, jedoch schwarz weil ich nicht regulär arbeiten darf.

Schwarzarbeit ist strafbar. Nicht nur für den Gastro-Betrieb, sondern auch für dich!

DU darfst legal arbeiten. Und da du über 15 bist und teil einer Bedarfsgemeinschaft, MUSST du, wenn du nicht mehr die Schule besuchst, jede zumutbare Arbeit annehmen (§2 SGB 2).

Du kannst natürlich ein Praktikum machen, allerdings niemals schwarz. Das wird für beide Seiten teuer.

Deiner Mutter wird nichts abgezogen, wenn Du selbst etwas verdienst. Du hast dann ja eigenes Geld und kannst davon selbst zum Unterhalt beitragen. Alles, was über einen bestimmten Betrag geht (zwischen 100 und 150 Euro?), zählt zum Unterhalt. Was darunter liegt, darfst Du selbst "verprassen".

Es muss aber immer angemeldet sein, egal, was Du machst.

Deiner Mutter wird nichts abgezogen, wenn Du selbst etwas verdienst.

Das ist so nicht korrekt.

Die Mutter ist als Haupt der BG diejenige, an die die gesamte Zahlung geht.

Übersteigt das Kindeseinkommen plus Kindegeld/Kindesunterhalt den Regelsatz des Kindes, wird der übersteigende Betrag bei der Mutter abgezogen!

Zum Hart 4 darf man noch 120 euro neben her verdienen das ist was du behalten darfst .

Falsch. Der Freibetrag berechnet sich etwas anders.

Was möchtest Du wissen?