Kifferrunde wird von der Polizei erwischt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die 13jährige wird genauso körperlich auf Drogenbesitz durchsucht wie alle übrigen Teilnehmer der Kifferrunde. Natürlich wird auch sie - wie alle anderen Personen - zu den Besitzverhältnissen des Joints und eventuell weiterer Drogenfunde befragt. 13jährige verplappern sich in aller Regel noch ein wenig schneller als etwas Ältere, während die etwas Älteren vom Staatsanwalt möglichrweise sogar noch eine separate Ansage kriegen, dass Kinder beim Gebrauch von Cannabis im Park nichts verloren haben und deshalb so lange (wie der Joint noch fackelt) auf dem Kinderspielplatz abgegeben werden müssen.

Thx for * (1.310) nach 6 Jahren

Der Besitz ist strafbar. Wenn sie nichts besitzt (in der Tasche hat oder in der Hand hält) sollte ihr nichts passieren - dann "stand sie eben nur dabei". Außerdem wird er rechtlich erst wirklich problematisch ab 14. Aber es kann trotzdem sein, dass die Polizisten einen auf Lehrmeister machen und ihre Eltern informieren.

sie kommt mit zur Polizeiwache und wird dort vernommen. Unter anderem, wer alles zu dieser Gruppe gehört und wem die Drogen gehören. Dann wird sie nach Hause gebracht oder von einem Erziehungsberechtigen abgeholt.

Aber wenn zum Beispiel ein 15-jähriger erwischt wird würde der doch auch nicht mit auf das Revier müssen. Nur seine Angaben machen, solange man bei ihm kein Besitz findet.

@BlueVanilla

Du kommst auch mit aufs revier das nennt man pedagogische maßmaname und wird von allen beamten gerne durchgeführt davon ab können dem besitzer sozialstunden blühen

@Wispr

pedagogische maßmaname

Ja, es sollte lieber Rechtschreibkurse geben als Sozialstunden...

Sie kommt mit zur Polizei und wird den Eltern übergeben, mit einigen klaren Worten, dass der bisherige Umgang nicht so ganz das Richtige für die junge Dame sein könnte und man in Zukunft eher auf Abstand zu solchem Klientel achten sollte, denn 13 ist man nicht ewig, man wird auch 14 und dann schlägt es ein.

Die Kifferrunde an sich, sowas von blöde. Man weiß genau um die Folgen, wenn man erwischt wird aber nein, da man sich mittels THC auch noch die letzten Hirnzellen zerkifft hat, wird sich halt trotzdem an Orte gesetzt, wo sowas passieren kann. Vorher denken, dann handeln. Naja, wenn die Sucht ruft, ist man mitunter nicht mehr so ganz klar dabei bei der Welt.

Wird auf revier mit genommen muss sich von den Eltern abholen lassen und die eltern könnten eventuell problem mit dem jugendamt kriegen

Was möchtest Du wissen?