KfZ-Versicherung wechseln kurz nach Autokauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Robert,

am einfachsten ist es, wenn Sie das neue Auto mit der eVB-Nummer der Gesellschaft anmelden, bei der Sie den Vertrag abschließen möchten.

Die benötigte eVB erhalten Sie in der Regel bereits vor den Angebotsunterlagen der Versicherung bzw. bevor Sie den Versicherungsantrag unterschrieben haben.

Sollten Sie das Fahrzeug bereits über eine eVB zugelassen haben und den Vertrag bei einer anderen Gesellschaft abschließen wollen, so müssen Sie die zuvor genutzte Versicherungsbestätigung widerrufen.

Falls Sie bereits einen Vertrag bei Ihrer bisherigen Versicherung abgeschlossen haben, ist auch hier ein Widerruf möglich. Achten Sie hierbei auf die gesetzlichen Widerrufsfristen. Für den Fall, dass Sie zu diesem Zeitpunkt bereits eine neue Kfz-Versicherung abgeschlossen haben, müssen Sie Ihren neuen Versicherer darüber informieren, dass das Fahrzeug bereits zugelassen ist.

Viele Grüße

Frank Bärnhof, CosmosDirekt

Wenn ich bei der Ummeldung nun die eVB meiner alten Versicherung angebe, habe ich dann mein Recht auf Sonderkündigung verwirkt oder kann ich auch kurz nach dem Kauf noch meine alte Versicherung kündigen und wechseln?

Hallo lieber Robert,

du kannst die eVB-Nr. noch tauschen bei der Zulassungsstelle, so lange du noch keinen Kfz-Versich.vertrag abgeschlossen hast!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

...müsste ich ja erst die neue Versicherung abschließen und deren eVB dann bei der Ummeldung angeben. 

Diesen Unsinn verlangen in der Regel nur die Online-Versicherer - such' dir bitte ein Versich.maklerbüro, welches diese Unsitte mit dem Abschluß der Kfz-Versicherung vor Herausgabe der eVB-Nr. nicht verlangen!

Das verstehe ich nicht, wieso Sonderkündigung? Wenn ein Risiko wegfällt, wie hier bei einem Verkauf, wird doch der Vertrag einfach abgerechnet und gut ist. Und wenn eine Vers.-Bestätigung eingesetzt wird, wird ja mit diesem Ding gegenüber der Zulassungsstelle ein Vertrag bestätigt und was soll denn da mittels Sonderküdigung nachträglich noch geregelt werden? Vor der Zulassung gilt es zu regeln und wenn es denn eine neue Versicherung geben soll, kann doch auch dies kein Problem sein, zumindest immer in meinen Fällen nie eins gewesen. Viel Glück.

Wenn Du das Fahrzeug bei der neuen Versicherung versichern willst, dann musst Du natürlich auch die eVB der neuen Versicherung vorlegen.

Ansonsten hast Du das Fahrzeug bei der alten Versicherung versichert. So eine eVB stellt einen "vorläufigen Versicherungsvertrag" dar. Die Versicherung erbringt die Leistung das Fahrzeug zu versichern und Du bist verpflichtet dann schnellstmöglich die Unterlagen nachzureichen und aus dem vorläufigen Vertrag einen richtigen zu machen.

Wieso soll das den Vorgang in die Länge ziehen? Die sagst Deiner neuen Versicherung dass Du dort ein Fahrzeug versichern willst und schon bekommst Du die eVB per Mail. Das dauert doch nur Minuten.

Danke für die ausführliche Antwort. Dann bin ich mal gespannt, ob ich die neue eVB wirklich so schnell bekomme.

Faszinierend. Das klappt wirklich. Innerhalb von Minuten hat man die neue eVB. Das hatte ich mir echt schwieriger und langwieriger vorgestellt. Dann melde ich jetzt das neue Auto mit der neuen eVB an und alles ist gut. Die alte Versicherung geht ja auf den neuen Eigentümer über. Ich werde die alte Versicherung aber sicherheitshalber trotzdem über den Wechsel des Fahrzeughalters informieren.

@Rirob

Die alte Versicherung geht ja auf den neuen Eigentümer über. Ich werde die alte Versicherung aber sicherheitshalber trotzdem über den Wechsel des Fahrzeughalters informieren.

Ja, lieber Robert - du solltest dem bisherigen Versicherer formlos mitteilen, dass keine weitere Folgeversicherung erfolgt und um die Gutschrift des zuviel bezahlten Beitrages bitten mit Angabe der Kontoverbindung falls noch nicht bekannt. Dies beschleunigt in der Regel den Vorgang und woher sonst sollte dein bisheriger Versicherer wissen, dass du nicht mehr beim ihm ein Auto versicherst???

@Rirob

Wieso denn trotzdem? Ein ET/Halter ist doch verpflichtet, einen Verkauf der Kiste der Zulassungsstelle und der Versicherung zu melden!

So eine eVB stellt einen "vorläufigen Versicherungsvertrag" dar.

Leider falsch - diese eVB-Nr. ist nur mal der vorläufige Kfz-Haftpflichtversicherungschutz und nicht der vorl. -vertrag!!!

Im Kfz-Versich.vertrag kann z.B. ein Teil- oder Vollkaskoschutz eingeschlossen werden, was beim vorläufigen Versicherungsschutz nicht möglich ist!

@siola55

Man, siola! Doch, das kann vorläufig versichert werden, zumindest bei der HUK Coburg ist das Alltag. Der "echte" Versicherungschutz beginnt doch erst mit Zahlung der Beiträge und dies kann ja Wochen/Monate dauern.

@schleudermaxe

Aber nur durch eine Deckungszusage im Vertrag - und nicht durch die eVB-Nr. ! Hierdurch wir ja nur der Kfz-Haftpflichtversicherungsschutz gegeben vom Versicherer.

Sonderkündigungsrecht bei Fahrzeugwechsel ? Sowas gibt es ??

Ja, gibt es

Ja klar - sogar bei jedem Halterwechsel ist eine vorzeitige Kündigung des Kfz-Versich.vertrages, also ein Versichererwechsel, möglich!

@siola55

So lernt man nie aus :-) Ich dachte bisher immer, man ist an die Versicherung das gesamte Versicherungsjahr gebunden.

@yamro

Du kannst auch bei einem Schadenfall den Versicherer kündigen bzw. wechseln oder auch bei einer Prämienerhöhung, falls keine Leistungsverbesserung damit verbunden ist!

@siola55

Die HUK Coburg verlangt in solchen Fällen kein Kündigungsschreiben!

Was möchtest Du wissen?