Kfz-Versicherung: Muss der Versicherte unbedingt der EIGENTÜMER des Autos sein?

5 Antworten

Das geht. Unsere beiden Autos sind auf meinen Mann zugelassen. Ich fahre das eine, mein mann das andere. Halter und Versicherungsnehmer können einem anderen das Auto überlassen, nur kann der es dann nicht von der Steuer absetzen und wenn er jemals ein Auto auf sich zuläßt, zahlt er wahrscheinlich bei der Versicherung dann zunächst den Höchstbetrag, außer er nimmt dieselbe wie sein Vater und der Versicherungsvertreter ist kulant.

Es kann durchaus auch eine Abweichende Haltereigenschaft vereinbart werden.

es kann jemand anders den PKW versichern,* *aber bedenke Du kommst dann nicht von den Prozenten runter...** früher konnte man die übertragen lassen.. glaube geht gar nicht mehr... ?

Bei nahen Verwandten am gleichen Wohnort ist das kein Problem

Natürlich ist dies möglich! Kfz-Halter und Versicherungsnehmer sind dann eben nicht identisch und dies ergibt in der Prämie einen Zuschlag!

(Wenn es z.B. mit irgendwelchen Vollmachten möglich sein sollte, wäre das kein Problem.)    

Eine Vollmacht benötigt z.B. dein Vater nur bei der Zulassung, falls du nicht persönlich als Halter bzw. Eigentümer diese Zulassung erledigst! Für einen Versicherungsvertrag benötigst du bzw. dein Vater keine Vollmacht! Hier unterschreibt der Vertragsnehmer als VN!

Gruß siola

Du kannst das Auto kaufen und als Zweitwagen Deines Vaters benutzen. also es gibt keine Probleme deswegen. Allerdings bekommt dann auch Dein Vater Deine Strafzettel und alle anderen Strafen für "Vergehen" ab. Solltest Du also Punkte bekommen, dann werden die auch Deinem Vater "gutgeschrieben"

Solltest Du also Punkte bekommen, dann werden die auch Deinem Vater "gutgeschrieben"

nanana, so schnell geht das aber nicht

Nein, die Strafen bekommt immer der Fahrer

@cat64k

falsch, das bekommt der, auf den das Auto angemeldet ist

@Savienge

kann es sein, dass du in Österreich wohnst?

in Deutschland gibt es nämlich keine Halterhaftung!

@Savienge

Falsch, lieber Savienge, ist hier nur dein Kommentar und die letzten beiden Sätze deiner Antwort. ;)

Es gibt in Deutschland keine generelle Halterhaftung bei Verkehrsverstößen - es ist immer der Fahrer zu ermitteln.

@Eichbaum1963

Jein... wenn ein technischer Mangel ein verkehrsverstoss ist, werden Halter und Fahrer belangt!

Für rein fahr- Fehler Eigentum schnell, rote Ampel überfahren etc. haftet der Fahrer.

Und bei unfällen die Haftpflicht des Fahrzeugs!

@Vampire321

Riiischtiisch^^, bei technischen Mängeln ist auch der Halter mit im "Zahlungs- (und ggf. im Punkte-) boot". :D

Aber in D eben auch nur da.

Was möchtest Du wissen?