KFZ Versicherung hat keinen Vertrag angelegt trotz gültiger eVB ?

5 Antworten

Klar gibt es einen Vertrag….

Natürlich darf die Versicherung die Prämie erheben.
Zumindest, für den „ nicht verjährten“  zeitlichen
Rahmen. Deinen Zahlen nach, läuft alles korrekt.

Es ist auch ein weit verbreiteter Irrglaube, dass  durch das hinterlegen der EVB  (die Anmeldung)   NOCH KEIN Vertrag mit der Versicherung zustande kommen soll.

Sobald das Fahrzeug angemeldet wird, beginnt die vorläufige Deckung.

Die vorläufige Deckung ist ein EIGENSTÄNDIGER Vertrag. Dieser wird rückwirkend storniert, sobald der Antrag von der Versicherungsgesellschaft angenommen wurde. Da dieser Vorgang  im Hintergrund passiert, bekommt kein Kunde mit das es 2 Verträge gab/gibt ….

 KFZ Versicherung hat keinen Vertrag angelegt trotz gültiger eVB ?

Die EVB-Nr. dient nur dazu, dass du ein Fahrzeug bei der Zulassungsstelle anmelden kannst und gibt dir in der Kfz-Haftpflichtversicherung eine vorläufige Deckung.

Ein Vertrag kommt dadurch nicht zustande.

Hast du überhaupt einen Antrag bei dem Versicherungsunternehmen auf Versicherungsschutz gestellt ? Denn woher sollen die Versicherung die relevanten Daten, wie z.B. Anmeldedatum, Versicherungsnehmer, bzw. Fahrzeughalter und welcher Versicherungsschutz gewünscht wird erfahren ?

 Nur meine Versicherung weiss davon nichts.

Wie sollte dies denn überhaupt dein Versicherer erfahren, wenn du vergisst einen Kfz-Antrag zu stellen.

Und ob die Kfz-Zulassungsstelle den Versicherer überhaupt informiert hat, wissen wir ja nicht.

 Jetzt hat die Versicherung im Nachhinein meinen Vertrag angenommen und möchte von mir die Beiträge von 2014 bis 2017 einziehen (über 640€) zahlbar am 06.06.2016 und 07.06.2016. Darf die Versicherung diese Beiträge einfach verlangen ?

Die vorläufige Deckung für dein Motorrad wurde ja nicht widerrufen und somit hat sie natürlich die Möglichkeit die Beiträge für die letzten 3 Jahre nachzufordern.

Ist dir überhaupt bewusst, dass du mit einem Motorrad ohne Versicherungsschutz (Pflichtversicherung) die letzten Jahre rum gedüst bist ?

 

Warum ist dir denn in der ganzen Zeit nie aufgefallen, dass du keine Unterlagen bekommen hast und auch keine Beiträge zahlen müsstest?
Und hast du dich nicht nach der Zulassung mit der Versicherung in Verbindung gesetzt?

Das Ding für die Zulassungsstelle nennt sich ja Versicherungsbestätigung und somit wird es ja zumindest einen "mündlichen" Antrag geben.

Zudem sind die Beiträge ja eine Bringeschuld, wenn ich die Spielregeln so richtig lese. Soll heißen, der Halter hätte sich kümmern müssen, denn der ist für die Versicherung verantwortlich.

rechtlich schon du hast ja einen Vertrag geschlossen und bist ja auch gefahren.

Allerdings wundere ich mich schon sehr das die 3 Jahre kein Geld abgebucht wurde. Das hätte dir auffallen müssen. auch das du keine Rechnung bekommen hast.

Wie kommst du auf 3 Jahre ?

Das Motorrad wurde 2008 zugelassen.

Was möchtest Du wissen?