KFZ-Versicherung hat gekündigt

5 Antworten

Hallo H8d1

Hast du bereits bei der Versicherung angerufen und nachgefragt? Falls nein würde ich als erstes dort anrufen und deine Situation schildern. Evtl. sind sie so kulant und ihr findet eine Lösung. Und meistens schlagen sie eine Ratenzahlung nicht ab, sie sind ja auch daran interessiert das Geld zu erhalten.

Ansonsten Offerten bei verschiedenen Versicherungen einholen und die Angebote vergleichen.

Alles Gute MSATCEDH200

Kein Problem...Normalerweise versichert Dich Jeder...Sogar Deine Bank oder Sparkasse. Besorg Dir aber die Neue Doppelkarte schnellstens und lege sie bei der Zulassungsstelle vor, sonst kommt die Polizei, kratzt Deine Plakette ab, und ne Anzeige wird auch faellig. Den offenen Betrag kannst Du klar per Raten ueberweisen....Und lass in Zukunft nicht mehr abbuchen, denn da hat man oft das Nachsehen, wenn keine ausreichende Kontodeckung vorhanden ist...Zahl einfach per Rechnung...das geht auch...:) und dann am Besten vierteljaehrlich....( manche erlauben auch Monatszahlungen)..dann kommt nicht soviel auf einmal zusammen... Im Notfall kann auch eine Zahlung den Versicherungsschutz bei Deiner alten Versicherung wieder aktivieren..LG

wenn aber bei der letzten Vesicherung Beitragsrückstände aufgelaufen sind, versichert dich schon nicht mehr jede.

@gerd1011

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das nicht so genau unter die Lupe genommen wird....Man kann auch das Fahrzeug stilllegen und dann wieder zulassen. Das erweckt den Eindruck einer Neuzulassung und erspart laestige Fragen... Zwecks der Einstufung legt man dann eben einfach den SF Nachweis ( natuerlich nicht die Zahlungsaufforderung...:)) des Vorversicherers vor... Versicherungen sind extrem auf Kundenfang, zwecks der Praemien...die nehmen jeden!!!..Ausser die im Internet und die im TV...da hast Du Recht..die pruefen die Schufa und verlangen dann Vorauskasse fuer ein Jahr....

@gerd1011

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das nicht so genau unter die Lupe genommen wird....Man kann auch das Fahrzeug stilllegen und dann wieder zulassen. Das erweckt den Eindruck einer Neuzulassung und erspart laestige Fragen... Zwecks der Einstufung legt man dann eben einfach den SF Nachweis ( natuerlich nicht die Zahlungsaufforderung...:)) des Vorversicherers vor... Versicherungen sind extrem auf Kundenfang, zwecks der Praemien...die nehmen jeden!!!..Ausser die im Internet und die im TV...da hast Du Recht..die pruefen die Schufa und verlangen dann Vorauskasse fuer ein Jahr....

@gerd1011

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das nicht so genau unter die Lupe genommen wird....Man kann auch das Fahrzeug stilllegen und dann wieder zulassen. Das erweckt den Eindruck einer Neuzulassung und erspart laestige Fragen... Zwecks der Einstufung legt man dann eben einfach den SF Nachweis ( natuerlich nicht die Zahlungsaufforderung...:)) des Vorversicherers vor... Versicherungen sind extrem auf Kundenfang, zwecks der Praemien...die nehmen jeden!!!..Ausser die im Internet und die im TV...da hast Du Recht..die pruefen die Schufa und verlangen dann Vorauskasse fuer ein Jahr....

Tja ,dumm gelaufen , zumal**** *DU***** den Versicherer davon in Kenntnis setzen muss, wann abgebucht werden kann ,wannn nicht, des weitern kann man auch Teilbeträge einzahlen , damit man der Komplettkündigung entgehen...aber im §39 VVG steht auch etwas von Reaktivierung nach Kündigung ,wenn man den Fehlbetrag einzahlt trotz Kündigung ,somit vermeidest du auch ,das der nächste Versicherer dich nicht aufnehmen möchte ,weil du beim Vorgänger nicht bezahlt hast..

Einfach mal mit dem KfZ Versicherer telefonieren und die Sachlage klären..die sind nicht immer der große böse Feind ,sondern kommen auch einem entgegen in Notlagen..

HG DerMakler

Wenn es eine Kündigung gibt, musst du nur den Betrag bezahlen der Anfällt bis zum letzten Tag des Versicherungsschutzes (Kündigungsfrist). Aber vorsicht, hattest du den Vertrag zu kurz, also bspw. nur 6 Monate können "Strafgebühren" anfallen (hatte ich mal). Am besten mal genau den Vertrag lesen.

Mit einer neuen Versicherung kann es aber schwierig werden, wahrscheinlich bekommst du nur eine bei der du im Vorraus zahlen musst. Die Versicherer haben auch eine "Sünderkartei".

Was hast du denn gemacht? Hast du denn überhaupt schon mal mit der Versicherung Kontakt aufgenommen? zB gleich bei der Rückbuchung dort angerufen? Davon schreibst du jedenfalls nichts und solange du nicht auf sie zugehst, wird sich da auch nichts tun. Der Sachbearbeiter weiß dann ja nicht, warum du nicht zahlst, vll hätte es sonst einen Aufschub gegeben.

Vll kannst du dir 200€ von deinen Eltern leihen, oder deine Bank gibt dir einen Dispo. Ich hab das mal gemacht, als ich ein Notebook brauchte (hatte auch nur Bafög). Sie haben meine Dispo erhöht und wir machten aus, dass er jeden Monat um 100€ wieder kleiner wird... also sowas wie automatische Rückzahlung.

Hab mir aber auch gedacht, dass du eine sehr teure Versicherung hast. Versuch mal AllSecur, ein Ableger von Allianz.

http://www.allsecur.de/

Ich zahl da 540€ im Jahr, andere Versicherungen hätten zu den gleichen Bedingungen 900€ gewollt. Ist dafür nur Online erreichbar. Soll ja Leute geben, die ihrem Sachbearbeiter in die Augen sehen müssen, aber mir ist das egal.

Was möchtest Du wissen?