Bekommt die KFZ-Zulassungsstelle nicht Bescheid darüber, dass das Auto nicht mehr versichert ist?

5 Antworten

Ich an deiner Stelle hätte mich nicht an einen Versicherungsvertreter gewandt, sondern direkt an die Versicherungsgesellschaft und gebeten, mir noch heute eine schriftliche Bestätigung über den Deckungsschutz zu übermitteln. Ohne diese Bestätigung würde ich mein Fahrzeug nicht bewegen.

Warum hast du dich nicht um die Angelegenheit gekümmert, als das Kündigungsschreiben kam. Spätestens dann hättest du hellhörig werden und dich fragen müssen, ob dein Auto versichert ist. Vielleicht war es gar keine Kündigung, sondern nur eine Kündigungsandrohung oder möglicherweise ein Hinweis auf dein Sonderkündigungsecht bei Vertragsänderungen.

Wenn die Versicherung fortbestanden hat, mußt du natürlich die Prämien nachzahlen. Meistens werden KFZ-Versicherungen nicht monatlich, sondern einmal jährlich bezahlt.

Kläre die gesame Angelegenheit sofort mit der Versicherung!

Die Zulassungstelle hätte sich gaaanz rasch bei Dir gemeldet, wenn das Fahrzeug nicht mehr versichert wäre. Also wird es wohl stimmen, was Deine Versicherung sagt. Wenn Du die Police nicht (mehr) hast, kannst Du ein Duplikat verlangen.

Und nachzahlen wirst Du müssen - es wäre Deine Aufgabe gewesen, der Versicherung zu melden, dass nichts mehr abgebucht wird.


Letztes Jahr hatte mir die Versicherung die KFZ-Versicherung gekündigt...

Ich bin allerdings sehr skeptisch und bin auch nicht bereit nachzuzahlen, da ich keine Versicherungspolice habe...

Wenn dies stimmen würde, dann wäre schon längst eine Zwangsstilllegung erfolgt!!! Ergo wurde dein Versicherungsschutz bei der Zulassungsstelle noch nicht zurückgezogen. Einfach mal bei der Zulassungsstelle nachfragen, von welcher Gesellschaft die aktuelle eVB-Nr. bzw. der Kfz-Versicherungsschutz bei denen vorliegt!

Gruß siola55

Es muss doch einen Grund für die Kündigung geben ? Nur weil sich was geändert hat ? dann gibt es keine Kündigung, sondern einen Änderungsvertrag. Und du bist weiter versichert.

Die Zulassungsstelle hätte sich aber bei dir gemeldet.

Die Zulassungsstelle hätte schon längst den Wagen still gelegt, wenn kein Versicherungsschutz bestünde. Also, wie Frau Siola 55 ausgeführt hat, das Amt befragen.

Da die Versicherung das Risiko weiterhin trägt, ist eine Nachzahlung gerechtfertigt. Wenn Sie diese verweigern, wird das Fahrzeug still gelegt und der Versicherer wird die Prämie eintreiben. Ich sehe auch keinen Grund, der der Forderung entgegenstünde.

Sparen Sie sich also den zusätzlichen Aufwand und den Ärger. Das lohnt nicht.

Fakt bleibt, dass es nicht mein Versäunis ist und dass ich es war, der die Versicherung überhaupt darauf aufmerksam gemacht hat, dass sie keine Prämien einzieht. Deswegen sehe ich mich moralisch im Recht, nicht nachzuzahlen. Die Versicherung sollte zumindest kulanterweise auf die Forderung verzichten - auch im Hinblick auf langjährige Kundenbindung.

@KivasF

Wir haben in Deutschland eine Rechtsordnung. Diese einzuhalten, ist die höchste Moral

Gute Hilfe beim Kfz-Versicherung vergleich leistet diese https://is.gd/uUOBUi0O Seite. Mfg

Was möchtest Du wissen?