KFZ-Schaden, Gegnerische Versicherung bestellt Gutachter - zusätzlich unabhängigen Gutachter beauftragen?

7 Antworten

Auf jedenfall
Geh zu deinem persönlichen Gutachter.
Der Gutachter von der Versicherung
Wird die Kosten für den Schaden so gering halten das du eventuell sogar was aus deiner eigenen Tasche bezahlen musst.
Also den Gutachter von der Versicherung abbestellen und zu einem Gutachter gehen

... oh, ein Kenner?

Ja ein Kenner 👍🏻
Das müsste eigentlich jeder wissen
Die Versicherungen schicken ja nicht umsonst ein Gutachter oder ?

Auf jeden Fall musst du den Gutachter abbestellen. Die Versicherung wird keine 2 Gutachter bezahlen.

Ob du den von der Versicherung beauftragten Gutachter noch abbestellen kannst, weiss ich nicht. Falls das nicht mehr geht, musst du diesen akzeptieren.

 Kann ich den Gutachter selbst bestellen, obwohl die gegnerische Versicherung mir schon einen Gutachter-Termin ausgemacht hat? Müsste Sie dennoch "meinen" Gutachter zahlen (ich gehe davon aus, dass die Schadenshöhe größer als 700 Euro ist) - Soll ich die gegnerische Versicherung kontaktieren und ihren Gutachter "abbestellen"

Du sagst bei der gegnerischen Versicherung den Termin umgehend ab und beauftragst selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens. Als Geschädigter hast du das Recht zu bestimmen welcher Kfz-Sachverständige das Gutachten erstattet, die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

So habe ich es nun inzwischen gemacht. Natürlich hat man mir am Telefon mitgeteilt, dass der Gutachter schon beauftragt wäre. Ich musste nochmal eindringlich auf "meinen" Gutachter beharren und das Ganze stoppen. Aber ich denke mir, solange es zur keiner tatsächlichen Begutachtung durch den Vers.-eignen Sachverständingen kommt, ist mir mein Verhalten nicht zu meinen Lasten auszulegen. Aber vielleicht guckt der Sachbearbeiter der gegnerischen Versicherung später dann nochmal genauer hin und veranlasst ein weiteres Gutachten.

Danke erst mal an alle Hilfestellenden

@micha1090
und veranlasst ein weiteres Gutachten.

wozu er aber kein Recht hat und dem du nicht zustimmen musst.

Du hast ein Recht auf einen Gutachter deiner Wahl.

Selbstverständlich musst du das dem Versicherer mitteilen. Wenn er das Gutachten anzweifelt, steht es dem VERSICHERER ja frei, einen zweiten hinzu zu ziehen, Das hast du nicht das Kostenrisiko.

@micha,

der Geschädigte kann den Gutachter selbst bestimmen.

Ich empfehle dafür die Dekra oder den Tüv zu nehmen.

Bedeutet aber für dich, du musst der Versicherung des Schadensverursacher dies mitteilen, dass du einen eigenen Kfz-Sachverständigen damit schon beauftragt hast.

Gruß Apolon.

Was möchtest Du wissen?