Kfz Meisterschule Ablauf

3 Antworten

Die Meisterschule teilt sich noch immer in die Vier Bereiche auf

Ok ist bei mir schon länger her und hat sich viel geändert.. Teilzeitschule ist eine der schwierigsten Arten den meister zu bauen.. Bei uns wars immer so das du wie in der schule im der klasse sitzt und unterrichtet wirst.. den lehrern ist es allerdings recht egal ob Du nun anwesend bist oder auch mal fehlst solange dadurch der Unterricht nicht beeinträchtigt wird..

Schließlich bezahlst Du ja auch den Unterricht und den Lehrer selbst

Der knallt seinen Stoff durch ob du da mitkommst oder nicht.. man bekommt Hausaufgaben Berechnungen oder nicht .. Da ich mich recht schwer getan habe mit über vierzig da mitzumischen hies das für mich nach der schule ( Vollzeit bei mir ) nochmal sechs bis acht stunden zuhause am Tisch sitzen und pauken.. um das ganze in 11 Monaten zu schaffen .

Welche ausbilödungs- Formen Gruppenarbeit oder Einzelarbeit gewählt werden ist nebensächlich den letzlich Kämpft jeder für sich alleine und der Notenschnitt kann später den Mitschüler zum Jobkonkurenten werden wenn mal um die Planstelle geht.. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Das wär die Handwerkskammer in Ulm.

Also kann ichs mir eher wie in der Berufsschule vorstellen.

Prüfungen muss ich ja in jedem der vier Teile am Ende ablegen das weiß ich, aber sind das die einzigsten Prüfungen oder sind davor auch immer mal wieder Klausuren?

Bei welcher Kammer bist du denn bitte?

Meist wird es an der Kammer direkt unterichtet oder ausgegliedert in einer Fachschule oder Berufsschule, je nach der Kammer, der Möglichkeiten etc.

Meist bist du dann dort wie in einer Berufschulklasse untergebracht.

Praktische Übungen werden dann z. B. Thema Batterie dann in Schulungswerkstätten vorgenommen.

Gruppenarbeiten finden auch statt, gelernt wird nach den jeweiligen Prüfungsbögen.

Plus du hast Prüfungen abzusolvieren.

Bußgeld bei überqueren von Schienen im Bahnhofsbereich

Hey Leute,

heute morgen hatten ein Freund und ich es etwas eilig um unsere S-Bahn noch zu bekommen (Wir fahren 1 std. mit dem Auto zur Haltestelle und hatten nur LKWs vor uns und schrieben in der ersten Stunde eine Klausur)

Wir haben also schnell Links und Rechts geschaut ob kein Zug kommt und haben die Gleise im Bahnhofsbereich überquert (S-Bahnhof also Gleise direkt nebeneinander vlt 5 Meter). Wir sind auch hinter der S-Bahn vorbei gelaufen sodass uns gar nichts hätte passieren können(Die S-Bahn fährt auf diesen Gleisen immer auf der einen Seite in die Stadt und auf der anderen Seite aus der Stadt. Eine andere Befahrung ist gar nicht möglich, da die S-Bahnen teilweise 10-20 minütig fahren.) Das steht sogar auf Schildern am Bahnhof.... Fahrtrichtung so und so und Fahrtrichtung so und so...

Auf dem Bahnsteig hielt uns dann ein Mann auf der unsere Personalien notieren wollte, welche wir ihm natürlich nicht gegeben haben. Er drohte uns damit uns anhand meines KFZ-Kennzeichens anzuzeigen wegen der überquerung von Bahngleisen.

Er machte auf mich den Eindruck wie ein gelangweilter Rentner der nichts besseres zu tun hat als andere Leute zu Pisacken. Er hielt ja nicht nur uns, sondern auch noch weitere Personen an die es wohl auch noch ziemlich eilig hatten.... Diese waren aber nicht mit einem KFZ dort, also hatte er nichts zu notieren.

Welche Folgen kann das nun haben? Ich habe schon gegoogelt und bin auf mehrere Artikel gestoßen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein überqueren von Schienen in einem Super ersichtlichen S-Bahnhof mit überqueren von Roten Ampeln und Schranken gleichgesetzt ist, vorallem da keinerlei Gefährdung vorhanden war (Meiner Meinung). Er meinte etwas von 40€ und 4 Wochen Führerscheinentzug.... Ist da was dran? Ich meine wie bereits geschrieben, er machte auf mich den Eindruck als mache er das öfters.

PS.: Das KFZ ist nicht auf mich zugelassen und er hat von mir keinerlei Daten ausser das Kennzeichen. Auf den Führerschein kann ich nicht verzichten, da ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu meiner Schule komme.

Bitte verschont mich mit Moralapostel posts und gebt mir nur kompetente Antworten, ich bin selber jemand der grundsätzlich nie über Rote Ampeln geht etc. Aber jeder macht mal Fehler und es erwischt meistens die, dies nicht regelmäßig machen... Das es im nachhinein eine dumme Aktion war weiß ich selbst.

...zur Frage

Schrottauto mit neuen TÜV- Wer kennt Gerichtsurleile

wir kauften uns vor zwei Monaten ein PKW. Der Verkäufer versicherte uns,den Wagen vollständig neu aufgebaut zu haben und lies neuen TÜV abnehmen. TÜV bericht- keine Mängel. So sind wir voller Zuversicht und Freude mit über 200 kmh über die Autobahn gerollt. Wegen eines kleinen Elektrik Problems sind wir in eine KFZ Meisterwerkstatt gefahren.Auf der Hebebühne blieb dem Meister und Schlossern die Spucke weg.Der Wagen befindet sich in einem lebensbedrohlichen Zustand.Da der Wagen von einem DEKRA Ingeneur abgenommen war,rief er sofort die Dekra Oldenburg an und die schickten auch sofort einen Prüfer vorbei. Man hat viele Mängel aufgeschrieben und reichlich Fotos gemacht. Aber seit zwei Wochen,( PKW ist wieder abgemeldet ) bekommen wir die Beweise nicht ausgehändigt.Kann es sein, daß die DEKRA ihren Prüfer decken möchte. Auf Anraten unserer Anwältin haben wir den PKW zu einen anderen TÜV Stützpunkt schleppen lassen und einer erneuten HU unterzogen. Mit reichlich Bildern. Und einen Seitenlangen Tüv Bericht. Nun haben wir die Beweise fürs Gericht, denn wir klagen auf Rücknahme und Beweiße für die Staatsanwaltschaft ,wo wir Strafantrag gegen Verkäufer und Prüfer eingereicht haben. Denn bei dem Auto saß der TOD immer neben uns. Hat jemand Erfahrung ,wie die Richter solche Handlungen bestrafen ? Wir hoffen, daß da keine Bewährung raus kommt. Denn solche Leute gehören eingesperrt. Danke für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?