KFZ Gutachten anfechten nach Unfall

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

D a kommt erst einmal die Frage auf, ob das ein unabhängiger Sachverständiger ist, oder der Schadensregulierer der anderen Versicherung. Wenn du selbst einen Kostenvoranschlag deiner Werkstatt hast, kannst du den ja vorlegen. Wenn der andere Schuld hat, kannst du ja auch einen Rechtsanwalt mit der Wahrung deiner Interessen beauftragen. Wenn sich Differenzen in der Schadensbemessung ergeben. ist das ja durchaus nachvollziehbar.

Wenn es wirklich zu größeren Differenzen kommt, muss das letztlich ein Gericht entscheiden.

Da nützt es dir gar nichts, was man dir hier an Lösungen vorschlägt.

Warum sollte mein Vorschlag nichts nützen?

@Nordmann2000

Weil es ein "Vorschlag" ist. Daran muss sich keine Versicherung halten. Dafür gibt es letztlich Gerichte.

Im Starttext steht: von der Versicherung geschickt. Daher vermutlich einer von der Allianz - glaube aber der hatte sich als 'von der Allianz' vorgestellt.

Frage ist immer noch, ob so ein RA dann ein für mich kostenfreies Gegengutachten erwirken könnte.

@tomjones99

Ein kostenfreies Gutachten gibt es nicht. Es geht lediglich darum, wer es am Ende bezahlen muss. Und das bestimmt letztlich das Gericht, wenn man sich nicht einigt.

Deine Lösung ist bullshit. Du schreibst mit Kostenvoranschalg, das hat vor Gericht keinen Bestand. Er benötigt einen Gutachter sonst wird das nichts.

Der RA nützt garnichts. Das Gutachten jedoch schon.

Am besten immer ein Gutachten und ein Antwalt beauftragen. In Hamburg kann ich dir CityGutachter empfehlen. Obwohl sie KFZ Gutachter sind haben sie mir ein sehr guten Antwalt vorgestellt. Ich hatte eigentlich kaum was zu tun. Sie habe den ganzen Prozess selber erledigt Hier ein Link zur Webseite www.citygutachter24.de/kfz-gutachter-hamburg

Solche Gutachter werden natürlich von der Versicherung bestellt. Sie sind in ihrer Tätigkeit aber grundsätzlich unabhängig. D.h. der Gutachter wurde nicht vom Verursacher geschickt. Und es ist durchaus korrekt, wenn die Versicherung, die für den Schaden aufkommen soll, das selbst in die Hand nimmt. Natürlich kannst Du ein Gegengutachten machen lassen. Der Gutachter hat aber genauso neutral den Schaden zu begutachten. Zahlen mußt Du das aber auf jeden Fall. Übrigens sind Gutachter i.d.R. vereidigt und riskieren mit falschen Gutachten ihre Zulassung.

Danke erstmal. Hmm, warum kursiert denn das Gerücht, dass die Gutachter, welche immer wieder von einer Versicherung beauftragt werden, tendenziell kulanter für den sind, der zahlen muss? Da muss doch was dran sein und meine Bekannten haben mir dies bestätigend den Tipp gegeben.

Mein Gutachter war ein Guter.

Eventuell hat er sich zweierlei beeinflussen lassen.

Nur weil mein Auto weder gewaschen noch poliert war und keine ALus drauf waren, hat er den Wert wohl etwas niedrig gesetzt.

Mit Hund Kind und Kegel standen wir da ;) Das Auto ein Klassiker BMW e30 6Zylinder Lim. Da hat er den Schaden bei ca. 50% des Wertes eingestuft.

Ganz, ganz falsch. Als Unschuldiger hat er nichts zu bezahlen und kann einen eigenen Gutachter beauftragen.

Was meint die Werkstatt denn mit "zu niedrig"? Wenn der Sachverständige mit anderen Stundenverrechnungssätzen kalkuliert hat, ist das insoweit erstmal legitim. Und ja nach Alter Deines Fahrzeugs muss der Sachverständige auch nicht unbedingt die Ersatzteilpreise des Herstellers berücksichtigen. Es kann ja sein, dass Du die Reparatur gar nicht ausführen lassen, sondern "fiktiv" abrechnen willst. Im Falle dessen ist die Versicherung natürlich berechtigt, nach der wirtschaftlich günstigsten Möglichkeit zu suchen.

Wenn die Werkstatt aber von einem anderen Reparaturweg ausgeht (z. B. Fahrzeugteile erneuern anstatt instandsetzen, was ja meinst günstiger ist), dann steht da Aussage gegen Aussage unter den Fachleuten. Für so einen Fall kann Dir niemand eine Musterlösung präsentieren.

Vorschlag: Bitte doch Deine Werkstatt, deren Einwände schriftlich (reicht ja per E-Mail oder Fax) zu formulieren und an den Sachverständigen zu richten. Dieser möge dann dazu Stellung nehmen. Auf diese Weise lässt sich bestimmt eine Lösung finden.

Viel Glück.

Für den Stundenlohn müsste es einen anerkannten Richtwert geben. Also von irgendwelchen Stundenlöhnen war nie die Rede^^.

Warum keine Herstellerpreise? Aber sicher doch wenn ich mein Auto bei der Fachwerkstatt mit neuen Teilen reparieren will. Kann wohl nicht verlangt werden, dass ich bei ebay recherchieren gehe oder auf Schrottplätzen.

**Der Gutachter hat nicht mal was abgemessen (Eindrucktiefe) und mein Auto auch 'schlecht geredet' nur weil ich es noch nicht poliert habe, geschweige denn geputzt - von wegen es würde nicht helfen. Hab sogar noch die Winterreifen drauf - klar, hätte ich verhindern können. Dadurch kann man den Wert auch senken, ODER?

Das Gutachten ist noch nicht da - ist nur vorsorgliche Vermutung.**

@tomjones99

Ob der Versicherer Herstellerpreise erstatten muss oder nicht, hängst vom Alter Deines Fahrzeugs ab. Wie alt ist es? Älter als 2 Jahre? Dann hast Du keinen Anspruch darauf. Es sei denn, Du willst tatsächlich reparieren lassen. Dann stellt sich diese Frage gar nicht.

@Nordmann2000

Ah ok, das habe ich ja leider nicht genau geschrieben. Ja ich möchte reparieren. Eine Tür wird ersetzt und eine 'ausgebeult'.

Warten wir einfach mal ab und dann melde ich mich hier.

@tomjones99

Und? Gutachten schon da?

@Nordmann2000

Leider noch nicht

@Nordmann2000

Scheint verloren gegangen zu sein auf dem Postweg. Hab's per Email bekommen.

Bin zufrieden. Der Wert hat sich in 4 Jahren verdoppelt^^ Mein Auto wird 23 jahre im Herbst.

Im Übrigen wurde alles in Neuteilen berechnet. Alles andere wäre eine ungerechte Freichheit. Wo steht sowas, dass eine Person wegen dem Alter des Autos benachteiligt wird? Der eine neu - der andere nicht. UNLOGISCH.!

Ich kann mir das nur vorstellen, wenn es nirgends mehr Teile geben würde. Selbst da ist Schadenswert = Wert.

Nimm Dir einen Anwalt. Wenn Du nicht schuld bist an dem Unfall, muss eh der Gegener Deinen Anwalt zahlen.

Keine Kommentare oder Fragen vom Fragesteller? Dann kann die Sache nicht so wichtig sein.......

@Plasmafunke

So schnell war ich noch nicht.

Das Gutachten ist noch nicht da. Hab hier nur schon mal gefragt, weil ich aufgrund der weiter o. g. Außerungen des Gutachters von einem nicht zufriedenstellendem Ergebnis ausgehe.

Warum soll der Fragesteller einen Rechtsanwalt beauftragen?

@Nordmann2000

Um ein für mich kostenloses Gegengutachten zu erwirken eventuell?

@tomjones99

Ob Du Dein Gegengutachten selbst zu bezahlen hast oder nicht, hat nichts mit der Frage zu tun, ob Du Dich rechtlich vertreten lässt oder nicht.

@Nordmann2000

Wie soll man denn dann ein Gegengutachten erwirken? Wer will das schon selber bezahlen?

@Nordmann2000

Falls es nicht verstanden wurde. Der Anwalt boxt die Einwände durch, die ich oder meine Werkstatt gegen das Gutachten haben könnten um somit richterlich ein neues zu erwirken, welches ich nicht zahlen muss, da es ja sonst eine Strafe für mich wäre obwohl ich es nicht verursacht habe.

Um ein für mich kostenloses Gegengutachten zu erwirken ?

@tomjones99

Der Gutachter ist immer kostenlos für den Unschuldigen, egal ob mit oder ohne RA.

Was möchtest Du wissen?