Kettensägenmotor an Fahrrad

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jedes motorgetriebene Kraftfahrzeug dieser Art braucht erstmal eine Betriebserlaubnis. Klar kannst Du dir so eine Betriebserlaubnis holen, wenn Du deine Konstruktion jeweils auf die Maßstäbe dieser Anforderungen, und Betriebssicher, baust. Musst dich jetzt nur noch entscheiden, ob es dann ein Fahrrad mit Hilfsmotor, ein Mofa oder Moped werden soll.

Es steht nirgendwo geschrieben, daß sowas nur etablierte Kfz-Firmen bauen dürfen.

Möglich ist im Rahmen der Vorgaben alles, einfach wird es wohl eher nicht..

Für die Strasse? Im LEBEN nicht. Keine Versicherung und erst recht keine Zulassung. Darfst eh nur auf einem abgesperrten privaten Bereich fahren.

für Fahrrad ist so ein Motor etwas ungünstig. Ein Rasenmäher- bzw Motorsägemotor dreht mehrere 1000 Touren. Ohne Getriebe würde das Fahrrad ca. 700 km/h laufen und das ist auch auf Autobahnen zu schnell

bei ca. 120 km/h bewirkt die Fliehkraft der Radmäntel dass sich dieser zwanglos von der Felge trennt. Die dadurch verursachte Landung bewirkt einige leichte Komplikationen

@newcomer

Das "Leichtmofa" von Hercules "Saxonette" nutzt auch einen 35 ccm Hilfsmotor. Allerdings wie Du und Andere zusammen andeuten sowohl mit Getriebe UND ABE  in der technischen Spezifikation "Leichtmofa"...so ein Anbau ist dagegen i.d.R. nicht abnahmefähig umgesetzt. Gute Idee...aber "unreal"....

Wenn der Umbau alle für das betreffene Fahrzeug gelten Vorschriften einhält, kann man es per Einzelabnahme zulassungsfähig bekommen.

Ist weder einfach noch billig, aber machbar. Mein Rat: Kauf Dir ein fertiges Fahrzeug; die sind ausgereift und billiger.

Such bei youtube mal nach "Jetbike" - garantiert nicht legal.

Nimm besser einen Mixer, der ist umweltfreundlicher. Nee, das ist doch nicht Dein Ernst :)))

Was möchtest Du wissen?