Kennzeichnung kostenpflichtiger Parkplätze?

 - (Recht, Auto und Motorrad, Straßenverkehr)  - (Recht, Auto und Motorrad, Straßenverkehr)

5 Antworten

Wenn das eine Spielstrasse war, dann darfst du nur innerhalb von markierten Stellen parken. Das ist einem Kumpel vor meiner Haustuere auch mal passiert. Da braucht es keine Parkverbotsschilder da ein allgemeines Parkverbot ueberall gilt wo eben keine Markierung ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Auto steht in markierter Fläche.

@Pandelea

Dann kann es auch eine Zone sein. hab ich in meiner Stadt sehr viel, da stehen nur Automoaten in den Strassen aber die tatsaechlichen Parkschilder sind alle ewig weit weg am Rande der Zone.

Könnte es sich auch um eine Parkzone handeln die über mehrere Straßen geht?

Deine Frage kann nur vom zuständigen Ordnungsamt beantworten werden, denn die können anhand des Straßennamens erkennen, ob es sich um eine Parkzone handelt.

Nichts weiter zu erkennen. Vielleicht Park-Zone (Schild am Anfang und Ende der Zone) oder verkehrt herum geparkt in einer Einbahnstrasse ?

Es gibt auch gebührenpflichtige Parkzonen, meist in Innenstädte, die nur am Beginn der Zone ausgeschildert werden, die dann mit Parkscheinautomaten oder Parkscheiben bewirtschaftet werden. Ähnlich der Version wie es 30 km/h Zonen gibt. Dann wird nicht generell an jeder Straße Schilder dafür aufgestellt.

Widerspruch kann sich immer lohnen. Zu unübersichtliche Beschilderung, Schilder die im "normalen" Straßenverkehr kaum wahrzunehmen sind, könnten da hilfreich sein.

Hab auch schonmal einen Strafzettel bekommen, weil ich angeblich auf einem Behindertenparkplatz geparkt haben soll. Das stimmte nicht, ich hab einfach Widerspruch eingelegt und der Fehler wurde behoben und die Anzeige zurückgenommen.

Was möchtest Du wissen?