Kennt jemand die Firma Terraplan Wohnungsbaugesellschaft?

3 Antworten

Hallo guten teraplan nicht korrekte Firma Zahlung überhaupt nicht Arbeiter lieber Finger weg

Kann es sein, dass es hierbei um die Firma Terraplan Immobilien Treuhand bzw. Terraplan Grundstücksentwicklung handelt mit dem Hauptsitz in Nürnberg???

Hallo, wie hat sich das ganze geklärt? Wir wollen nämlich gerade bei terraplan eine Wohnung kaufen.

Kann Geruch/Gestank durch Wände ziehen? - Mietwohnung

Ein Mieter hat große Probleme sich in seiner Wohnung aufzuhalten weil es in 2 von 6 Räumen bestialisch stinkt. Der Geruch zieht in Möbel und Kleidung. Es wurden bereits Feuchtemessungen durchgeführt, ob der Gestank von den Wänden kommt. Wände sind zwar grenzwertig feucht aber die Firma sagt, dass der Geruch daher nicht kommt. Die Firma selbst hat in der Wohnung damals den PVC-Belag verlegt und musste angeblich mit Atemschutzmasken arbeiten weil der Gestank unerträglich war. Beschrieben wird der Gestank als müllig und nach urin. Der Mieter selbst ist sauber und ordentlich. Die Wohnungen kann nur betreten werden, wenn Tag und Nacht gelüftet wird, sobald das Fenster zugeht und vielleicht sogar die Heizung an, dann dauert es nicht lange und es wird unerträglich. Aber nur in 2 Räumen, in allen anderen (sofern die Zimmertüren auch zu sind) ist nichts! Die Hausverwaltung selbst hat die betroffene Wohnung bereits besichtigt, aber da wurde gerade wieder gelüftet und der Geruch wurde gemindert. Es roch zu diesem Zeitpunkt auch eher nach frisch gemalert (was aber auch nicht sein kann, da die Malerarbeiten über ein halbes Jahr her waren)... Nun wurden Vermutungen ausgestoßen, dass es vom Mieter darunter kommt, der wohl ein paar Katzen hält und angeblich noch nie beim Müll herausbringen beobachtet wurde (es ist ein Dorf, hier passt jeder auf jeden auf).

Kann sowas möglich sein, dass Geruch durch Wände in eine andere Wohnung zieht? Dann müsste das ja im Hausflur noch döller stinken, denn ne Wohnungstür ist wohl undichter als ne Wand. Fraglich wäre aber, warum gerade jetzt, denn der wohnt da schon seit ewigen Jahren und in der betroffenen Wohnung haben auch schon mehr Mieter gewohnt und niemand hat je über so eine Geruchsbelästigung geklagt. Die Firma hat auch nach möglichen Durchbohrungen gesucht, aber nichts gefunden. Was kann man als Hausverwaltung hier tun? Mit welcher Begründung sich bei dem darunter wohnenden Mieter anmelden?

Hat hier vielleicht jemand einen guten Rat?

...zur Frage

Was ist für eine Rechtsschutzversicherung ein bereits "laufendes" Verfahren, welches *vor* dem Abschluss der Versicherung existierte?

Ich habe vor einem Jahr (2015) einen Vertrag bei einer KG abgeschlossen. Die Firma schuldet mir noch Leistung oder zumindest die Rückerstattung des zuviel bezahlten Geldes, aufgrund nicht erbrachter Leistung.Die Firma ist zwar nicht beim Gewerbeamt und Amtsgericht abgemeldet, jedoch meldet sich dort niemand mehr. Angestellten wurden bereits gekündigt, und Kommunikation gibt es nur noch mit dem Geschäftsinhaber. Was da genau läuft, weiss ich nicht. Ich kann nur Vermutungen anstellen.

Was ist von meiner Seite gelaufen:

Ich habe bisher versucht mit ihm ohne Anwalt und Gericht die Sache vernünftig zu lösen. Ich, als Kunde, bin ihm sogar mehrfach entgegen gekommen indem ich seinen Lösungsvorschlag angenommen habe, obwohl er nicht dem tatsächlichen geschuldeten Wert entspricht. Selbst hier hat er versagt und nicht mal seine eigene Lösung umsetzen können. Schwammige Ausflüchte, Ausreden, Vertröstungen... mehr kam von ihm nicht.Nach 3 Wochen ihm hinterher telefonieren bekam ich nur eine pampigen Antwort, dass er mir keinen konkreten Termin nennen will und kann.

Ich habe ihn daraufhin angezeigt und einen Antrag für einen Mahnbescheid gestellt.Ich möchte (habe es aber noch nicht), mich rein informativ von einem Anwalt beraten lassen.

Ich möchte aber nun doch vorsichtshalber eine Rechtsschutzversicherung, weil ich nicht weiß wie weit der Mensch es treiben will. Die macht allerdings nur dann Sinn, wenn die hier auch schon greift. Ansonsten ist diese nur eine zusätzliche Kostenbelastung neben zu den eventuell anstehenden Gerichtskosten (die ich hoffe vermeiden zu können).

Reicht Vertrag, Anzeige, Mahnbescheid und reine informative Beratung durch einen Anwalt schon aus, dass ein daraus eventuell entstehendes Verfahren vom Versicherungsschutz ausgeschlossen wird?

Konnte dazu nichts Aussagekräftiges finden. Und laufendes Verfahren klingt für mich als Laien eher nach "Gerichtsverfahren" und Klage. Und soweit bin ich ja noch nicht, und will ich auch nicht sein. Nur wer weiss, es könnte passieren.

Weiss einer mehr Konkretes/Aussagekräftiges dazu? PS: Das es eine Wartezeit gibt, ist mir bewusst - und auch nicht die Frage.

...zur Frage

Kann mein Vermieter die Miete nach §558 BGB erhöhen obwohl sie dringend sanierungsbedürftig ist und nichts von ihm erneuert wird?

Ich wohne nun schon seit über 9,5 Jahren in einer Mietwohnung. Heute bekam ich Post von meinem Vermieter, dass er die Miete nach §558 BGB erhöhen will und möchte, dass ich diesem zustimme. 

Als ich vor über 9,5 Jahren in die Wohnung eingezogen bin waren schon beschädigte Fußbodenbeläge drin die über 20 Jahre alt waren. Diese habe ich damals auf eigene Kosten erneuert, weißen nun aber auch wieder Mängel auf und müsste wieder neu gemacht werden, was ich nun auch nächsten Monat vor hatte auf eigene Kosten zu machen. 

Kann der Vermieter die Miete erhöhen, obwohl Mängel bestehen? u.A. uralt Bodenbeläge usw. Mein Bad im 80er Jahre-Stil, abgesehen von der grauenhaften Uraltaltoptik und der jahrzehntelangen normalen Benutzung auch durch Vormieter bilden sich dort so langsam einige Mängel ab, die behoben und saniert werden müssten. 4 Paar unterschiedliche Fliesensorten an der Wand,die nicht zueinander passen, der Rest der Alten hat teilweise Löcher oder ist gerissen. Die Dusche schimmelt oberhalb der Fliesen, weil sie nicht hoch genug gefließt ist, was der Vermieter selbst schon zugegeben hat und schon vor 1,5 Jahren mit 2 oder 3 Reihen höher Fließen beheben wollte. Muss ich noch ein 5. Paar unterschiedliche Fließen im Bad zwischen den 4 Paar uralt sind hinnehmen oder kann ich ihn dazu auffordern zu sanieren? Die Emailie der Toilette innen ist gerissen, die Toilette wackelt und ist locker. Im Bad wurde durch eine Firma vor 2 Jahren zum Hausverkauf zwischen alten und neuen Vermieter die alte Badewanne innerhalb von 1 Std schnell, schnell rausgeflext und eine neue verbaut. Die Abflussrohre wurden damals wohl unter der Badewanne nicht richtig gesetzt und die Badewanne braucht seitdem fast 20 Minuten um abzulaufen. Mitunter wurden von der "schnell, schnell, Badewannentausch-ohne Fliesenschaden-und-günstig-Firma", die dann doch weitere Fliesen beschädigt hat, wodurch das 4. Paar andere Fliesen in meinem Bad entstanden ist in die neu gezogenen Silikonfugen um die Badewanne lauter Dreck und Staub vom Rausreissen der alten Wanne eingearbeitet was echt grauenhaft aussieht und worüber ich den Vermieter damals in Kenntniss setzte. Er meinte damals, dass er jemanden schicken wird, der die Fugen nochmal neu machen wird. 

Das Haus ist in anfang der 60er Jahre errichet worden und energetisch gesehen noch auf diesem Stand. Dachboden ist ungedämmt, durch die Fenster zieht es und wenn man im Winter heizt und die Heizung ausmacht, ist es nach 10 Minuten wieder kalt. 

Es ist eine 73m2 Wohnung, ich bin single, wohne alleine im Erdgeschoss, bin oftmals beruflich unter der Woche unterwegs wo ich nichtmal Zuhause dusche oder schlafe, heize nicht übermäßig und zahle jetzt schon aufgrund der energetischen Verhältnisse durch die schlechte Dämmung knapp 160 Euro Nebenkosten auf die Kaltmiete monatlich. 

Kann man unter diesen Bedingungen überhaupt die Miete aufgrund des oben genannten Paragraphens erhöhen? Dieser schließt ja im Vergleich sogar energetische Verhältnisse ein. 

...zur Frage

Wo kann ich evtl. Schwarzarbeit melden?

Ich habe den Verdacht, das hier bei den Bauarbeiten im Haus (2 1 Zimmerwohnungen) werden bereits seit Oktober letzten Jahres saniert. Manchmal tut sich tagelang nix, aber dann sind die wieder aktiv, auch bis spätabends. Ich habe gestern erst einen deswegen zur Schnecke gemacht. Der tat auch so ganz komisch.

Hier geben sich die Handwerker langsam auch die Klinke in die Hand. Zudem kommen die jetzt alle mit ihren Privatautos. Bei einer Firma (Sanitär) schließe ich das aber aus, weil die auch im Branchenbuch drin stehen. Die jetzt drin sind, das riecht mehr oder weniger nach Schwarzarbeit. Mein Nachbar der das alles leitet, hat mir auch schon mal einen vorgejammert, das er keine guten Handewrker findet, weil die alle nicht sofort Zeit haben.

Es kann auch nicht sein, das man für 2 kleine Wohnungen (meine ist größer) solange für alles braucht. Ich kenne Genossenschaften wo das alles viel schneller fertig war. Hier kann langsam was nicht stimmen. Vor ein paar Jahren waren sogar mal sonntags welche am malern, weil sie ja da eigentlich kein Krach machen dürfen, aber für mich ist das genauso eine Schwarzarbeit. Es kann nicht sein, das wir Steuer bezahlen und andere sich nebenbei noch was unter der Hand dazu kassieren und dann den Lärm den man dadurch seit Monaten (auch am Wochenende) ertragen muss.

Ich komme aus Niedersachsen. Welche Behörde ist für meine Stadt (Großstadt) zuständig? Finanzamt (da könnte ich sogar jemanden persönlich fragen, weil ich eine kenne, die dort arbeitet), Ordnungsamt????? Polizei sicher nicht oder? Mein Anwalt wird jetzt eine Mietminderung anstreben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?