Kennt jemand AFA - AG?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

finger weg von der firma, in wenigen Tagen hast du keine Freunde mehr

Woher kennst du die Firma?

@anjali

von der Arbeitssuche

@jofischi

Kannst du mir bitte mehr erzählen, wäre wichtig.... warum ist sie schlecht und was genau ist da schlecht?

@anjali

Weil die versprochenen Einkommen völlig unrealistisch sind, weil die versprochene Ausbildung erst nach einem Riesenumsatz und frühestens nach 9 Monaten gemacht werden kann und weil Du alte Versicherungen gegen neue ersetzen sollst und den Kunden auf den Stornoverlusten sitzen läßt.

Und weil dieses miese Verhalten noch in einer Mutter-Theresa-Pose ausgeführt wird.

@rubensdario

Offenbar ist es hier ein paar Kommentatoren ein Bedürfnis, die AFA mit BETRUGsvorwürfen zu diskreditieren. Aber bitte wo sind denn die Beweise?

Schau doch auch du dir bitte an, was die AFA für ein super Ausbildungssystem entwickelt hat: http://www.afa-systemunternehmer.de/

@JimBim

JIMMIM, Du hast so Recht. AFA arbeitet unseriöse....diese Meinung findet man immer wieder in Foren. Ich finde solche Stimmungsmache total mies, wenn der Laden so unseriös wäre, würde es ihn wohl schon lange nicht mehr geben. Die unseriösen Läden sidn nämlich schneller weg vom Fenster als sie da waren. AFA gibt es seit über 20 Jahren und ich bin jetzt seit 15 Jahren Kunde bei AFA und habe mich in der ganzen Zeit noch nicht einmal schlecht aufgehoben gefühlt.

Ganz im Gegenteil, als ich vor 6 Jahren arbeitslos wurde - zum Glück nur für ein Jahr - hat mir mein AFA-Berater sogar total klasse geholfen und mir geraten, meine Altersvorsorge einfach ruhen zu lassen. Also ich habe in der Zeit keine Beiträge bezahlt, weil ich mir das nicht leisten konnte. Ich konnte erst gar nicht glauben, dass das so einfach geht, aber er hat das alles für mich geregelt. Alex meinte, dass er das seinen Kunden immer rät, wenn sie mal in eine finazielle Schieflage geraten und angeblich machen das alle seine Kollegen so bei AFA.

Welche anderen Versicherungsvertreter machen das denn sonst noch? Ich habe das von anderen Versicherungenn noch nie gehört. Bei AFA arbeiten eben Leute wie Du und ich und wenn Du mal in der Krise steckst, helfen die Dir daraus. Ich habe Alex gefragt, warum er mir dazu geraten hat und dass er das doch gar nicht hätte machen müssen. Er meinte, dass die Philosophie bei AFA so ist. Sie wollen ihren Kunden helfen und sie offen und ehrlich beraten. Das ist ja wohl mehr als fair. Und ich finde, es ist an der Zeit, dass das mal gesagt wird. Leider meckern die Leute eher in Foren als dass sie positiv schreiben. So sind die Menschen nun mal.

@rubensdario

wenn du hier schon negativ "sprechen" willst dann informiere dich doch bitte zuerst richtig

die Ausbildung ist sofort möglich...welchen sinn sollte es haben 9 Monate zu warten?

bevor die afa eine Kündigung empfiehlt wird alles gegengerechnet...also ob es finanziell sinnvoll ist oder nicht(da ich kunde bin spreche ich da aus Erfahrung) und ja da muss man den satz: "lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende" anwenden...was helfen mir denn verträge in denen ich mehr einzahle als ich rausbekomme???

@kicker1987

Dass man nach Tagen keine Freunde mehr hat ist völlig lächerlich. Das liegt doch an dir selber. Warum sollte ein Freund irgendwas abschließen, was schlecht ist? Er unterschreibt doch nur, sobald er einen Vorteil erkennt. Im Gegenteil durch die Arbeit bei AFA habe ich viele neue nette Leute kennengelernt, die jetzt zu meinen besten Freunden gehören.

Die Afa ist alles andere als seriös...Für mich Betrüger der übelsten Sorte mit Mafia manieren !! Junge Leute werden gnadenlos ausgenutzt über Monate ....erst werden alle Verwandten und Freunde behelligt und wenn dann nix mehr geht ...wird man als Laufbursche eingesetzt und sogar per SMS bedroht! Wir haben sogar Anzeige gegen einen Mitarbeiter der Afa gestellt ...weil er unseren Sohn bedrohte wenn er nicht weiter für sie arbeiten würde.....dann gibt es kloppe ! Die angebliche Ausbildung findet nie statt....und ganz ehrlich mal ....warum sollte eine Ausbildung erst nach 9 Monaten erfolgen insofern sie seriös ist? Diese Bagage ist mit allen Wassern gewaschen und haben auf jede Frage eine plausible Ausrede....also Finger weg von diesen Verein....

Hallo Bellamusica, ich bin selber Kunde bei der Afa in Berlin. Erschreckend zu hören, dass dein Sohn bedroht wurde. Nur sieht man eben daran, dass es leider überall schwarze Schafe die gewisse DInge scharmlos ausnutzen (Vollkommen egal in welcher Branche oder Unternehmung). Deine Wut kann ich verstehen, nur ist das ein Grund alle über einen Kamm zu scheren? Wenn ich zu schnell fahre, fährt dann jeder andere auch zu schnell? Wenn ich schimmliges Brot kaufe, bedeutet das, dass alle anderen auch schimmlig sind? Deine Wut ist nachvollziehbar, mit der Anzeige hast du richtig reagiert. So jemand gehört in kein Unternehmen, weder Bank, noch Versicherung oder in den Einzelhandel oder Handwerk.

Grüße David

@DavidGartner

also ich seit jahren kunde bei der afa und ja klar wurden bei mir vorversicherungen gekündigt aber nur weil mir die BU-rente von 500€ wohl kaum geholfen hätte... bisher waren die jungs und Mädels dort immer super offen und ehrlich und haben sich um alles gekümmert...kann es also nur empfehlen und bedroht wurde ich mit Sicherheit von niemandem!!!

Hallo Bellmusica,

ich selbst bin schon seit 13 Jahren für die AFA tätig und habe noch nie von Bedrohungen jeglicher Art gehört. So etwas wird vom Unternehmen nicht geduldet.

Hallo Bellamusica,

Wenn das stimmt, dann ist das nicht in Ordnung. Ich würde jedoch nicht die ganze Firma in Frage stellen. Bei mehreren 1000 Mitarbeitern ist leider manchmal ein schwarzes Schaf dabei. Wie leider in jedem anderen Unternehmen. In unserer Agentur von der Afa wird niemand ausgenutzt. Die Ausbildung bieten wir nur denjenigen an die sich hauptberuflich entschieden haben für die Afa zu arbeiten. Dafür sollte man natürlich auch ein paar Erfahrungen sammeln. Mindestens 3 Monate, meiner Meinung nach, sollte man erst nebenberuflich testen (in der Zeit verdient man auch ganz normal Geld) und dann weiß man ob es einem liegt und Spaß macht. Wie oft hört man, dass Leute Ausbildungen anfangen und dann mittendrin abgebrochen werden. Und warum, weil sie sich vorher nicht genug über den Beruf informiert haben. Daher geht's nicht gleich in die Ausbildung. Ansonsten musste noch nie irgendwelche Freunde behelligen. Wenn dann haben die mit mir freiwillig einen Check gemacht. Ich finde es super und seriös.

Dass man niemandem eine Ausbildung hinterherwirft ist verständlich denke ich. Jeder bekommt hier generell die Möglichkeit sich auszutesten. Es ist Irrsinn zu glauben, dass jeder hier garantiert nach 9 Monaten eine Ausbildung geschenkt bekommt. Man beginnt ganz normal nebenberuflich, damit beide Seiten sehen, ob man überhaupt die Fährigkeiten für diese Branche mitbringt. Ist doch auch im Sinne des Mitarbeiters.

Hallo, ich war kurze Zeit dort. Kurz gesagt sollte jeder selbst wissen, ob man sich auf das Abenteuer einlässt. Es klingt alles toll und plausibel, aber zum Glück höre ich sehr genau hin und es gab einige Ungereimtheiten, weshalb ich nicht weitermachen wollte. Es mag sein, dass die einen günstige Produkte verschaffen können, mit denen man jede Menge Geld sparen kann. Es mag sein, dass die einen toll beraten können. Das Banken und Versicherungen alles dafür tun, um Kunden zu halten, mag auch sein. Aber woher weiß ich, dass AFA Produkte wirklich besser sind? Eine von der AFA AG vermittelte Versicherung mag ja günstiger sein und gleiche/ bessere Inhalte haben als andere. Aber wie gut sie wirklich ist, weiß ich erst im Schadensfall. Und kleinere kaum bekannte Versicherungen sind mit Sicherheit weniger zahlungswillig als eine bekannte teure die einen großen Namen hat. Die Altersversorge mag sich ja auch toll anhören, aber wie gut sie wirklich ist, weiß man auch erst, wenn es soweit ist. Bei 20 Jahren AFA sind bestimmt noch nicht viele Kunde in Rente gegangen. Fazit als Kunde. Man sollte genau abwägen und sich sehr genau informieren, ob man sich auf die billigen unbekannten Produkte einlässt oder dem bekannten und bewährtem vertraut. Als Mitarbeiter sieht es ähnlich aus. Grundvoraussetzung ist für mich, dass man bereits eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung hat. Das ganze erinnert mich irgendwie an einige Talentshows aus dem Fernsehen. "Deutschland sucht den Topverkäufer" oder so. Ja man kann Karriere machen und gutes Geld verdienen, aber es sollte jedem klar sein, das wie in den Fernsehshows nur wenige den großen Durchbruch schaffen. Daher mein Rat, schon vorher ein sicheres Standbein zu haben. Familienplanung, Haus oder ähnliches sollte man erst mal nicht haben oder verschieben. Zu riskant ist das ganze, denn wenn es schlecht läuft, verdient man fast gar nichts. Geld bekommt man nur, wenn die Leute auch Verträge abschließen! Man hat KEIN GRUNDGEHALT und somit besteht die Gefahr, dass man sich einen ganzen Monat den Mund umsonst fusselig redet und man startet jeden Monat bei 0! Das sind die großen Risiken, die man als MA bei Banken und Versicherungen nicht hat. Jetzt noch zu den Ungereimtheiten. Ich frage mich, warum ein Unternehmen, dass sich wie der große Retter darstellt, folgendes wiederspiegelt: - es werden Mitarbeiter gesucht, die beruflich unzufrieden sind. Warum nimmt man nicht einfach Leute, die Erfahrung im Verkauf haben? Steigert von vornherein die Qualität. - es gibt anscheinend keine oder kaum Werbung. Da investiert selbst ein Onlineversandhaus mehr, obwohl es bekannterweise katastrophale Arbeitsbedingungen hat. - so lernt man die AFA meist nur kennen, wenn die einen kontaktieren. Komisch. - wer wirklich gut und seriös arbeitet redet klar und deutlich. AFA Mitarbeiter nuscheln beim Erstkontakt ins Telefon so dass erst mal kein Mensch versteht, für wen die arbeiten. Komisch. - Es wird in den Seminaren behauptet, dass die AFA AG unabhängig sei. Stimmt aber nicht. Warum behaupten die sowas? - Zuerst soll man Freunde und Verwandte gewinnen, weil es angeblich leichter geht, als bei Fremden. Mag ja sein, ABER AN DIESEM PUNKT HAT MAN NOCH KEINEN ARBEITSVETRAG, KEINE AHNUNG VON DEN PRODUKTEN. Kurz gesagt, SOLL MAN SEINEN WICHTIGSTEN MENSCHEN ETWAS AUFSCHWATZEN; WOVON MAN GAR KEINE FACHKENNTNISSE BESITZT UND OBWOHL MAN ZU DIESEM ZEITPUNKT NOCH GARNICHT OFFIZIELL FÜR DIE AFA AG ARBEITET. Sowas geht gar nicht und das war für mich auch der entscheidende Punkt aufzuhören! Fazit: Vielleicht ist ja wirklich alles so toll was die machen, aber woher soll ich das als Neuling wissen? Ich gehe nicht das Risiko ein, meinen Freunde oder Verwandten ein mir unbekanntes Produkt schmackhaft zu machen, ohne zu wissen, ob es hält, was es verspricht. Arbeiten bevor man einen AV erhält? Mündliche Versprechen? Versteckte Büros auf Hinterhöfen? Wenn die AFA AG wirklich seriöse Arbeit leistet, sollte man dringend was für`s Image tun. Unter diesen Vorrausetzungen wird man einfach nur abgeschreckt. So kann die Firma nur Leute gewinnen, die risikofreudig, finanziell unabhängig oder einfach nur karrieregeil sind! Um es herauszufinden, wie seriös die Arbeit ist, muss man selbst längere Zeit dabei sein. Ob es das Risiko wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Wie schon gesagt, sollte man sich zur eigenen Sicherheit bereits ein Standbein geschaffen haben. Ansonsten endet man wie die sogenannten "Supertalente" aus dem Fernsehen, die für eine "große Show" ihr altes Leben weggeworfen haben und am Ende nichts erreichen!

bin selber seit jahren kunde bei der afa ag und mit hab mit all meinen produkten dahin gewechselt und hab es bis jetzt nicht bereut...bin durch einen freund auf die firma aufmerksam geworden und bin ihm auch sehr dankbar für diesen typ! :)

Hallo, mein Sohn arbeitet seid eim viertel Jahr bei der AFA, er hat unsere und auch die Verträge von unseren Freunden und Verwandten überprüft. Nachdem wir gesehen haben, dass die Beratung und Verbesserung unserer Verträge so gravierend wahren, empfohlen wir Ihn natürlich gleich weiter. Von unseren Freunden und Verwanten war uns keiner böse, im gegenteil alle waren froh über solcheine Beratung wo der Kunde im Mittelpunkt steht. Unser Sohn verdient bei der AFA jetzt schon mehr als das was Er bei einer Lehre bekommen hätte. Natürlich muss Er dafür auch Einsatz zeigen, aber wenn Er durchzieht kann er nach ca. 3 Jahren gutes Geld verdienen. Bekanntlicherweise dauert eine Lehre ja 3 Jahre. Wir können zu der AFA nur raten!!!

Was möchtest Du wissen?