Kennst sich jemand mit Datevsalden/-konten übertragen/syncronisieren in Lexware aus

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Lexware kann sowohl den DATEV-Export als auch den Import. Je nach Programm können die Konten aus Lexware den DATEV-Konten zugeordnet werden (ab Buchhalter Pro)

Der Datev-Export erfolgt als ascii-csv.

Der Beschreibung nach würde ich den Lexware Buchhalter empfehlen. Den gibt es im Abo, monatliche oder jährliche Zahlweise. Kosten: 169,93 Euro Brutto. Dieser Preis ist einmal jährlich zu zahlen, die Kosten für Zwischenupdates sind hier inklusive. Monatlicher Betrag: 14,16 Euro

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Hallo. Danke für die Info. Wenn ich Buchhalter pro benötige, dann kostet das ja 500 € pro Jahr zzgl. Updates? Wenn wir nur Buchhalter Basis für 170 € pro Jahr nehmen geht das dann auch mit der 6-stelligen Kontenzuordnung bei den Sachkonten?

@AC303

Hallo,

ich habe gerade geschaut - die DATEV Kontenzuordnung ist bereits im Buchhalter Plus enthalten. Über die Firmenangaben kann die max. Zeichenanzahl der Kontonummern eingegeben werden.

Die Plus-Version liegt preislich bei 18,92 Euro Brutto monatlich oder 227,05 Euro Brutto jährlich.

@duciduc

Hallo und Danke für die hilfreiche Antwort. Heißt das, dass wir Buchhalter Plus benötigen um 6-stellige Sachkonten anzulegen und zum Steuerberater an Datev alles übermitteln zu können? Gehen diese Einstellungen mit den 6-stelligen Kontonummern im Buchhalter Basis gar nicht? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

@AC303

Die Kontonummernerweiterung sollte in der Standard-Version funktionieren. Aber die Kontenzuordnung, d.h. welches Konto zum Datev-Konto zugeordnet werden soll, ist erst ab der Plus-Version möglich.

@duciduc

Herzlichen Dank. Das ist eine Antwort, mit der ich was anfangen kann. Das heißt: Wenn - dann Buchhalter Plus-Version. Vielen Dank

@AC303

Gerne, Sie können das Programm auch gerne über mich beziehen :)

Die Fragen zu den Kosten des Lexware- Programms kannst Du bei Lexware selber mühelos erfahren, möglicherweise auf der Seite von Lexware.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Dir dein Steuerberater mit einer Unter- Beraternummer das Programm DATEV zur Verfügung stellt.

Frag ihn und auch nach den Kosten.

Aber Du solltest etwas bedenken: Kein Steuerberater wird ungeprüft einen Jahresabschluss erstellen, wenn er nicht selber die Buchhaltung erstellt hatte.

Dafür gibt es in der Steuerberatervergütungsberechnung eine Zeitgebühr nach § 35 (3): Abschlussvorarbeiten.

Hallo und Danke. Bei Lexware stehen keine Kosten für Updates. Das mit dem Unterberater wäre eine Möglichkeit. Mal nachfragen. Und zum Jahresabschluss: Das ist natürlich völlig in Ordnung, dass der Steuerberater für eine Prüfung etwas verlangt (kommt aber schon auf die Gesamt-Kosten an). Er muss schließlich im Endeffekt den Kopf hinhalten. Es muss schon alles seine Richtigkeit haben. Mir war es hauptsächlich und die Kompatibilität/Synchronisation der beiden Programme zueinander, weil Lexware immer schreibt, dass die mit 5-stelligen Kontonummern arbeiten und wir haben bei Datev 6-stellig (St.-Schlüssel).

@AC303

Ich kenne den DATEV- Kontenrahmen SKR 03.

Dort sind alle Konten 4- stellig einschließlich der Umsatzsteuer- Funktion. Die ist nämlich in den Sachkonten enthalten (z. B. 8400= Erlöse 19 %).

@AC303

Der DATEV- Kontenrahmen (SKR) 03 hat vierstellige Sachkonten.

Und bei den Automatikkonten ist die Umsatzsteuer- Vorsteuerfunktion schon im Konto enthalten (8400 = ERlöse 19 %, 3400 = Wareneingang 19 % Vorsteuer usw.)

Die Erlös- und Kostenkonten ohne Automatikfunktionen können mit dem davorgestellten Steuerschlüssel (einstellig mit der folgenden 0 vor dem vierstelligen Konto ergänzt werden. In diesen Ausnahmefällen wird die Kontenbezeichnung tatsächlich 6- stellig.

Ich buche mit GS- Buchhalter. Dort sind auch alle Konten vierstellig.

Und bei den Erlös- und Kostenkonten ohne Automatik gibt es einen Schalter, der ein Fenster mit den unterschiedlichen Steuersätzen öffnet. 

Da wird dann der entsprechende Steuersatz angeklickt.

@Helmuthk

Hallo. Ich sehe du hast Ahnung. Wir haben SKR 04. z.B. Aufwendungen: sonst. Beiträge an Berufsverbände einmal ohne Vorsteuerabzug, wenn Umsatzsteuer befreit = 6420; wenn mit Vorsteuerabzug muss man 90.... davor setzen. Oder Erträge aus Fahrzeugverkauf ohne St.-Ausweisung (=Diff.-Besteuerung) = 4200; mit MWST.-Ausweisung 304200. Mir geht es darum, ob ich Sachkonten mit 6-stelligen Konto-Nummern im Lexware anlegen kann??? Lexware schreibt immer nur 5-stellige Konto-Nummern. Vielen Dank im Voraus und lieben Gruß

@AC303

Und im Programm "GS-Buchhalter" gibt es halt Automatikkonten.

Bei den anderen Erlös- oder Kostenkonten gibt es auch nur vierstellige Konten.

Zu jedem Konto kann über einen Schalter eine Kombo- Box geöffnet werden, und es kann der der zutreffende Umsatzsteuersatz gewählt werden.

In der Primanota steht dann in der Buchungszeile der gewählte Steuersatz mit dem Zusatz "Vorsteuer" oder "USt".

@Helmuthk

Wir haben auch Automatikkonten und eben Konten ohne automatschem St.-abzug . Mir ging´s hauptsächlich um 6-stellige Konten im Lexware, ob das möglich ist? -  Wegen der Übertragung an Datev. Trotzdem vielen lieben Dank. 

Was möchtest Du wissen?