Keiner Erlaubnis Lizenz über 3,5 T

3 Antworten

Wenn er Dich als Angestellten nimmt, darf er die Aufträge trotzdem nicht ausführen! Geht also nur mit Gemeinschaftslizenz.

wieso das?

bei einer Gemeinschafts Lizenz, ist das machbar? Weil ich betreibe schon ein Gewerbe

@Sultansss

Weil Deine Genehmigung nur für Selbstständige gilt, nicht als Angestellter.

@Schuby221

Das stimmt aber so nicht. Es kann auch ein Angestellter sein, der die Qualifikation hat. Das muss nicht der Unternehmer selbst sein. Möglich ist aber, dass dieser Angestellte in einer leitenden Position (z. B. Fuhrparkleitung o. ä.) angestellt werden muss.

Die Lizenz bekommst Du nur ein mal. Wenn die Butze hopp geht, dann ist die Lizenz weg. Weisst Du worauf Du dich einlässt? Ist das eine solide Firma? Falls Du es machen solltest, lass es Dir wenigstens gut bezahlen.

Was nimmt er Aufträge an, die er mit seinem Unternehmen nich bewältigen kann?

Er kann nur Transporte bis3.5 T transportieren und kann keine 7.5 t lkw betreiben, da er keine erlaubnis lizenz hat und ich habe die lizenz aber ich betreibe meinen eigenen gewerbe und er möchte, dass er irgendwie sich mit an meiner lizenz beteiligen möchte.

Steuerschulden, Gewerbeabmeldung und Angst vor dem Finanzamt

Hallo

Mir ist das Ganze sehr peinlich und unangenehm. Zur Sache. Ich bin seit 8 Jahren selbstständig. Dieses habe ich gemacht, da ich erkrankt bin und mich auf Grund meiner psychischen Erkrankung niemand mehr einstellen würde.

Ich habe 8 Jahre lang stets meine Steuern und in aller Form und Höhe bezahlt und auch hier einen Steuerberater gehabt. Doch leider ist meine Frau Ende 2009 an der Schulter operiert worden und die OP ist nicht so verlaufen wie sollte. Mein Frau bekommt auf Grund dessen nur Krankengeld und uns fehlen im Monat immer 500 Euro die extra aufgebracht werden müssen.

Ich habe dafür viele Aufträge angenommen, aber leider musste ich immer wieder an die Steuerrücklagen heran. Nun habe ich die Steuern für 2010 fertiggestellt und ich muss die Summe von ca. 9000 EUR an Einkommensteuer und 1600 EUR an USt für 2010 zahlen bzw. nachzahlen.

Das kann ich leider nicht. Ich werde mein Gewerbe zum 30.12.11 abmelden. Da ich eine große Anzahl an Stammkunden habe, habe ich das Angebot bekommen als Angestellter dort zu arbeiten. Mein Netto Gehalt wird sich auf ca. 1200 - 1400 Euro belaufen.

Was kann ich jetzt tun? Das Finanzamt wird seine gesetzlichen Mühlen mahlen lassen und bei mir Pfänden und den Gerichtsvollzieher beauftragen Geld einzutreiben. Dies ist auch vollkommen richtig, denn Schulden müssen bezahlt werden. Leider weiss ich aber nicht was das Finanzamt macht, wenn Pfändungen ins Leere laufen.

Kann ich mich beim zuständigen Finanzamt melden und dort um Hilfe bitten oder veranlassen die sofort weitere Massnahmen gegen mich? Hinzukommt noch die Steuererklärung für 2011 und auch hierfür liegt kein Geld mehr bereit. Es sind zwar Vorauszahlungen dafür geflossen aber nicht in der Höhe wie die Forderung sein wird.

Ich bin für jeden Tipp dankbar, denn das Geld wurde nicht für Luxus oder der Gleichen ausgeben. Es diente zur Zahlung der Verbindlichkeiten wie Miete, Strom, Medizin und Verpflegung.

Vielen Dank...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?