Keine Winterreifen in der probezeit, was hat das für Konsequenzen?

4 Antworten

Gesetzlich ist die Kombination Sommer-/Winterreifen vorne/hinten oder umgekehrt nicht verboten.

Allerdings wird aufgrund unterschiedlichen Fahrverhaltens, besonders bei Rutschgefahr z. B. Nässe oder in Kurven und in Bezug auf die Länge des Bremsweges, dringend davon abgeraten, zur eigenen und der anderen Verkehrsteilnehmer Sicherheit.

Winterreifen müssen aber bei winterlichen Strassenbedingungen auf allen  Rädern gesetzlich vorgeschrieben aufgezogen sein.

Probleme gibt es zu dem auch bei einem Unfall und   unterschiedlicher Bereifung mit der Versicherung.

Warum aber muss denn immer die Angst vor der Polizeikontrolle zum Druckmittel für das Einsetzen des eigenen Menschenverstandes herhalten?

Außerdem, Probezeit heißt doch: Füherschein erst seit Kurzem. In der Fahrschule nichts gelernt von wg. Pragraph 1 der StVO?

Wenn Du einen Satz baust, hast Du ärger mit der Versicherung. Wenn dich die Polizei anhält, ist es immer noch strittig, ob Winterreifen erforderlich sind.

Ob ich Sommerreifen Neu fahre, oder Winterreifen mit 1,9mm, dürfte sich nicht viel geben.

https://www.bussgeldkatalog.org/reifen/

Geldstrafe und wenn du damit jemand gefährdest bzw Unfall baust macht ggf deine Haftpflicht dich regresspflichtig.

Ich glaube nicht weil es ist dir selbst überlassen welche reifen du drauf hast. Zur deiner sicher heit wäre es natürlich besser wenn du wälche drauf hattest bei dem glatt eis

Was möchtest Du wissen?