Keine Lohnsteuer, Soli, Kirchensteuer vom Gehalt abgezogen bekommen

2 Antworten

Deine Einkommensteuer berechnet sich aus deinem Gesamteinkommen und das scheint ja nicht nur aus deinem Arbeitseinkommen zu bestehen.

Die Lohnsteuer berechnet sich aus dem Arbeitseinkommen und ist eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer. Hast du weiteres Einkommen kann das ja bei der Lohnabrechnung nicht berücksichtigt werden und es kommt zu einer Steuernachzahlung.

Hast du Mieteinnahmen, hast du Geld von der Krankenkasse, ALG1 oder so erhalten? Hast du einen Fehler bei der Steuererklärung gemacht?

Wenn du verpflichtet bist eine Steuererklärung zu machen z.B. weil du Lohnersatzleistungen erhalten hast, musst du auch zahlen. Bist du nicht verpflichtet eine Steuererklärung zu machen, gibtst du keine ab und fertig.

Es ist aber wirklich ungewöhnlich eine so hohe Nachzahlung bei nur Lohnzahlungen zu haben.

Ich bekomme noch zusätzlich Wohngeld und einen Zuschuss vom Jobcenter wegen des geringen Verdienstes. Ich habe weder noch einen weiteren Job noch Mieteinnahmen. Bin ich deswegen verpflichtet die Steuererklärung abzugeben?

Ich habe die Steuererklärung mit Hilfe eines Steuerprogramms gemacht, welche mir diesen hohen Betrag errechnet hat. Ein Bekannter hat nochmal drübergeguckt, kann sich diesen Betrag aber auch nicht erklären und kennt sich leider nicht so gut aus mit meinem Problem.

@NatzeLA86

OK, also kein Bescheid des Finanzamtes, sondern die Berechnung vom Programm. Dann tippe ich auf fehlerhafte Eingaben.

@wfwbinder

ich werde das nochmal prüfen lassen. notfalls direkt zum Finanzamt. danke für eure Hilfe!

Das kann Dir keiner Sagen, weil Du:

  1. Dein Jahresbruttogehalt

  2. DEine Steuerklasse udn Familienstand

  3. ob Du eine Anstellung, oder zwei hast.

Was sehr wundert ist, wenn du nur eine Anstellung hast, dann ist eigentlich eine Nachzahlung unmöglich.

Wenn Dir im ganzen letzten Jahr 14,- Euro Lohnsteuer abgezogen wurden, müßte Dein Monatsbrutto ca. 1.060,- Euro sein udn das Jahrsbrutto 12.720,-.

aber dann ist mir noicht klar, wie es zu einer Nachzahlung von 1.000,- Euro kommen kann.

oder hattest Du Dir einen Freibetrag eintragen lassen?

Ja ich habe noch einen Kinderfreibetrag mit eingetragen und bin Lohnsteuerklasse 2 (alleinerziehende Mutter). Mit dem Bruttogehalt liegen Sie richtig. Die 14 Euro Lohnsteuer wurden abgezogen als sich das Gehalt um ein paar Euro erhöht hat.

@NatzeLA86

Der Kinderfreibetrag ist ok. Den hatte ich natürlich aus drin.

Aber wenn ich mit dem Brutto richtig liege, kann es nicht zu einer Nachzahlung von 1.000,- Euro kommen.

Oder:

hast Du bei der Erklärung die Anlage Kind vergessen?

lebt seit einiger zeit noch ein weiterer Erwachsener im Haushalt?

@wfwbinder

Achso das kann sein dass ich diese Anlage vergessen habe. Meine Tochter ist 3 Jahre und lebt schon immer bei mir bzw. ich habe das alleinige Sorgerecht. Sonst wohnt niemand bei uns.

Was möchtest Du wissen?