Keine Abmeldung bei der ARGE jetzt Strafanzeige

5 Antworten

Ob ein Einspruch lohnt, hängt von der Strafe ab. Die Anzahl der Tagessätze sollte keinesfalls höher als 90 sein, 30 Tagessätze sollten ungefähr Deinem Netto-Monatseinkommen entsprechen. Wenn beides ungefähr so hinhaut, ist es am Klügsten, den Strafbefehl einfach zu akzeptieren. Ein Einspruch birgt nämlich immer das (geringere) Risiko, daß die Strafe noch höher ausfällt.

Wenn du deswegen in Therapeutischer Behandlung bist, könntest du auf psychische Probleme verweisen. Das, und vor allem die Tatsache, dass du dich deshalb bereits in therapeutische Behandlung begeben hast, könnte sich strafmildernd auswirken. Das aber auch nur, wenn die psychischen Probleme mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden können.

Ich bezweifle, dass du da ganz rauskommst. ich denke, da kannst du nur auf Strafmilderung hoffen. Und welche Möglichkeiten du da genau hast, solltest du mit einem Anwalt klären. Der kann dir wohl besser helfen als jeder Andere hier in der Community.

Deine Angelegenheit ist schon so weit fortgeschritten das dir eigendlich nur noch ein Anwalt helfen kann, das ist das Problem mit Arbeitsamt und Arge, die können Fehler machen Menschen besch......n und vieles mehr, die haben die Macht und haben die Rückendeckung von ganz oben und du hast garnichts, und das lassen die einen auch immer wieder spüren, nichts mit Demokratie und Gerechtigkeit, keine Angst das wird noch schlimmer wir sind erst am Anfang!!!

Das ist ein Standardverfahren, also kein Grund zur Besorgnis. Meistens reicht es aus, dem Staatsanwalt nach Eröffnung des Verfahrens telefonisch mitzuteilen, dass man die Schuld anerkennt und die Verfahrenskosten begleicht. Ansonsten einfach Vorladung abwarten und dort schildern was passiert ist. Solche Verfahren werden i.d.R. nach Zahlung eines Ordnungsgeldes eingestellt.

Einspruch einlegen und Anwalt nehmen. Ohne Anwalt kommst du aus der Nummer nicht raus. Oder einfach akzeptieren was da noch kommt. Auf keinen Fall ein Schreiben verfassen und die Schuld anerkennen!

Ich möchte ungern einen Anwalt konsultieren, würde aber ein Bußgeld bezahlen. Jetzt einfach Eispruch einlegen, in dem Brief meine Sicht der Dinge schildern, ohne sofort meine Schuld anerkennen?

Und vielen Dank für die Antwort!

Was möchtest Du wissen?