Kein Wasser, Vermieter weiß bescheid und tut nichts, was tun?

5 Antworten

Also wird mir nur bestätigt was ich mir selbst schon gedacht habe.

Mit Mietminderungen soll man ja vorsichtig sein, habe ich gelesen, unter Vorbehalt zahlen kann man wohl auch, obwohl es mein Recht ist weil Wasser gehört zur Grundversorgung und darf nicht "abgestellt" werden. Es ist mir persönlich nach nun fünf Tagen auch echt kein Zustand mehr -.-

Es ist so dass der Vermieter selbst, also er in Person, ohne jemanden anders, allein, die Zwischenzähler gewechselt hat, also haben wir auch keine Zählerstände von den alten Zählern, was ja auch schon für sich spricht. Die Wasserwerke sind ja nur für den hauptzähler verantwortlich, zu denen gab es ja auch schon telefonischen Kontakt.

Also Firma nehmen, hoffen dass er bezahlt, raus wollen wir sowieso und dann wenn es hart auf hart kommt mit Anwalt.. na da hab ich ja Bock drauf.

Ich danke Euch auf jedenfall für die Antworten, wir werden uns jetzt mal beratschlagen..

Auf jeden Fall schon mal über eine Mietminderung informieren. Parallel evtl. versuchen rauszufinden, welche Firma diese Zählertausch durchgeführt hat. Ich glaube da müssten dir die Stadtwerke weiter helfen können, da sämtliche Zählerwechsel bei denen protokolliert werden. Und soweit ich weiß auch die Firmen von den SW beauftragt werden. Die kann man sich ja nicht frei aussuchen.

Soweit mir bekannt darf Wasser per Gesetz niemanden verwehrt werden. Selbst im Falle das du die Rechnungen nicht bezahlst, darf man dir den Wasserzugang nicht sperren. 

Alternativ, wenn du scheinbar leider ein ziemlich schlechter Vermieter hast, evtl. mal über den Beitritt zum Mieterschutzbund nachdenken. 80€ im Jahr können sich dann ganz schnell bezahlt machen:

http://www.mieterschutzbund.de/

Solche Vermieter liebt man. Quatschen quatschen und nochmals quatschen, aber keinen Finger krumm machen. Bei so einem Ausfall müsste er eigentlich dafür sorgen dass ihr eine Übergangsbleibe bekommt (Hotel z.b.) Du zahlst ja weiterhin Miete.

eine Firma beauftragen, die dann dein vermieter zahlen muß. du kannst dein vermieter auch mitteilen, das du ne mietkürzung beabsichtigt, der wird sich dann blitzschnell melden.

blitzschnell melden wenn er in drei Wochen ausm Urlaub wieder kommt.. -.- das ist ja das mieseste..

Hebeanlage in Mietwohnung defekt - wer zahlt?

Update:

Also, ich habe doch noch eine Haftpflichtversicherung. Ich bin bei meiner Exfreundin noch mitversichert.

Frage: Zahlt das dann die Haftpflichtversicherung, denn ich wohne ja nicht mehr mit Ihr zusammen im dort angegebenen Haushalt sondern seit 01.07. in der neuen Wohnung.

Danke nochmal ;)

---------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

ich wohne zur Zeit in einer Mietwohnung mit Hebeanlage. Der Vermieter hat mich beim Einzug auf die Hebeanlage hingewiesen aber nur dazu gesagt, dass diese Geräusche macht und falls bei der Betätigung des Wassers (Dusche/WC, etc.) keine Geräusche zu hören sind, dies kein gutes Zeichen sei.

Ich habe wie in meiner vorherigen Wohnung feuchtes Toilettenpapier benutzt und im WC entsorgt. Auch habe ich Wattepads im WC entsorgt. Nach ca. 2 Wochen (ich war vielleicht 5 oder 6 Tage in der Wohnung) lief das Wasser nicht mehr ab. Das habe ich dem Vermieter gemeldet und dieser hat gleich seinen Monteur beauftragt. Dieser hat festgestellt, dass die Hebeanlage verstopft war und sie gereinigt. Lt. Aussage des Vermieters hat der Monteuer gesagt, dass die Anlage mit Pumpe aber jetzt nicht mehr lange mitmacht und komplett ausgetauscht werden muss. Das aktuelle Modell gibt es wohl auch nicht mehr und man muss das Nachfolgemodell nehmen, welches auch größer ist. Der Vermieter sagte, ich soll den schaden meiner Haftpflichtversicherung melden. Diese ist aber seit 2 Monaten abgelaufen und ich habe vergessen eine neue abzuschließen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf keinen Fall das neue, größere Nachfolgemodell zahlen muss sondern nur den Zeitwert der jetzigen Anlage.

Aber bin ich überhaupt für den Schaden an der Anlage haftbar? Die Hebeanlage ist nur für meine Wohnung zuständig, also es ist sicher, dass die Verstopfung von mir kommt. Ich wurde allerdings nicht darauf hingewiesen, dass ich kein feuchtes Toilettenpapier benutzen darf und es waren maximal 5 Wattepads, die ich im WC entsorgt habe.

Danke schon mal für eure Antworten ;)

...zur Frage

Wasserschaden durch Zuleitungsschlauch im Unterputz-Spülkasten - wer zahlt?

Hallo,

ich besitze eine Eigentumswohnung in einer Wohnanlage die ich vermietet habe. Der Mieter bemerkte vor kurzem, dass Wasser aus einer Silikonfuge am Boden im Bad austritt. Wir haben sofort einen Installateur beauftragt die Sache zu begutachten. Der wiederum hat uns empfohlen einen Ortungsdienst für Wasserschäden zu beauftragen, der nach dem Wasseraustritt suchen soll. Dies haben wir dann auch getan. Dieser Ortungsdienst hat dann auch herausgefunden, dass der Zulaufschlauch für den Unterputz-Spülkasten (unter dem Spüldeckel in der Wand) defekt ist und dort Wasser austritt. Daraufhin wurde der kaputte Flexschlauch ausgetauscht. Die ganze Sache hat ca. 1000 Euro gekostet. Schäden an der Einrichtung der Wohnung traten nicht auf. Als Eigentümer der Wohnung habe ich mich nun an die Hausverwaltung gewendet, die ja für das Gebäude eine Gebäudeversicherung abgeschlossen hat. Die Hausverwaltung hat die Rechnungen an die entspechende Versicherung weitergeleitet. Daraufhin bekam ist folgenden negativen Bescheid von der Allianz:

Nicht zu den versicherten Rohrleitungen zählen die geltend gemachten Positionen (Anschlussschlauch des UP Spülkaten) einschließlich aller Nebenkosten. Derartige Armaturen und Einrichtungen sind lediglich im Falle von Frosteinwirkung versichert, welche jedoch nicht vorliegt.

Kann es denn sein, dass hierfür die Gebäudeversicherung nicht zuständig ist? Habe schon von anderen Fällen gehört, dass die Gebäudeversicherung gezahlt hat, wenn der Flexanschluss an ein Waschbecken kaputt gegangen ist. Müsste ich etwa als Eigentürmer der Wohnung hierfür eine separate Gebäudeversicherung oder eine entsprechend andere Versicherung abschließen? Oder zahlt nur die Allianz nicht und andere Gebäudeversicherungen doch?

Vielen Dank schon mal vorab für Euere Antworten

D.Götz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?