Kein Strom trotz eingeschalteter Sicherung?

5 Antworten

dass sich der zähler bis auf die rote markerung weiter dreht, von dem gerücht habe ich auch schon gehört. aber bisher habe ich das noch nie beobachtet. aber kommen wir zurück zum eigendlichen.

ich gehe davon aus, dass es die vorsicherung für den zähler erwischt hat. wenn du unter dem zähler nichts der gleichen hast, wo man selbst hand anlegen kann, dann wird in der tat nur bleiben einen fachmann zu rufen.

ich würde dir allerdings raten, bevor du einen elektriker rufst, den platzwart oder wie man das bei euch auch nennen mag, fragst, vielleicht kann er die vorsicherung auch wechseln bzw. dir sagen, wo man sie findet, das kann geld sparen.

lg, Anna

Ich würde mal darauf schlissen das durch den Kurzschluss der FI oder der Sicherungsautomat welcher du wieder eingeschaltet hast kaputt gegangen ist. Bei heftigen Kurzschlüssen kann dies Vorkommen.

Und auf Grund dessen ist dir wahrscheinlich eine Hauptsicherung die beim Zähler sitzt durchgegangen.

Die Hauptsicherung kannst nicht mehr rein machen den diese geht gleich wieder kaputt weil ja der FI oder der Sicherungsautomat immer noch kaputt ist. Dieser muss wahrscheinlich ersetzt werden.

Morgen gleich den Elektriker rufen der kann dies wieder in Ordnung bringen.

Ich würde vill mal die vorsicherungen checken da die leitung ja bevor sie zum garten geht abgesichert iat ansonsten könnte es sein das eine phase fehlt

@DjDave1990

Ja könnte auch sein

Aber so wie er schreibt mit dem Zähler hat ja das ganze Haus keinen strom mehr.

Dann müssten ja alle drei Hauptsicherungen beim Zähler raus sein.

Was eigentlich nur auf einen defekten FI schlissen lässt.

Hi!

Es gibt auch vor dem Zähler noch Sicherungen. Entweder im Zählerkasten selber oder beim Hausanschluß. Und ich nehme an, daß hier eine Sicherung defekt ist. Allerdings kann (darf) man diese Sicherungen nicht selber austauschen, so daß Du Dich an eine Elekrofirma wirst wenden müssen.

LG

Wie gesagt du hast es erfasst Elektriker vielleicht hast ja Glück und einer antwortet dir auf GF.

Höchstwahrscheinlich ist die Vorsicherung (vor dem Zähler außerhalb des Gartens) defekt.  

Wo sich diese befindet, dürfte der Verantwortliche dort wissen. Ist dies eine Schraubsicherung und nicht verplombt, darf man sie selbst wechseln, natürlich in der gleichen Ampere-Größe. 

Für die Zukunft:

Die Sicherungen sind keine Schalter und sollten NICHT als solche genutzt werden. Sie sind nicht für ständige Schaltzyklen gebaut.
Außerdem ist der FI-Schalter den Sicherungen vorgeschaltet.

Es genügt also, am Sonntag die Test-Taste am FI zu drücken. Damit ist die ganze Sicherungsreihe stromlos.

Gruß DER ELEKTRIKER

Was möchtest Du wissen?