Kein lohn erhalten am ende des monats?

5 Antworten

Mal ganz blöde in der Firma nachfragen. Du hast Deine monatlichen Kosten pünktlich zu entrichten (Miete usw.) und auch von Dir wird am Arbeitsplatz Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit erwartet. Da darf man im Gegenzug durchaus Pünktlichkeit bei der Bezahlung erwarten. Denn die, denen ich monatliche Beiträge erbringen muss, interessieren sich herzlich wenig dafür, ob und wann Geld bei mir eingeht. Die berufen sich (völlig zu Recht) darauf, dass es zu einem bestimmten Termin fällig ist, also bei denen eingegangen zu sein hat. Dieses Recht hat natürlich auch jeder Arbeitnehmer bezüglich seines Lohnes! Ich bin mir nicht ganz sicher, meine aber mal gehört zu haben, dass der Arbeitgeber sogar mir entstehende, zusätzliche Kosten übernehmen müsste, die durch seine ausbleibende Lohnzahlung entstanden sind, wenn ich dadurch mit irgendeiner von mir zu Leistenden Zahlung in Verzug geraten bin.....

Heute ist der 31.  Wann war es bisher auf deinem Konto? Immer am letzten Tag des Monats oder sogar ein paar Tage eher? Ich würd mal noch bis morgen warten und ggf mal nette Kollegen fragen ob sie schon Lohn erhalten haben und wann in der Regel damit zu rechnen ist. 

Immer am letzten werktag im monat. Einige kollegen die ich gefragt haben auch noch kein geld

@misterbobo

Na siehst du. Dann scheint mir wirklich alles ok zu sein. Wahrscheinlich einfach nur verspätet und morgen ist es da. Ändern kann man jetzt ja eh nichts mehr. 

Und was sagt Dein Arbeitgeber warum das Gehalt - heute am Monatsletzten - noch nicht auf Deinem Konto ist?

Auch in einem Lohnbüro kann jemand einmal einen Fehler machen und es ist nicht gleich ein Drama.

Auch in einem Lohnbüro kann jemand einmal einen Fehler machen und es ist nicht gleich ein Drama.

Wenn dem Arbeitnehmer dadurch Kosten entstehen, ist es das! Dann hat dieses Lohnbüro auch dafür "geradezustehen". Vergesse bitte nicht, dass auch der AN Zahlungsverpflichtungen hat, denen er pünktlich nachkommen muß!

@tuedelbuex

Wenn dem Arbeitnehmer dadurch Kosten entstehen, ist es das!

Und auch so etwas ist kein Drama - entweder nutzt der AN seinen Dispo oder der AN übernimmt die unnötigerweise entstandenen Kosten.

Dann kommt es noch. Der Arbeitgeber ist noch im gesetzlichen Rahmen, wenn er das Geld bis zum 3. Werktag des Monats zahlt.

Nein der ist nicht mehr im Rahmen heute muss das geld laut mein tarifvertrag kommen. So wie es auch immer gekommen ist

Der Arbeitgeber ist noch im gesetzlichen Rahmen


Blödsinn! Da hat "das Gesetz" nichts mit zu kriegen! Verzug ist Verzug! Und ob z.B. der Vermieter oder die wer sonst regelmäßig Zahlungen zu erhalten hat mit diesem "Verzug" leben möchte ist eine andere Geschichte. Ist meine Miete nicht am ersten auf dem Vermieterkonto, bekomme ich spätestens am zweiten einen diesbezüglichen Anruf von ihm! Also "nerve" ich meinen Arbeitgeber, wenn die vertragsgemäße Lohnzahlung nicht erfolgt ist auch "sofort". Schon damit solche Schluderei nicht zur Gewohnheit wird....und die Vermieteranrufe damit zur Regel werden. Natürlich könnte man diese Summe auf dem Konto vorhalten....aber warum soll ich für Versäumnisse anderer Leute Vorsorge treffen müssen?


Mal Nachfragen auf der Arbeit?

Meine firma hat ja eine firma die das macht. Und dort habe ich angerufen. Die meinen die hätten alles überwiesen und es liegt nicht an denen

Was möchtest Du wissen?