kein Arbeitslosengeld wenn die Bescheinigung vom letzten AG fehlt!?

4 Antworten

Die Bescheinigung des Arbeitgebers ist ja für die Berechnung der Leistung erforderlich. Wenn du im Grund anspruchsberechtigt bist, kannst du aber Vorschuss beantragen. Dafür musst du nur morgens pünktlich erscheinen und etwas Zeit und Sitzfleisch mitbringen.

Eine Klage vor dem Arbeitsgericht ist kostenlos und du brauchst auch keinen Anwalt. Allerdings muss sie innerhalb von 3 Wochen eingelegt werden.

Geh zum Arbeitsamt und hol Dir einen Ersatzantrag. Da musst du die letzten 12 Monate der Lohnzettel nachweise. Du füllst den Antrag aus und nimmst deine 12 Lohnzettel mit und ab zum Arbeitsamt. Mir ging es auch so

Teile Dem Amt mit das dein Exchef sich weigert und das er nur eine Kündiegung ausgesprochen hat damit du dort als Selbständieger ohne Versicherungschutzt arbeiten kanst/must Außerdem würde ich Empfehlen eine Anwalt für Arbeitsrecht Aufzusuchen den der Wird diese unterlage eher bekomen als du außerdem kann es sogar sein das deine Kündiegung Rückgänging vom anwalt und dem arbeitsgericht gemacht werden kann.Sobald du arbeitslos bist Wurde man Rentenversichert  und früher hat das amt die rentenbeiträge bezahlt aber die rentenversicherung häte dein arbeitgeber bezahlen müßen solange du dort gearbeitet hast.Hat er es nicht getan hat er sich strafbar gemacht.Da sich dein Arbeitgeber weigert eine verdienstbescheiniegung auszustellen kannst du vielleicht die letztee lohnabrechnung die du bekommen hast  dem amt vorlegen.Ansonsten bleibt erstmal nur hartz4 beantragen,

Sag der Agentur für Arbeit, dass er sich weigert die Bescheinigung auszustellen .... die können ihn mit einem Bußgeldverfahren oder notfalls sogar mit einem Zwangsgeldverfahren dazu zwingen ...

Was möchtest Du wissen?